Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 18.05.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

In Büro ein­ge­drun­gen

Igen­s­dorf. In der Zeit vom Sams­tag­mit­tag bis Diens­tag­nach­mit­tag drang ein unbe­kann­ter Täter über eine ein­ge­schla­ge­ne Fen­ster­schei­be in das Büro des Wert­stoff­ho­fes ein. Dort ent­wen­de­te er einen Geld­beu­tel mit Bar­geld. Es ent­stand ein Gesamt­scha­den von 146 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Unfall­fluch­ten

Opel/​Meriva ange­fah­ren

Göß­wein­stein. Am Frei­tag, in der Zeit vom 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr, wur­de ein blau­er Opel/​Meriva, der auf dem Park­platz der Gemein­de in der Burg­stra­ße geparkt war, am Heck ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, obwohl ein Scha­den von 1800 Euro ent­stan­den ist. Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Mit einer äußerst fin­di­gen „Masche“ ver­such­te ein 71-jäh­ri­ger Rent­ner am Diens­tag­nach­mit­tag in einem Bau­markt in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße ein Zube­hör­teil für ein Arbeits­ge­rät der Mar­ke „Kärcher“ zu ent­wen­den. Der Rent­ner schraub­te die gewünsch­te Zusatz­aus­stat­tung im Wert von rund 70 Euro ein­fach an ein mit­ge­brach­tes Gerä­te­teil an, das er sich zuvor vom Ver­kaufs­per­so­nal kenn­zeich­nen ließ und woll­te sich damit unbe­hel­ligt aus dem Laden ent­fer­nen. Das auf­merk­sa­me Per­so­nal kam dem Mann jedoch auf die Schli­che und erstat­te­te Anzei­ge bei der Poli­zei.

Ver­kehrs­un­fäl­le

FORCH­HEIM / KER­S­BACH. Beim Links­ab­bie­gen im Ein­mün­dungs­be­reich Gos­ber­ger Stra­ße / Ker­s­ba­cher Stra­ße über­sah eine 26-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin am frü­hen Diens­tag­mor­gen einen von rechts kom­men­den Pkw und stieß mit die­sem zusam­men. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den von rund 1500 Euro. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand.

HAU­SEN, LKR. FORCH­HEIM. Eine ver­letz­te Per­son und Sach­scha­den in Höhe von rund 1500 Euro waren am Diens­tag­mor­gen das Ergeb­nis eines Ver­kehrs­un­falls, der sich im Bereich der Ein­mün­dung Herolds­ba­cher Stra­ße / Forch­hei­mer Stra­ße ereig­ne­te. Eine 16-jäh­ri­ge Mofa­fah­re­rin über­sah dort beim Links­ab­bie­gen einen ent­ge­gen­kom­men­den Pkw und prall­te nahe­zu unge­bremst mit die­sem zusam­men. Die Schü­le­rin hat­te gro­ßes Glück und zog sich bei dem nach­fol­gen­den Sturz nur leich­te Ver­let­zun­gen am Knie und am Ellen­bo­gen zu.

GRO­ßENBUCH, LKR. FORCH­HEIM. Am Diens­tag­nach­mit­tag woll­te eine 39-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin von der „Lan­gen Lei­te“ in die par­al­lel ver­lau­fen­de Klein­sen­del­ba­cher Stra­ße ein­fah­ren und nutz­te dazu uner­laub­ter­wei­se einen geschot­ter­ten Ver­bin­dungs­weg, für den aus ihrer Fahrt­rich­tung ein Ein­fahrts­ver­bot galt. Beim Abbie­gen in die­sen Weg über­sah die Frau einen ent­ge­gen­kom­men­den Motor­rad­fah­rer und stieß mit die­sem zusam­men. Der 50-Jäh­ri­ge kam dabei zu Sturz, blieb jedoch unver­letzt. An den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von rund 4500 Euro.

Son­sti­ges

EGGOLS­HEIM, LKR. FORCH­HEIM. Als eine 45-jäh­ri­ge Frau am Diens­tag­vor­mit­tag nach einer knap­pen Stun­de zu ihrem blau­en Ford Focus zurück­kehr­te, den sie auf dem Gemein­de­park­platz in der Schir­n­a­id­ler Stra­ße abge­stellt hat­te, bemerk­te sie fri­sche Kratz­spu­ren an der Fahr­zeug­tü­re. Der Scha­den beläuft sich auf rund 100 Euro. Wer hat etwas beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Ein­bruch miss­lang

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de wur­de ver­sucht, die Ein­gangs­tü­re eines Wohn­hau­ses in der Haupt­wach­stra­ße mit einem Schrau­ben­dre­her auf­zu­he­beln. Der Ein­bruch miss­lang offen­sicht­lich; es wur­de aber den­noch ein Sach­scha­den von min­de­stens 200 Euro ange­rich­tet. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei unter Tel. 0951/9129–210 zu mel­den.

