Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.05.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

WIE­SENT­HAU, LKR. FORCH­HEIM. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag löste ein Unbe­kann­ter an einem gepark­ten Pkw in der Lan­gen­lo­he die Rad­mut­tern am vor­de­ren, lin­ken Rei­fen. Wäh­rend der Fahrt zu sei­ner Arbeits­stät­te hör­te der 41-jäh­ri­ge Fahr­zeug­inha­ber bereits unde­fi­nier­ba­re Geräu­sche. Als er Abends wie­der nach Hau­se fuhr, und kurz vor sei­nem Anwe­sen war, krach­te dann das vor­de­re lin­ke Rad ab. Zum Glück wur­de der Fah­rer nicht ver­letzt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 500 Euro. Im glei­chen Zeit­raum wur­de auch noch an einem wei­te­ren Pkw in der Lan­gen­lo­he die Rad­mut­tern am vor­de­ren, lin­ken Rei­fen gelöst. Der 43-jäh­ri­ge Fahr­zeug­hal­ter konn­te noch recht­zei­tig vor Fahrt­an­tritt die gelö­sten Rad­mut­tern erken­nen und die­se wie­der fest­zie­hen. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim sucht in die­sem Zusam­men­hang drin­gend nach mög­li­chen Zeu­gen, die in dem genann­ten Zeit­raum etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet haben.

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Am Sams­tag Abend gegen 20.30 Uhr stell­te ein 14-jäh­ri­ger Jun­ge sein Fahr­rad auf einer Wie­se beim Spiel­platz in der Kat­zen­stein­stra­ße ab. Als der Jun­ge wie­der zu sei­nem Fahr­rad zurück­ging, war dies weg. Es han­delt sich um ein Her­ren­rad Kuwa­ha­ra, silber/​grau. An dem Fahr­rad war eine lila Fla­schen­hal­te­rung ange­bracht. Wer kann Hin­wei­se auf den Täter geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

POX­DORF, LKR. FORCH­HEIM. Glück hat­te ein 19-jäh­ri­ger Krad-Fah­rer aus Erlan­gen, als er in der Bai­ers­dor­fer Stra­ße mit einem 44-jäh­ri­gen Opel­fah­rer aus dem Lkr. Forch­heim zusam­men­stieß, zu Boden fiel und dabei unver­letzt blieb. An der Ein­mün­dung zur Sen­del­ba­cher Stra­ße woll­te der Pkw-Fah­rer nach links in die­se ein­bie­gen und über­sah dabei den Krad-Fah­rer. Das Kraft­rad muss­te abge­schleppt wer­den. Die Feu­er­wehr Pox­dorf war zur Abbin­dung von aus­lau­fen­den Öl und Ben­zin im Ein­satz. Ver­letzt wur­de nie­mand. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 5000 Euro.

Son­sti­ges

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND, LKR. FORCH­HEIM. Eine als Lager­raum genutz­te Sau­na wur­de den Anwoh­nern eines Anwe­sens in der Mar­loff­stei­ner Stra­ße zum Ver­häng­nis. Als die Ehe­frau in die­ser Sau­na was such­te und dabei das Sau­na­licht betä­tig­te wur­de der Schal­ter aus Ver­se­hen auch auf „Betrieb“ gesetzt. Nach kur­zer Zeit fing das Inven­tar der Sau­na (Gar­ten­lie­gen, Schaum­stoff­auf­la­gen, Ver­packun­gen, usw.) Feu­er. Die ein­ge­setz­ten Feu­er­weh­ren konn­ten den Brand schnell löschen. Es wur­de zum Glück nie­mand ver­letzt und es ent­stand ledig­lich ein Scha­den an der Sau­na in Höhe von ca. 5000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. Am Frei­tag, gegen 22 Uhr, wur­de ein Han­dy in einem Café am Schön­leins­platz ent­wen­det. Der Geschä­dig­te, ein 17-jäh­ri­ger Jugend­li­cher, ließ das Tele­fon kurz unbe­auf­sich­tigt lie­gen, dies nutz­te der Täter zum Dieb­stahl.

