10. Mahn­wa­che am Rat­haus­platz in Forch­heim

Mahnwache am Rathausplatz

Mahn­wa­che am Rat­haus­platz

Die 10. Mahn­wa­che gemein­sam gestal­tet vom Bünd­nis 90 Die Grü­nen, dem SPD Kreis­ver­band und dem Kreis­ver­band des Bund Natur­schutz mit sei­nen 12 Orts­grup­pen in Stadt- und Land­kreis Forch­heim fin­det auch am Mon­tag, den 30. Mai 2011 um 18.30 Uhr Uhr am Rat­haus­platz Forch­heim statt.

In gro­ßer Betrof­fen­heit über die Ereig­nis­se in Japan und mit dem festen Wil­len, dafür zu strei­ten, dass die Atom­kraft­wer­ke in der Bun­des­re­pu­blik end­lich still­ge­legt wer­den, wol­len die Kreis­ver­bän­de Forch­heim von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen, der SPD und die Kreis­grup­pe des Bund Natur­schutz Forch­heim wei­ter­hin eine Mahn­wa­che am Rat­haus­platz in Forch­heim fort­set­zen. Sie bit­ten Trans­pa­ren­te und Later­nen mit­zu­brin­gen.

BN-Kreis­vor­sit­zen­der Hein­rich Kat­ten­beck: „Auf­grund des anhal­ten­den Zuspruchs aus der Bevöl­ke­rung möch­ten wir auch mit die­ser Mahn­wa­che unse­re Soli­da­ri­tät mit den Men­schen in Japan bekun­den und gleich­zei­tig zei­gen, dass wir nicht bereit sind, das Risi­ko einer nuklea­ren Kata­stro­phe noch län­ger zu tra­gen. Wir las­sen uns nicht mit lee­ren Ver­spre­chun­gen und Mora­to­ri­en der Regie­rung Mer­kel abspei­sen. Die Atom­kraft­wer­ke in der Bun­des­re­pu­blik müs­sen jetzt abge­schal­tet wer­den! Atom­kraft Schluss! Atom­aus­stieg sofort – ohne schuld­haf­tes Zögern – das ist die For­de­rung des Bund Natur­schut­zes mit sei­nen 175.000 Mit­glie­dern in Bay­ern.

Lisa Badum, Bünd­nis 90/ Die Grü­nen: „Zehn Wochen nach Beginn des Super-Gau in Fuku­shi­ma ist das Ent­set­zen nicht mehr so prä­sent, doch zwei Din­ge haben sich nicht geän­dert: Die Situa­ti­on in Japan ist unklar und nicht unter Kon­trol­le. In der ver­gan­ge­nen­Wo­che leg­te die Reak­tor­si­cher­heits­kom­mis­si­on, die von Auto­fir­men domi­niert wird, ihren Bericht vor, der deut­lich macht, dass kein AKW in Deutsch­land gegen alle denk­ba­ren Unfäl­le gesi­chert ist.“

Rei­ner Bütt­ner, SPD-Kreis­ver­band: „ Die Atom­kon­zer­ne ver­tei­di­gen ihre Atom­kraft­wer­ke, die ihnen Mil­lio­nen-Gewinn besche­ren. In Kür­ze fal­len die Ent­schei­dun­gen, wie vie­le AKW end­gül­tig abge­schal­tet wer­den, sowie wie lan­ge die Regie­rung die ande­ren wei­ter­lau­fen las­sen will. Der­zeit sind 11 von 17 AKW in Deutsch­land abge­schal­tet und kei­ner von uns muss­te sei­ne Strom­le­bens­qua­li­tät ein­schrän­ken. Des­halb wol­len wir die Ener­gie­wen­de in Bay­ern. Jetzt!“

Das Bünd­nis 90/​Die Grü­nen, SPD und Bund Natur­schutz rufen erneut auf, am Mon­tag, 30.5. um 18:30 Uhr am Rat­haus­platz Forch­heim zur letz­ten Mahn­wa­chen zu kom­men. Das Bünd­nis von Grü­nen, SPD und Bund Natur­schutz besteht wei­ter. Sie wol­len ab Juni mit ande­ren Aktio­nen dafür wer­ben, dass das Gesche­hen in Fuku­shi­ma nicht in Ver­ges­sen­heit gerät.

Atom­kraft Schluss! Demo am Sams­tag, 28.5. um 13 Uhr in Fürth

Sie laden die Bevöl­ke­rung im Stadt-und Land­kreis Forch­heim ein am Sams­tag, 28. Mai um 13 Uhr an der Für­ther Frei­heit an der Groß­de­mo teil­zu­neh­men. Am glei­chen Tag wer­den in ganz Deutsch­land in 21 Städ­ten Groß­de­mos abge­hal­ten. Man rech­net mit nahe­zu einer Mil­li­on Demo­non­stran­ten in ganz Deutsch­land.
Der Bund Natur­schutz bie­tet gün­sti­ge Mit­fahr­mög­lich­kei­ten nach Fürth über das Bay­ern­ticket an.
Treff­punkt ist um 11:30 Uhr am Bahn­hof Forch­heim, Abfahrt 11:43 Uhr. Für Rück­fra­gen bzw. Anmel­dung an die BN Geschäftstel­le Forch­heim Tele­fon vor­mit­tags 65 960 wen­den.

Schreibe einen Kommentar