Uni­ver­si­tät Bam­berg: Antritts­vor­le­sung von Sprach­wis­sen­schaft­ler Hans-Ingo Radatz

Spa­ni­en: ein Land, vier Spra­chen, vier Natio­nen

Dass man in Spa­ni­en Spa­nisch spricht, weiß jeder. Dass es in Spa­ni­en noch drei wei­te­re regio­na­le Amts­spra­chen gibt, näm­lich Kata­la­nisch, Gali­cisch und Bas­kisch, gehört nicht zum Kern­be­stand des deut­schen Spa­ni­en­bilds. Dr. Hans-Ingo Radatz, Pro­fes­sor für Roma­ni­sche Sprach­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Bam­berg, wird in sei­ner Antritts­vor­le­sung die­se unbe­kann­te­re Sei­te Spa­ni­ens vor­stel­len und zei­gen, wie sehr gera­de die drei Regio­nal­spra­chen das Land kul­tu­rell, iden­ti­tär und poli­tisch prä­gen.

Der Vor­trag „Spa­ni­en: ein Land, vier Spra­chen, vier Natio­nen“ fin­det am Mon­tag, 30. Mai, um 18.15 Uhr im Gebäu­de An der Uni­ver­si­tät 5, Raum 024, statt. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://​www​.uni​-bam​berg​.de/​r​o​m​l​i​n​g3/

Schreibe einen Kommentar