Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.05.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Hoch­sitz gestoh­len

Wei­ßeno­he. Etwa 300 m süd­lich vom Orts­en­de Dorf­haus wur­de zwi­schen Mit­te und Ende Mai ein mit einer Eisen­ket­te gesi­cher­ter Hoch­sitz ent­wen­det. Der gestoh­le­ne Jäger­stand bestand aus 12 Steck­ele­men­ten, war dun­kel­grün und aus Eisen. Der Scha­den beläuft sich auf 200 Euro. Der Besit­zer hat zur Wie­der­erlan­gung des Die­bes­gu­tes bzw. zur Täter­er­mitt­lung eine Beloh­nung in Höhe von 200 Euro aus­ge­setzt. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wochen­end­haus beschä­digt

Grä­fen­berg. Unbe­kann­te Ran­da­lie­rer haben inner­halb der letz­ten drei Wochen auf einem Gar­ten­grund­stück mit Wochen­end­haus in der Sol­len­ber­ger Stra­ße erheb­li­chen Scha­den ange­rich­tet. Es wur­de ein Vogel­schutz­git­ter zer­ris­sen, Möbel umge­wor­fen und die Schei­be der Ein­gangs­tü­re zer­trüm­mert. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 300 Euro. Dies­be­züg­li­che Beob­ach­tun­gen im Zusam­men­hang mit der Tat erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Mit Bus kol­li­diert

Pretz­feld. Am Sonn­tag­abend befuhr ein 18-Jäh­ri­ger die Haupt­stra­ße von Egloff­stein kom­mend in Rich­tung B 470. In der abknicken­den Vor­fahrts­stra­ße auf Höhe der Ein­mün­dung zur Kreis­stra­ße fuhr er mit sei­nem Audi 80 seit­lich in den Omni­bus eines 46-Jäh­ri­gen und ver­ur­sach­te Sach­scha­den in Höhe von ca. 8000 Euro.

Son­sti­ges

Unbe­rech­tig­te Nut­zung eines Rol­lers

Bärn­fels. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le am Sonn­tag­abend konn­te ein 15-jäh­ri­ger Schü­ler nur sei­ne Mofa­prüf­be­schei­ni­gung vor­le­gen, gleich­wohl er einen Rol­ler mit 50 km/​h fuhr. Den Schü­ler erwar­tet eine Anzei­ge wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Ein unbe­kann­ter Dieb hat­te es in der Nacht auf Sonn­tag auf den Außen­spie­gel eines Pkws, der Mar­ke Daim­ler­Chrys­ler abge­se­hen, der in der Reg­nitz­stra­ße geparkt war. In einem gün­sti­gen Moment schraub­te der Täter den Spie­gel im Wert von rund 300 Euro ab und ent­wen­de­te ihn. Wer hat etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

EBERS­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Eine ver­letz­te Per­son und rund 3800 Euro Blech­scha­den waren die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag­abend in Ebers­bach ereig­ne­te. Dort fuhr ein 17-Jäh­ri­ger mit sei­nem Moped recht mit­tig auf der Stra­ße. Als ihm in einer Links­kur­ve ein Pkw ent­ge­gen­kam woll­te der Jugend­li­che noch aus­wei­chen, geriet dabei jedoch ins Schlin­gern und stürz­te. Unglück­li­cher­wei­se rutsch­te er dabei direkt gegen die Pkw-Front. Bei dem Sturz zog sich der 17-Jäh­ri­ge eine Platz­wun­de und meh­re­re Schürf­wun­den zu, die im Anschluss im Kli­ni­kum in Erlan­gen behan­delt wur­den. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt bzw. abge­holt wer­den.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. In der Nacht auf Sonn­tag trat ein bis­lang unbe­kann­ter Täter das Fahr­zeug­dach eines Pkws ein, der vor einem Anwe­sen in der Büg­stra­ße geparkt war. An dem Dach konn­ten ent­spre­chen­de Schuh­ab­druck­spu­ren gesi­chert wer­den. Der Scha­den beläuft sich auf rund 4000 Euro. Ein Zeu­ge konn­te zwei Per­so­nen beob­ach­ten, die sich offen­sicht­lich an dem Pkw zu schaf­fen mach­ten. Bei­de lie­fen weg, als sie ent­deckt wur­den. Eine Per­son konn­te wie folgt beschrie­ben wer­den: etwa 17 Jah­re alt, geschätz­te Kör­per­grö­ße 1,85 m, schlan­ke Figur, hell­blon­de kur­ze Haa­re. Der Jugend­li­che trug eine graue 7/​8‑Hose und ein wei­ßes arm­frei­es Ober­teil. Von der zwei­ten Per­son liegt kei­ne Beschrei­bung vor. Wer kann Hin­wei­se auf die Täter geben?