Bam­berg. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­den in der Kärn­ten­stra­ße von zwei auf dem Frei­ge­län­de eines Auto­hau­ses ste­hen­den Autos die Rei­fen ent­wen­det. Die Täter ent­wen­de­ten die acht Kom­plett­rei­fen von zwei Neu­fahr­zeu­gen, der Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den sum­miert sich auf 3800,- Euro.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Eine Unfall­flucht wur­de aus dem Bereich der Bug­er Stra­ße ange­zeigt. Dort war im Park­haus des Kli­ni­kums am Sams­tag, zwi­schen 12.30 Uhr und 22.30 Uhr, ein gepark­ter schwar­zer VW Golf beschä­digt wor­den. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, er hat­te offen­bar beim Tür­öff­nen den Golf beschä­digt, ent­fern­te sich. Der Scha­den wird mit 200,- Euro ange­ge­ben.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Offen­bar wegen Trun­ken­heit fuhr am Sams­tag Abend, gegen 18.00 Uhr, ein 48-jäh­ri­ger aus Hocken­heim in der Eber­hardt­stra­ße beim Ein­par­ken gegen einen gepark­ten Pkw. Zunächst ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le, kehr­te dann aber zu die­ser zurück. Bei der fol­gen­den Kon­trol­le durch eine Poli­zei­strei­fe wur­de beim fäl­li­gen Alko­hol­test ein Wert von über zwei Pro­mil­le erreicht, was eine Blut­ent­nah­me und die Füh­rer­schein­si­cher­stel­lung zur Fol­ge hat­te. Beim Unfall ent­stand gerin­ger Sach­scha­den, die­ser wird auf ins­ge­samt 400,- Euro geschätzt.

Son­sti­ges

Bam­berg. Ein Exhi­bi­tio­nist trat am Sams­tag Mit­tag, um 11.50 Uhr, im Bereich der Bres­lau­stra­ße auf. Der Unbe­kann­te hat­te sich im Bereich der dor­ti­gen Kir­che gegen­über einer 38-jäh­ri­gen Pas­san­tin ent­blößt. Der Täter flüch­te­te anschlie­ßend zu Fuß, eine Fahn­dung ver­lief nega­tiv. Der Mann wird fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben: ca. 40 Jah­re alt, ca. 180 cm groß, grau-schwar­ze Haa­re. Beklei­det war er mit einem schwar­zen Anzug, ins­ge­samt han­del­te es sich um ein gepfleg­tes Erschei­nungs­bild. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Bam­berg-Stadt, Tel. 0951/9129–210.

Bam­berg. Den Geschä­dig­ten einer Schlä­ge­rei sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt. Am Sams­tag, gegen 21.45 Uhr, schlug ein 16-jäh­ri­ger Bam­ber­ger in der Lan­gen Stra­ße einen Unbe­kann­ten. Der Jugend­li­che konn­te wenig spä­ter durch eine Poli­zei­strei­fe fest­ge­nom­men wer­den, der Geschä­dig­te hat­te sich aber mitt­ler­wei­le ent­fernt. Er wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Bam­berg. Eine Betrun­ke­ne raste­te am Sonn­tag Früh, gegen 04.00 Uhr, in der Geisfel­der Stra­ße aus. Die 34-jäh­ri­ge Bam­ber­ge­rin soll­te von der Poli­zei in Gewahr­sam genom­men wer­den, da sie in einer Woh­nung ran­da­liert hat­te und nicht mehr zu bän­di­gen war. Bei den fol­gen­den Poli­zei­maß­nah­men lei­ste­te die Frau Wider­stand und belei­dig­te die betei­lig­ten Poli­zei­be­am­ten, eine ent­spre­chen­den Straf­an­zei­ge ist die Fol­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Außen­lam­pen abge­ris­sen

HIRSCHAID. Unbe­kann­te Täter ris­sen am Sonn­tag früh, gegen 00.30 Uhr sechs Außen­lam­pen einer Gast­stät­te ab und war­fen sie in die gegen­über­lie­gen­de Grün­flä­che. Der Scha­den beträgt ca. 300 Euro. Hin­wei­se zu den Tätern nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Auto ver­kratzt

GUN­DELS­HEIM. Unbe­kann­te Täter zer­kratz­ten einen in der Boden­acker­stra­ße abge­stell­ten VW Pas­sat so stark, daß für 3500 Euro Scha­den ent­stand. Die Tat­zeit liegt in der Nacht zum Sams­tag. Hin­wei­se zu den Tätern nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Mau­er beschä­digt

PETT­STADT. Unbe­kann­te ris­sen von einer Gar­ten­mau­er zwei Beton­ab­deck­plat­ten ab. Außer­dem beschä­dig­ten sie noch eine Holz­tür. Der Scha­den wird auf ca. 150 Euro geschätzt. Die Mau­er ver­läuft ent­lang des Fuß­we­ges zwi­schen Bach­gas­se und Sand­stra­ße. Die Tat­zeit dürf­te zwi­schen 12.05. und 14.05. lie­gen. Hin­wei­se zu den Tätern nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt miß­ach­tet

SCHLÜS­SEL­FELD. Am Sams­tag, gegen 10 Uhr befuhr ein 72-jäh­ri­ger Seat-Fah­rer die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße von Elsen­dorf nach Glei­ßen­berg. Kurz nach der Auto­bahn­un­ter­füh­rung quert ein Flur­be­rei­ni­gungs­weg. Die­ser ist mit einem Vor­fahrts­zei­chen sicht­bar beschil­dert. Ein 19-jäh­ri­ger Rad­fah­rer kam von die­sem Flur­be­rei­ni­gungs­weg und fuhr ohne auf den Ver­kehr zu ach­ten über die Vor­fahrts­stra­ße. Bei dem Zusam­men­stoß wur­de er leicht ver­letzt, es ent­stand Scha­den von ca. 1300 Euro. Wahr­schein­lich frei nach dem Mot­to. „Gestern kam auch nix“

Ket­ten­re­ak­ti­on

BUR­GE­BRACH. Ein 45-jäh­ri­ger Sprin­ter-Fah­rer fuhr am Sams­tag, gegen 14.30 Uhr in der Fär­ber­gas­se plötz­lich vom rech­ten Fahr­bahn­rand an, so daß ein 21-jäh­ri­ger BMW-Fah­rern aus­sche­ren muß­te, um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den. Der BMW woll­te an dem Sprin­ter vor­bei­fah­ren, die­ser beschleu­nig­te jedoch, so daß der BMW nicht vor­bei­kam. Als dann noch Gegen­ver­kehr kam, muß­te der BMW ein­sche­ren und stieß dabei gegen den Lie­fer­wa­gen. Der Scha­den beträgt ca. 1500 Euro. Mög­li­che Unfall­zeu­gen wer­den gebe­ten, sich die der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 zu mel­den.

Son­sti­ges

Völ­lig betrun­ken

HIRSCHAID. Ein 16-jäh­ri­ger aus Hischaid lag am Sams­tag Nacht, gegen 23.30 Uhr völ­lig betrun­ken auf dem Geh­steig, so daß Pas­san­ten die Poli­zei rie­fen. Beim Ein­tref­fen der Strei­fe war er kaum ansprech­bar, wes­we­gen der Ret­tungs­dienst geru­fen wer­den muß­te. Der Jugend­li­che wur­de mit Ver­dacht auf Alko­hol­ver­gif­tung ins Kli­ni­kum ein­ge­lie­fert. Ein Bericht ans Jugend­amt und die Füh­rer­schein­stel­le sind die Fol­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Pro­be­fahrt ohne Zulas­sung und Ver­si­che­rung

Obwohl für das Fahr­zeug kei­ne Ver­si­che­rung und Zulas­sung bestand, unter­nahm am Sams­tag­nach­mit­tag in Wei­den­berg ein weiß­rus­si­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger eine Pro­be­fahrt mit sei­nem eben repa­rier­ten PKW. Die vor­bei­kom­men­de Strei­fe unter­band die ver­bo­te­ne Fahrt und brach­te den Mann zur Anzei­ge. Nach Rück­spra­che mit der StA Bay­reuth wur­de zur Siche­rung des Straf­ver­fah­rens eine Sicher­heits­lei­stung von 150 Euro erho­ben.

Gefähr­li­ches Über­ho­len führt zu Ver­kehrs­un­fall

Ein unbe­kann­ter schwar­zer PKW mit Stu­fen­heck über­hol­te am spä­ten Sams­tag­nach­mit­tag auf Höhe Wei­den­berg einen LKW in solch gefähr­den­der Wei­se, daß ein ent­ge­gen­kom­men­der PKW-Fah­rer nach rechts aus­wei­chen muß­te, um einen Fron­tal­zu­sam­men­stoß zuver­hin­dern, und dabei die Leit­plan­ke streif­te. Sowohl der unbe­kann­te schwar­ze PKW, als auch der LKW, setz­ten ihre Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zuküm­mern. Zeu­gen des Unfalls wer­den gebe­ten, sich mit der PI Bay­reuth-Land, Tel. 0921/506‑2230, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Unfall­flucht in Sey­bo­then­reuth

Zu einem Ver­kehrs­un­fall wegen Vor­fahrts­miss­ach­tung kam es am Frei­tag­vor­mit­tag gegen 11.00 Uhr in Sey­bo­then­reuth. Einer Rad­fah­re­rin wur­de von einem PKW die Vor­fahrt genom­men, so daß die­se stark abbrem­sen muß­te und zu Fall kam. Der PKW-Fah­rer fuhr wei­ter, ohne sich wei­ter um die Fahr­rad­fah­re­rin zu küm­mern. Auch hier bit­tet die Poli­zei um Mit­hil­fe, PI Bay­reuth-Land, Tel. 0921/506‑2230.

Schreibe einen Kommentar