Hoch­ka­rä­ti­ge Refe­ren­ten beim Bay­reu­ther Öko­no­mie­kon­gress

Unter dem Mot­to „Nach­hal­ti­ges Manage­ment – im Zeit­al­ter der Glo­ba­li­sie­rung?!“ fin­det am 19. und 20. Mai 2011 der 3. Bay­reu­ther Öko­no­mie­kon­gress auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt. Die Ver­an­stal­ter die­ses größ­ten, von Stu­die­ren­den orga­ni­sier­ten Wirt­schafts­kon­gres­ses in Deutsch­land erwar­ten mehr als 1200 Teil­neh­mer. Über 40 hoch­ka­rä­ti­ge Refe­ren­ten wer­den Stel­lung neh­men.

Der Bay­reu­ther Öko­no­mie­kon­gres­ses ent­wickelt sich immer mehr zum Anzie­hungs­punkt für die Grö­ßen der deut­schen Wirt­schaft: Auch im drit­ten Jahr in Fol­ge wird das „Who is Who“ aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Medi­en und Poli­tik an der zwei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung teil­neh­men. Zu den Refe­ren­ten des dies­jäh­ri­gen Kon­gres­ses gehö­ren unter ande­rem:

- Dr. Rüdi­ger Gru­be, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Deut­schen Bahn AG
– Her­bert Hai­ner, Vor­stand­vor­sit­zen­der Adi­das AG
– Pro­fes­sor Dr. Die­ter Hundt, Prä­si­dent des VDA
– Dr. Edmund Stoi­ber, ehe­ma­li­ger baye­ri­scher Mini­ster­prä­si­dent
– Uli Hoe­neß, Prä­si­dent des FC Bay­ern Mün­chen

Mehr als 1200 Teil­neh­mer – Unter­neh­mer und Mana­ger, Fach- und Füh­rungs­kräf­te, Medi­en­ver­tre­ter und Stu­den­ten – wer­den sich infor­mie­ren las­sen und die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on nut­zen, die der Öko­no­mie­kon­gress auch in die­sem Jahr bie­tet. Denn bei dem inzwi­schen größ­ten Wirt­schafts­tref­fen uni­ver­si­tä­ren Ursprungs in Deutsch­land wer­den den Besu­chern neben einer Viel­zahl von Vor­trä­gen, Podi­ums­dis­kus­sio­nen und Work­shops vie­le Gele­gen­hei­ten gebo­ten, Mei­nun­gen und Ansich­ten aus­zu­tau­schen sowie Kon­tak­te zu knüp­fen. Der Leit­ge­dan­ke des dies­jäh­ri­gen Kon­gres­ses lau­tet „Nach­hal­ti­ges Manage­ment – im Zeit­al­ter der Glo­ba­li­sie­rung?!“. Nach­hal­tig­keit bestimmt in der heu­ti­gen Zeit zuneh­mend unser Den­ken und Han­deln. Doch was bedeu­tet nach­hal­ti­ges Manage­ment wirk­lich, wel­che Kon­se­quen­zen zieht es nach sich und ist es in einer von Glo­ba­li­sie­rung, Finanz- und Wirt­schafts­kri­sen gepräg­ten Welt wirk­lich rea­li­sier­bar? „Dar­über wer­den über 40 renom­mier­te Refe­ren­ten unse­rer Tagung infor­mie­ren und die Teil­neh­mer mit Sicher­heit inspi­rie­ren“, so Orga­ni­sa­ti­ons­lei­ter Dr. Maxi­mi­li­an Schrey­er.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://​www​.oeko​no​mie​kon​gress​.de

Schreibe einen Kommentar