Betrun­ke­ner für zwei­ten Ein­bruchs­ver­such ver­ant­wort­lich

BAM­BERG. Der 32jährige betrun­ke­ne Mann, der am Diens­tag­früh ver­such­te, in eine Tank­stel­le im Berg­ge­biet ein­zu­drin­gen, ist auch für einen Ein­bruchs­ver­such in der­sel­ben Nacht an einem Geträn­ke­markt in der Würz­bur­ger Stra­ße ver­ant­wort­lich. Auch hier wur­de die Schie­be­tü­re ein­ge­schla­gen und ein Sach­scha­den von min­de­stens 2000 Euro hin­ter­las­sen.

15jähriger Laden­dieb mit gefälsch­tem Aus­weis

BAM­BERG. Ein 15jähriger Schü­ler ent­wen­de­te am Diens­tag­mit­tag in einem Geschäft in der König­stra­ße einen klei­nen Bong. Der Jugend­li­che flüch­te­te, wur­de vom Geschäfts­in­ha­ber aber weni­ge Meter spä­ter gestellt. Als die Poli­zei den Jugend­li­chen durch­such­te wur­de bei ihm zusätz­lich noch ein gefälsch­ter Schü­ler­aus­weis auf­ge­fun­den. Den 15jährigen erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Dieb­stahls und Urkun­den­fäl­schung.

Betrun­ke­ner woll­te in Super­markt Schnaps steh­len

BAM­BERG. In einem Super­markt in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße woll­te am Diens­tag­nach­mit­tag ein 44jähriger Mann mit 2,62 Pro­mil­le eine Fla­sche Schnaps für 6 Euro steh­len. Nach der Anzei­gen­auf­nah­me durch die Poli­zei wur­de er sei­ner Ehe­frau über­ge­ben.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Rol­ler mit brau­ner Far­be über­schüt­tet

BAM­BERG. In der Tock­ler­gas­se schüt­te­te ein Unbe­kann­ter zwi­schen Sonn­tag, 15.00 Uhr und Mon­tag, 07.15 Uhr, brau­ne Abdeck­far­be über einen dort gepark­ten, schwar­zen Rol­ler. Durch den Unfug wur­den Sitz­bank sowie Fuß­brett beschä­digt. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Glas­schei­be ein­ge­schla­gen

BAM­BERG. In der Volk­feld­stra­ße wur­de in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag an einem Mehr­fa­mi­li­en­haus die Glas­schei­be der Ein­gangs­tü­re ein­ge­tre­ten. Der unbe­kann­te Täter hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von min­de­stens 150 Euro. Täter­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei unter Tel. 0951/9129–210

Ver­kehrs­un­fäl­le

Lkw-Fah­rer über­sieht Fuß­gän­ge­rin

BAM­BERG. Am Diens­tag, um 06.15 Uhr, über­sah ein Lkw-Fah­rer beim Ein­fah­ren von der Tränk­gas­se in die Obe­re König­stra­ße eine Fuß­gän­ge­rin aus dem Land­kreis Bam­berg. Die 62jährige Frau geriet unter den Lkw, zog sich erheb­li­che Fuß­ver­let­zun­gen zu, wes­halb sie ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den muss­te. Zeu­gen zu die­sem Ver­kehrs­un­fall wer­den gebe­ten, sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

27jähriger Auto­fah­rer stand unter Dro­gen

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh wur­de in der Kro­nacher Stra­ße ein 27jähriger Auto­fah­rer aus dem Ver­kehr gezo­gen, weil ein Rei­fen an sei­nem VW Pas­sat erheb­li­che Män­gel auf­wies. Bei dem Mann stell­ten die Beam­ten schließ­lich dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest; ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­test ver­lief posi­tiv. Der Auto­fah­rer muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen.

Auto­fah­rer hat­te 1,34 Pro­mil­le

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend muss­te ein 56jähriger Auto­fah­rer aus dem Land­kreis bei der Poli­zei sei­nen Füh­rer­schein abge­ben, weil er in der König­stra­ße mit 1,34 Pro­mil­le von einer Strei­fe ange­hal­ten wur­de. Zudem war noch eine Blut­ent­nah­me bei dem Auto­fah­rer fäl­lig.

