Bund Natur­schutz Kreis­grup­pe Forch­heim auf Anti-Atom­kraft-Demo in Fürth

Demon­stra­ti­on in Fürth mit mehr als 8000 Men­schen auf der gro­ßen Für­ther Frei­heit auch mit star­ker Betei­li­gung des Bund Natur­schutz (BN) Kreis­grup­pe Forch­heim

Forchheimer BN auf der Demo

Forch­hei­mer BN auf der Demo

In 21 Städ­ten Deutsch­lands gin­gen am Sams­tag ‑zig­tau­sen­de von Men­schen auf die Stra­ße und for­der­ten: sofor­ti­gen Aus­stieg und Ener­gie­wen­de. Damit haben weni­ge Stun­den vor der Ent­schei­dung der Bun­des­re­gie­rung mehr als 160.000 Men­schen ein ein­drucks­vol­les Signal an die Regie­rung gesen­det: alle AKW abschal­ten – sofort und end­gül­tig!

In Fürth waren es mehr als 8.000 Men­schen die auf der Gro­ßen Für­ther Frei­heit mit einem fünf­stün­di­gen Pro­gramm mit Musik beglei­tet und vie­len Anspra­chen, unter­bro­chen von Bei­falls­stür­men wo immer wie­der laut­stark gefor­dert wur­de mit Trom­mel­wir­bel und Tril­ler­pfei­fen und mit dem ein­stim­mi­gen Ruf: “ab schal ten – ab schal ten – ab schal ten”.

Katho­li­sche Kir­che als Vor­bild und kla­re Wor­te

Bei den Anspra­chen von je 5 Minu­ten waren neben dem Bür­ger­mei­ster der Stadt Fürth, der evan­ge­li­schen Kir­che, dem Bund Natur­schutz der Gewerk­schaf­ten und ande­ren auch der Umwelt­be­auf­trag­te der Katho­li­schen Kir­che vom Erz­bis­tum Bam­berg, Klaus Schwa­ab, Burg Feu­er­stein, Zitat:… „in die­sem Sin­ne wün­sche ich uns allen einen schnel­len Aus­stieg aus der Atom­ener­gie“ Er infor­mier­te unter laut­star­kem Bei­fall, dass 40% aller PGR schon weg sind vom Atom­strom und zu einem Öko­strom­an­bie­ter gewech­selt haben. Im Dom von Bam­berg arbei­tet sogar ein Block­heiz­kraft­werk, das Strom pro­du­ziert. Klaus Schwa­ab: „ …Wenn wir es hin­ge­gen ernst mei­nen mit dem Bewah­ren der Schöp­fung, dann müs­sen wir alles dar­an set­zen aus der Risi­ko­tech­no­lo­gie aus­zu­stei­gen….“
Er schloss sei­ne Rede mit dem Zitat von Erz­bi­schof Dr. Schick: „ ….Ohne Wenn und Aber plä­die­re ich für ein Abschal­ten der Atom­kraft­wer­ke und das nicht erst seit heu­te……“

Der Bund Natur­schutz Kreis­grup­pe Forch­heim war offi­zi­ell ver­tre­ten neben Ver­tre­tern der 12 Orts­grup­pen im Stadt-und Land­kreis Forch­heim mit BN-Kreis­vor­sit­zen­den Hein­rich Kat­ten­beck und Geschäfts­füh­rer Frie­der Oeh­me. Aus Pot­ten­stein, Wie­sent­hau, Klein­ge­sees, Kir­cheh­ren­bach, Forch­heim, Neun­kir­chen, Herolds­bach, Erlan­gen, Lich­ten­fels und ande­re ober­frän­ki­schen Regio­nen betei­lig­ten sich Bür­ge­rin­nen und Bür­ger an der ein­drucks­vol­len Demon­stra­ti­on in Fürth mit dem Mot­to: Atom­kraft – Schluss!.

Die Frei­en Wäh­ler warben….„Und die Ener­gie­wen­de ist doch mög­lich. Die Zukunft gehört den erneu­er­ba­ren Ener­gien. Freie Wäh­ler star­ten Offen­si­ve für regio­na­le Ener­gien. Nach dem Wil­len unse­rer Frak­ti­on soll die regio­na­le Wert­schöp­fung Staats­ziel wer­den….“ (Freie Wäh­ler Land­tags­frak­ti­on, Thor­sten Glau­ber MdL).

Schreibe einen Kommentar