Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.05.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch­mit­tag beob­ach­te­te ein Mit­ar­bei­ter eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Kraft­werk­stra­ße, wie eine 83-jäh­ri­ge Frau heim­lich eine Fal­ten­creme im Wert von knapp 17 Euro in ihren Hosen­bund steck­te. An der Kas­se bezahl­te die Frau ledig­lich ein paar ande­re Waren und woll­te dann den Laden ver­las­sen. Als sie von dem Mit­ar­bei­ter ange­spro­chen wur­de, gab sie den Dieb­stahl zu. Wenig spä­ter wur­de in einem Super­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße ein wei­te­rer Laden­dieb­stahl gemel­det. Auch dort woll­te eine 75-Jäh­ri­ge „gün­sti­ger Ein­kau­fen“ und ver­steck­te ein Wurst­pa­ket im Wert von rund fünf Euro in ihrer Ein­kaufs­ta­sche. Gegen bei­de Frau­en wur­de Anzei­ge erstat­tet.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

DORMITZ, LKR. FORCH­HEIM. Am Mitt­woch fuhr ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer zwi­schen 12:30 und 17:00 Uhr gegen den Gar­ten­zaun­pfo­sten eines Anwe­sens in der Haupt­stra­ße und hin­ter­ließ einen Scha­den in Höhe von rund 500 Euro. Anhand der Unfall­spu­ren wird davon aus­ge­gan­gen, dass der Ver­ur­sa­cher mit einem dun­kel­blau­en Fahr­zeug unter­wegs war. Wer hat etwas beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Wegen „alter Strei­tig­kei­ten“ in der Schu­le, pass­ten zwei jun­ge Män­ner im Alter von 17 und 18 Jah­ren am Mitt­woch­abend einen 15-Jäh­ri­gen an einem Kin­der­spiel­platz in der Kai­ser-Hein­rich-Stra­ße ab und schlu­gen gemein­sam auf die­sen ein. Ihr jugend­li­ches Opfer erlitt dadurch leich­te Ver­let­zun­gen am Ober­kör­per. Gegen die Angrei­fer wird nun wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ermit­telt.

LKR. FORCH­HEIM. Im Rah­men einer rou­ti­ne­mä­ßi­gen Ver­kehrs­kon­trol­le im süd­li­chen Land­kreis, wur­de bei einem 61-jäh­ri­gen Pkw-Fah­rer ein Atem­al­ko­hol­wert von über 1,2 Pro­mil­le fest­ge­stellt. Die Kon­troll­be­am­ten ord­ne­ten dar­auf­hin eine Blut­ent­nah­me an, die im Kli­ni­kum Forch­heim statt­fand. Gegen den Mann wur­de Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr erstat­tet. Sei­nen Füh­rer­schein muss­te er vor­sorg­lich schon abge­ben. Soll­te sich der Alko­hol­wert auch bei der Blut­un­ter­su­chung bestä­ti­gen, wird ihm die Fahr­erlaub­nis näm­lich im Regel­fall ent­zo­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Ruck­sack­dieb­stahl

BAM­BERG. Die Rauch­pau­se eines Man­nes nutz­te am Frei­tag­abend, kurz vor Mit­ter­nacht, ein Unbe­kann­ter in einer Gast­stät­te in der Juden­stra­ße aus und ent­wen­de­te den Ruck­sack, der unbe­auf­sich­tigt an der The­ke zurück­ge­las­sen wor­den war. Dem Gast wur­den Beklei­dung und Aus­weis­pa­pie­re im Gesamt­wert von 150 Euro gestoh­len.

Fahr­rad­kel­ler auf­ge­bro­chen

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de wur­de am Graf-Stauf­fen­berg-Platz der Fahr­rad­kel­ler eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses auf­ge­bro­chen. Der Ein­bre­cher gelang­te ver­mut­lich über die Tief­ga­ra­ge in den Kel­ler­raum, wo ein hoch­wer­ti­ges Fahr­rad, von dem der Poli­zei noch kei­ne Ein­zel­hei­ten bekannt sind, gestoh­len wur­de. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Ver­mut­lich ein roter Lkw fuhr Anfang Mai die­sen Jah­res an einem Anwe­sen in der Alten­bur­ger Stra­ße gegen die Dach­rin­ne, rich­te­te einen Sach­scha­den von etwa 400 Euro an und flüch­te­te uner­kannt. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Dieb­stäh­le

Trek­kin­grad gestoh­len

EBING. Mit einem Kabel­schloss ver­sperr­tes grau­es Damen­fahr­rad der Mar­ke Trail Cat, hol­te sich ein unbe­kann­ter Dieb am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag­nach­mit­tag am Bahn­hof in Ebing. Das Fahr­rad hat­te einen Zeit­wert von etwa 450 Euro.