Fahr­rad­dieb in U‑Haft

BAM­BERG. Ein 25jähriger Wohn­sitz­lo­ser ist seit Diens­tag­mit­tag in Unter­su­chungs­haft wegen Flucht­ge­fahr, weil er am Mon­tag­mit­tag am Trop­pau­platz ver­sucht hat­te, ein ver­sperr­tes Fahr­rad zu steh­len. Der Dieb wur­de von einem cou­ra­gier­ten Zeu­gen beob­ach­tet und auch bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei ver­folgt, die den Mann dann fest­neh­men konn­te. Es stell­te sich her­aus, dass der Fahr­rad­dieb eine Bewäh­rungs­stra­fe sowie noch diver­se Straf­an­zei­gen offen hat­te.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Maschen­draht­zaun beschä­digt

STRUL­LEN­DORF. In der Zeit vom 8. bis 13. Mai beschä­dig­ten Unbe­kann­te ca. 10 m Maschen­draht­zaun an einem Anwe­sen in der Sie­mens­stra­ße. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 600 Euro bezif­fert. Wer hat zur besag­ten Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Dieb­stäh­le

Fahr­rad ent­wen­det

HALL­STADT. Ein schwar­zes Damen­fahr­rad, das unver­sperrt in der Gra­ben­stra­ße stand, ließ ein Unbe­kann­ter mit­ge­hen. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich am Frei­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 17 und 18.30 Uhr. Das Rad hat einen Zeit­wert von etwa 50 Euro.

Fahr­rad­zu­be­hör abmon­tiert

HALL­STADT. In der Zeit von Novem­ber bis April ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter aus dem Fahr­rad­kel­ler eines Anwe­sens in der Hans-Wöl­fel-Stra­ße von einem dort abge­stell­ten Fahr­rad eine Shi­ma­no-Gang­schal­tung sowie zwei Schutz­ble­che.

Wer kann Hin­wei­se auf die Die­be bzw. den Ver­bleib des Rades bzw. Fahr­rad­tei­len geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gepark­ten Pkw beschä­digt

ZÜCKS­HUT. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer streif­te am Diens­tag, gegen 17 Uhr, beim Befah­ren der Bam­ber­ger Stra­ße einen dort gepark­ten roten VW-Tou­ran am lin­ken Außen­spie­gel. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von 200 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Bei dem flüch­ti­gen Fahr­zeug soll es sich um einen blau­en Pkw gehan­delt haben. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Zwei­rad zu schnell

TROS­DORF. Einer Poli­zei­kon­trol­le wur­de am Diens­tag­abend in der Indu­strie­stra­ße ein Zwei­rad­fah­rer mit Sozia unter­zo­gen. Dabei stell­te sich her­aus, dass der 37-Jäh­ri­ge Fah­rer kei­ne Betriebs­er­laub­nis mit­führ­te und kei­nen Füh­rer­schein für das Fahr­zeug besitzt. Eine durch­ge­führ­te Pro­be­fahrt ergab eine gefah­re­ne Geschwin­dig­keit von 50 km/​h. Ihm wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis ist die Fol­ge.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Son­sti­ges

Dop­pelt so schnell wie erlaubt

BAM­BERG. Am Diens­tag­vor­mit­tag wur­de in der Bug­er Stra­ße eine Geschwin­dig­keits­über­wa­chung durch­ge­führt. Dabei muss­ten 51 Ver­war­nun­gen und vier Anzei­gen aus­ge­spro­chen wer­den. Das schnell­ste Fahr­zeug fuhr mit 61 km/​h bei erlaub­ten 30 km/​h durch die Mess­stel­le.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Beim Über­ho­len Nach­fol­gen­den über­se­hen

A 70/MEMMELSDORF, LKR. BAM­BERG. Ein 38-jäh­ri­ger Sat­tel­zug­fah­rer scher­te am Diens­tag­nach­mit­tag auf der A 70 zum Über­ho­len eines Lkw aus und über­sah dabei einen nach­fol­gen­den BMW. Des­sen 44-jäh­ri­ger Fah­rer wich nach links aus, stieß gegen die Mit­tel­schutz­plan­ke und wur­de anschlie­ßend zwi­schen Auf­lie­ger und Schutz­plan­ke ein­ge­klemmt. Hier­bei wur­de der hin­te­re Unter­fahr­schutz des Auf­lie­gers abge­ris­sen und blieb quer zur Fahr­bahn auf dem lin­ken Fahr­strei­fen lie­gen. Drei nach­fol­gen­de Auto­fah­rer über­fuh­ren das Hin­der­nis und beschä­dig­ten sich ihre Fahr­zeu­ge. Beim Unfall wur­de nie­mand ver­letzt. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 45.500 Euro.

Schreibe einen Kommentar