Das Kro­ko­dil im Dorf­teich

Das Krokodil im Dorfteich

Das Kro­ko­dil im Dorf­teich

Für eine gehö­ri­ge Por­ti­on Auf­re­gung und den sofor­ti­gen Ein­satz einer Poli­zei­strei­fe sorg­te am spä­ten Mitt­woch­abend die auf­ge­reg­te Mel­dung einer Bür­ge­rin, dass sich im Schle­ge­ler Dorf­teich ein Kro­ko­dil auf­hal­ten wür­de. Die Ord­nungs­hü­ter nah­men dar­auf­hin umge­hend die Fahn­dung nach die­sem außer­ge­wöhn­li­chen Bewoh­ner des anson­sten so fried­li­chen Dorf­tei­ches auf. Nach­dem sich aber nichts, auch nur annä­hernd kro­ko­dil­ähn­li­ches, im und um das Gewäs­ser fin­den ließ, rück­ten die Poli­zi­sten schließ­lich unver­rich­te­te Din­ge wie­der ab.

Täuschend echt ...

Täu­schend echt …

Erst am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen zeig­te sich das „scheue Rep­til“ erneut an der Teich­ober­flä­che und wur­de sofort von den her­bei­ge­eil­ten Münch­ber­ger Poli­zei­be­am­ten „ein­ge­fan­gen“. Das Tier lei­ste­te kei­ner­lei Wider­stand. Es han­del­te sich um eine täu­schend echt aus­se­hen­de Attrap­pe eines Kro­ko­dil­kop­fes aus Kunst­stoff.

Wer die Scherz­bol­de waren, die den Kro­ko­dils­kopf heim­lich in den Dorf­teich ein­setzt hat­ten, der Ent­decke­rin damit den ver­mut­lich beab­sich­tig­ten Schrecken ein­jag­ten und meh­re­re Poli­zi­sten auf Trab hiel­ten, ist hier noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar