Gebäu­de­rei­ni­ger-Innung bestä­tigt Vor­stand im Amt: Mar­cus Pin­sel bleibt Ober­mei­ster

Innungs­mit­glie­der sehr zufrie­den

Mar­cus Pin­sel ist wei­ter­hin Ober­mei­ster der nord­baye­ri­schen Gebäu­de­rei­ni­ger. Auf ihrer dies­jäh­ri­gen Haupt­ver­samm­lung bestä­tig­ten die Mit­glie­der der Gebäu­de­rei­ni­ger-Innung Nord­bay­ern den Erlan­ger Unter­neh­mer im Amt. Pin­sel wur­de vor drei Jah­ren an die Spit­ze der Arbeit­ge­ber­or­ga­ni­sa­ti­on gewählt und war zuvor bereits vie­le Jah­re als Lehr­lings­wart im Vor­stand aktiv.

„Ich freue mich sehr, dass ich die Arbeit mei­ner ersten Amts­zeit fort­set­zen und mich wei­ter­hin tat­kräf­tig im Namen der Innung dafür ein­set­zen kann, dass unser Berufs­stand an Repu­ta­ti­on gewinnt“, so Mar­cus Pin­sel. „Beson­ders glück­lich bin ich dar­über, dass auch alle mei­ne Kol­le­gen aus dem Vor­stand bei den Neu­wah­len in ihrem jewei­li­gen Amt bestä­tigt wur­den. Wir befin­den uns in einem uner­bitt­li­chen Wett­be­werb, in dem wir als Innung die Qua­li­tät unse­rer Mit­glieds­be­trie­be sicher­stel­len müs­sen. Dies gelingt nur durch Kon­ti­nui­tät und Zusam­men­halt.“

In den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren konn­te der Ober­mei­ster mit sei­nen Vor­stands­kol­le­gen vie­le The­men vor­an­brin­gen. Dazu gehört unter ande­rem die Selbst­ver­pflich­tungs­er­klä­rung in Zusam­men­hang mit der Kün­di­gung des Tarif­ver­trags durch die Gewerk­schaft im Jahr 2009. Die Gebäu­de­rei­ni­ger-Innung Nord­bay­ern for­der­te erfolg­reich ihre Mit­glie­der auf, im kur­zen „tariflosen“ Zustand frei­wil­lig wei­ter­hin den Min­dest­lohn zu zah­len und so Lohn­dum­ping ent­ge­gen­zu­wir­ken.

Auch den Ser­vice-Bereich für ihre Mit­glieds­un­ter­neh­men will die Innung aus­bau­en. Ein wich­ti­ger Schritt in der zukünf­ti­gen Arbeit des Vor­stands wird es des­halb sein, die Mehr­stel­len­zer­ti­fi­zie­rung für Mit­glieds­un­ter­neh­men wei­ter­zu­ent­wickeln. Die­se soll klei­ne­re und mitt­le­re Betrie­be bei der Zer­ti­fi­zie­rung von Qua­li­täts­ma­nage­ment­sy­ste­men ent­la­sten, indem sie sich zusam­men­schlie­ßen und ein gemein­sa­mes, zen­tra­les Qua­li­täts­ma­nage­ment­sy­stem imple­men­tie­ren. Die Nach­wuchs­för­de­rung und Aus­bil­dung ist ein wei­te­rer Punkt, in dem sich die Innung wei­ter­hin stark enga­gie­ren wird. Auch die­ses Jahr unter­stütz­te die Gebäu­de­rei­ni­ger-Innung wie­der die Initia­ti­ve „Haupt­schul-Power“, die es jun­gen Men­schen ermög­licht, aus unter­schied­li­chen Berei­chen ein umfang­rei­ches Spek­trum an Fähig­kei­ten zu erler­nen, und so den Start ins Berufs­le­ben erleich­tert. Die­ses Enga­ge­ment wird auch in der neu­en Amts­zeit des Ober­mei­sters fort­ge­führt.

Schreibe einen Kommentar