ERMREUTH, LKR. FORCH­HEIM. Zwei jun­ge Män­ner im Alter von 21 und 22 Jah­ren gerie­ten am Sonn­tag­abend wäh­rend einer pri­va­ten Grill­fei­er hef­tig in Streit. Dabei droh­te der Älte­re sei­nem Kon­tra­hen­ten mehr­fach an, des­sen Fahr­zeug zu beschä­di­gen. Als er schließ­lich die Fei­er ver­ließ, setz­te der 22-Jäh­ri­ge sei­ne Wor­te in Taten um und trat absicht­lich gegen die geg­ne­ri­sche Fahr­zeug­tü­re. Dadurch ent­stand ein Sach­scha­den von rund 1000 Euro. Gelohnt hat sich sein Wut­aus­bruch mit Sicher­heit nicht, denn der 22-Jäh­ri­ge muss für den ver­ur­sach­ten Scha­den auf­kom­men und erhält zusätz­lich eine Anzei­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Ente gestoh­len

BAM­BERG. Ein bis­lang Unbe­kann­ter drang in der Zeit von Sams­tag, 16 Uhr bis Sonn­tag, 09:00 Uhr, in einen Klein­gar­ten in der Nürn­ber­ger Stra­ße ein. Dort ließ er die Gän­se und Enten aus ihrem Gehe­ge frei und nahm eine Ente mit. Zwei wei­te­re Enten blie­ben getö­tet zurück. Dem Besit­zer ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von ca. 90 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei unter Tel. 0951/9129–210 zu mel­den.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Sonn­tags­aus­flug ende­te im Kran­ken­haus

BAM­BERG. Am Sonn­tag­nach­mit­tag fuhr ein VW-Fah­rer in der Dr.-Martinet-Straße auf eine ver­kehrs­be­dingt hal­ten­de Kraft­rad­fah­re­rin auf. Anschlie­ßend stieß er noch gegen einen wei­te­ren dort ste­hen­den Kraft­rad­fah­rer mit Bei­wa­gen. Beim Zusam­men­stoß zog sich die 40-jäh­ri­ge Krad­fah­re­rin eine schwe­re Bein­ver­let­zung zu. Der 43-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­rer mit Bei­wa­gen stürz­te eben­falls von sei­nem Krad und trug leich­te Ver­let­zun­gen davon. Sein Gespann roll­te noch eini­ge Meter füh­rer­los wei­ter, bis es an einer Haus­wand zum Ste­hen kam. Der im Bei­wa­gen sit­zen­de 8‑jährige Sohn erlitt bei dem Unfall einen Schock. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 7000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Ampel­schalt­ka­sten beschä­digt

MEM­MELS­DORF. Mut­wil­lig trat ein Unbe­kann­ter am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de einen Ampel­schalt­ka­sten an der Staats­stra­ße 2190 um und rich­te­te dabei einen Scha­den von etwa 500 Euro an. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Nächt­li­cher Besuch im Frei­bad

ZAP­FEN­DORF. Unbe­kann­te über­stie­gen in der Nacht von Sams­tag / Sonn­tag den Zaun am Frei­bad und gelang­ten so auf das Gelän­de in der Lau­fer Stra­ße. Dort war­fen die Ein­dring­lin­ge die Bestuh­lung und Tische auf der Außen­ter­ras­se des Café um und ris­sen die Außen­be­leuch­tung aus der Ver­an­ke­rung. Wei­ter­hin wur­den die Tisch­ten­nis­plat­ten umge­sto­ßen. Der ange­rich­te­te Scha­den beläuft sich auf fast 200 Euro. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se geben?

Außen­spie­gel beschä­digt

STRUL­LEN­DORF. Eine böse Über­ra­schung erleb­te ein Auto­fah­rer, als er am Sonn­tag mit sei­nem in der Buchen­land­stra­ße gepark­ten Pkw, Mini Coo­per, weg­fah­ren woll­te. Zwi­schen Sams­tag­abend, 23.45 Uhr, und Sonn­tag­mit­tag, 12 Uhr, beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter mut­wil­lig den rech­ten Außen­spie­gel. Außer­dem konn­ten Kratz­spu­ren an der Bei­fah­rer­tü­re fest­ge­stellt wer­den. Die Repa­ra­tur­ko­sten belau­fen sich auf ca. 500 Euro.

Dieb­stäh­le

Wo ist das Moun­tain­bike?

STRUL­LEN­DORF. Aus einem unver­sperr­ten Holz­schup­pen eines Anwe­sens in der Fritz-Stett­ner-Stra­ße ließ ein unbe­kann­ter Dieb ein dort abge­stell­tes lila-schwar­zes Moun­tain­bike, Mar­ke Ral­eigh, mit­ge­hen. Auf­fäl­lig am Fahr­rad sind unzäh­li­ge Auf­kle­ber. Der Dieb­stahl des Rades (Wert ca. 200 Euro) ereig­ne­te sich zwi­schen Sams­tag­abend, 22 Uhr, und Sonn­tag­mor­gen, 8.30 Uhr.