Mit Fleisch ein­ge­deckt

MÜRS­BACH. Ein­ge­fro­re­nes Fleisch im Wert von ca. 300 Euro ent­wen­de­ten Unbe­kann­te aus einem Kel­ler eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses am Kirch­berg. In den frü­hen Mor­gen­stun­den am Mitt­woch sind zwei jun­ge Män­ner auf­ge­fal­len, die mit einer schwe­ren Pla­stik­ta­sche davon­rann­ten. Sie wer­den wie folgt beschrie­ben:

1. ca. 185 cm groß, schlank, ca. 25 – 35 Jah­re, lich­tes Haar mit Haar­kranz; beklei­det mit kha­ki­far­be­nen Blou­son und Jeans

2. ca. 170 cm groß, schlank, ca. 30 – 35 Jah­re; beklei­det mit blau­er Arbeits­jacke und –hose

Wer kann nähe­re Hin­wei­se zu die­sen Per­so­nen geben? Sie sol­len sich län­ge­re Zeit im Orts­be­reich von Mürs­bach auf­ge­hal­ten und ver­schie­de­ne Objek­te aus­ge­späht haben. Wem ist ein ver­däch­ti­ges Fahr­zeug im Bereich der Schu­le oder Kir­che auf­ge­fal­len? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rol­ler­fah­rer stürz­te

REUN­DORF. Auf der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße, Rich­tung Ober­greuth, kam am Mitt­woch­abend ein 16-Jäh­ri­ger mit sei­nem Rol­ler in einer Kur­ve auf Sand ins Rut­schen und stürz­te. Er ver­letz­te sich leicht und wur­de ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. An sei­nem Zwei­rad ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 300 Euro.

Golf über­se­hen

DRO­SEN­DORF. Als ein 19-jäh­ri­ger Opel­fah­rer am Mitt­woch­früh aus sei­ner Hof­ein­fahrt in der Scheß­lit­zer Stra­ße her­aus­fah­ren woll­te, über­sah er einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten 30-Jäh­ri­gen, der mit sei­nem Golf die Staats­stra­ße befuhr. Die Autos stie­ßen zusam­men, wobei ein Gesamtsach­scha­den von ca. 3.500 Euro ent­stand.

Mor­gen­son­ne stand tief

BUR­GE­BRACH. Auf­grund der tief­ste­hen­den Son­ne am Mitt­woch­früh wur­de eine 20-jäh­ri­ge Ford­fah­re­rin geblen­det. In der Kaps­w­eye­rer Stra­ße geriet sie in einer Kur­ve auf die Gegen­fahr­bahn und stieß mit einer ent­ge­gen­kom­men­den 28-jäh­ri­gen Auto­fah­re­rin zusam­men. Der Blech­scha­den wird auf unge­fähr 5.000 Euro geschätzt.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Unbe­kann­ter Trak­tor streift Pkw

WIN­GERS­DORF. Auf der Staats­stra­ße 2260 von Win­gers­dorf kom­mend in Rich­tung Sam­bach kam einer 68-jäh­ri­gen Auto­fah­re­rin am Don­ners­tag, kurz nach Mit­ter­nacht, ein bis­lang unbe­kann­ter Trak­tor ent­ge­gen. Mit sei­nem über­brei­ten Anbau­ge­rät streif­te er den Pkw an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te. Er setz­te sei­ne Fahrt fort, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den von etwa 600 Euro zu küm­mern.

Der Trak­tor­fah­rer wird gebe­ten, sich umge­hend mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 in Ver­bin­dung zu setz­ten.

Pkw gegen Haus­wand

OBER­HAID. Beim Zurück­sto­ßen aus einer Park­lücke in der Ort­stra­ße Dr.-Hau-Platz stieß am Mitt­woch, gegen 16.30 Uhr, ein Unbe­kann­ter mit sei­nem Pkw gegen eine Haus­fas­sa­de. Den Vor­fall beob­ach­te­te eine Zeu­gin und mach­te den jun­gen Fah­rer, ca. 18 Jah­re, mit dunk­len Haa­ren, dar­auf auf­merk­sam. Die­ser fuhr jedoch uner­kannt wei­ter. Der blaue Klein­wa­gen des Ver­ur­sa­chers dürf­te an hin­te­ren rech­ten Kot­flü­gel beschä­digt sein. Der Scha­den an der Haus­wand wird mit etwa 300 Euro bezif­fert.

Hin­wei­se zu dem Unfall­flüch­ti­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 73, Bam­berg: Total­scha­den nach „Rei­fen­plat­zer“

Am Auto­bahn­kreuz Bam­berg platz­te am Mitt­woch­abend an einem Abschlepp­fahr­zeug ein Rei­fen. Es schleu­der­te dar­auf­hin vom rech­ten Fahr­strei­fen in die Mit­tel­schutz­plan­ke und blieb total beschä­digt lie­gen. Zur Ber­gung muss­te die Rich­tungs­fahr­bahn Nürn­berg für 45 Minu­ten kom­plett gesperrt wer­den. Der Sach­scha­den wur­de auf ca. 43000 Euro geschätzt.

A70, Hall­stadt: Wem gehört das Ersatz­rad?

Am Mitt­woch, am spä­ten Nach­mit­tag, war ein 52-jäh­ri­ger Nie­der­bay­er mit dem Sat­tel­zug auf der A 70 in Rich­tung Bay­reuth unter­wegs. In Höhe Hall­stadt wur­de er von einem blau­en VW-Bus, vmtl. T 4, über­holt. Die­ser ver­lor offen­sicht­lich unmit­tel­bar nach Abschluss des Über­hol­vor­gangs sein außen befe­stig­tes Ersatz­rad, das auf dem rech­ten Fahr­strei­fen lie­gen blieb. Der Fah­rer des Sat­tel­zu­ges ver­such­te dem Hin­der­nis, zum Sei­ten­strei­fen hin, aus­zu­wei­chen und brem­ste ab. Er tou­chier­te mit dem lin­ken Vor­der­rad der Sat­tel­zug­ma­schi­ne das lie­gen­de Ersatz­rad. Die­ses stell­te sich auf, schlug gegen den Ein­stieg und den Treib­stoff­tank. Als er zum Ste­hen gekom­men war, muss­te er fest­stel­len, dass der Tank leck geschla­gen war. Die­sel trat aus und hat­te sich bereits auf einer Län­ge von 300 m auf die Fahr­bahn ergos­sen. Die Feu­er­wehr Hall­stadt rei­nig­te die Fahr­bahn und pump­te ca. 400 Liter vom beschä­dig­ten Tank in Fäs­ser um. Der Sat­tel­zug muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den wird auf meh­re­re Tau­send Euro geschätzt. Die Auto­bahn­po­li­zei bit­tet um Hin­wei­se zum blau­en VW-Bus, unter Tel. 0951–9129510. Der Fah­rer hat­te offen­sicht­lich von all dem nichts mit­be­kom­men und war wei­ter gefah­ren.

A 70, Ober­haid: Zu tief ins Glas geschaut!

Alko­hol war die Ursa­che eines Auf­fahr­un­falls am Mitt­woch­nacht auf der A 70, Höhe Ober­haid. Ein 31-jäh­ri­ger Fah­rer eines Klein­trans­por­ters aus Bam­berg war auf der Rich­tungs­fahr­bahn Bay­reuth auf einen vor­aus­fah­ren­den PKW einer Sol­da­tin auf­ge­fah­ren. Die Frau ver­letz­te sich leicht. Der Auf­fah­rer muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Sein Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Der Gesamtsach­scha­den wur­de auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Sturz mit dem Motor­rad

Bind­lach. Ein 58jähriger kam gestern Nach­mit­tag auf der B 2 kurz vor dem Krei­sel am Bind­la­cher Berg ver­mut­lich aus Unacht­sam­keit nach rechts von der Fahr­bahn ab und stürz­te. Hier­bei ver­letz­te er sich und muss­te ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. Der Scha­den am Krad beträgt ca. 1000 Euro.

Bau­stel­len­ab­si­che­rung beschä­digt

Neun­kir­chen. Bereits zum zwei­ten Mal warf ein Unbe­kann­ter in den letz­ten Tagen die Warn­ba­ken und die Bat­te­rie­stand­blit­zer an der Brücken­bau­stel­le um, so dass die Bau­stel­le gänz­lich unge­si­chert war. Der Scha­den beträgt ca. 250 Euro.

Hin­wei­se bit­te an die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230.

Schreibe einen Kommentar