Damen­rad mit­ge­nom­men

HIRSCHAID. Ein schwar­zes Damen­fahr­rad, Mar­ke HERCULES/​Zander X 24, im Wert von etwa 350 Euro ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter in der Zeit von 24. bis 28. Mai aus einem ver­sperr­ten Gar­ten­häus­chen in der Mari­en­stra­ße. Um an das Fahr­rad zu gelan­gen muss­te der Dieb das Vor­hän­ge­schloss der Türe „knacken“. Wer kann Hin­wei­se auf die Die­be bzw. über den Ver­bleib der bei­den Fahr­rä­der geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt genom­men – Krad­fah­re­rin stürz­te

BISCH­BERG. Eine leicht ver­letz­te Motor­rad­fah­re­rin sowie etwa 2.000 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te. Beim Aus­fah­ren vom Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes nach links in die Haupt­stra­ße über­sah eine 21-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin die vor­fahrts­be­rech­tig­te Zwei­rad­fah­re­rin. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den brem­ste die 50-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­re­rin ihre Suzu­ki abrupt ab und stürz­te dabei auf die Fahr­bahn. Die Frau erlitt Prel­lun­gen.

Kon­trol­le ver­lo­ren – Motor­rad­fah­rer stürz­te

WÜR­GAU. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen muss­te am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 51-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer durch den Ret­tungs­dienst in die Jura­kli­nik Scheß­litz ein­ge­lie­fert wer­den. Aus noch unge­klär­ter Ursa­che ver­lor der Zwei­rad­fah­rer in einer Rechts­kur­ve am Wür­gau­er Berg die Kon­trol­le über sei­ne Suzu­ki und stürz­te. Beim Sturz ent­stand eine 80 Meter lan­ge Schleif­spur. Die Repa­ra­tur­ko­sten am Motor­rad wer­den auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Beim Abbie­gen krach­te es

HALL­STADT. Glück­li­cher­wei­se nur Sach­scha­den von etwa 1.500 Euro ent­stand am Sonn­tag­abend bei einem Ver­kehrs­un­fall. Von der Emil-Kem­mer-Stra­ße kom­mend woll­te eine 21-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin nach rechts in den Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes ein­bie­gen. Dabei fuhr sie offen­sicht­lich zu weit links, geriet in den Gegen­ver­kehr und stieß mit einem 47-jäh­ri­gen Motor­rad­fah­rer zusam­men. Das nicht mehr fahr­be­rei­te Motor­rad muss­te abge­schleppt wer­den.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gegen Leit­plan­ke geprallt und geflüch­tet

STAF­FEL­BACH. Obwohl ein Scha­den von etwa 1.300 Euro ent­stand, ver­ließ am Sams­tag­mor­gen, gegen 5.30 Uhr, ein 21-jäh­ri­ger Auto­fah­rer zunächst die Unfall­stel­le.

Auf der Fahrt von Unter­haid in Rich­tung Staf­fel­bach geriet der Ford-Fie­sta-Fah­rer in einer leich­ten lang­ge­zo­ge­nen Links­kur­ve nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen die rech­te Schutz­plan­ke. Anschlie­ßend über­steu­er­te der jun­ge Mann sein Fahr­zeug, so dass er auch noch in die lin­ke Leit­plan­ke stieß. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern, fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher nach Hau­se. Erst am näch­sten Tag zeig­te er den Unfall bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land an. Sei­ne 18-jäh­ri­ge Mit­fah­re­rin erlitt beim Unfall leich­te Ver­let­zun­gen. Der 21-Jäh­ri­ge wird wegen Unfall­flucht zur Anzei­ge gebracht.

Absperr­pfo­sten umge­fah­ren

SCHLÜS­SEL­FELD. Einen Absperr­pfo­sten eines Pri­vat­grund­stückes in der Bam­ber­ger Stra­ße fuhr ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer am Sonn­tag, zwi­schen 2.30 und 9.30 Uhr, um und rich­te­te dabei einen Scha­den von ca. 300 Euro an. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ver­ließ die Unfall­stel­le uner­laubt. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Ein­bre­cher such­te nach Bar­geld

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Über ein gewalt­sam auf­ge­bro­che­nes Fen­ster gelang­te ein Unbe­kann­ter am Sonn­tag­mor­gen, kurz vor halb 3 Uhr, in die Büro­räu­me einer Fir­ma in der Bam­ber­ger Stra­ße. Dort durch­wühl­te der Ein­bre­cher meh­re­re Behält­nis­se offen­sicht­lich gezielt nach Bar­geld. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Nur kur­ze Zeit spä­ter stieg ver­mut­lich der glei­che Täter über ein gekipp­tes Fen­ster, das er öff­nen konn­te, in eine Gast­stät­te in der Bam­ber­ger Stra­ße ein. Aus der Kas­se und einer vor­ge­fun­de­nen Geld­bör­se nahm der Dieb Bar­geld mit. Wer hat zur Tat­zeit in der Bam­ber­ger Stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­tet? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Zu schnell in der Kur­ve

Ahorn­tal. Ein 50jähriger aus dem Land­kreis Schwan­dorf kam gestern Vor­mit­tag auf der Stra­ße zwi­schen Vols­bach und Glas­hüt­ten mit sei­nem Motor­rad in einer Rechts­kur­ve nach links von der Fahr­bahn ab und stürz­te. Er war offen­sicht­lich zu schnell in die Kur­ve gefah­ren. Beim Sturz ver­letz­te er sich und muss­te ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. Der Scha­den beträgt ca. 1000 Euro.

Schreibe einen Kommentar