Der Roman “All­gäu Six­ties” von Peter M. Roe­se spielt auch in der Frän­ki­schen Schweiz

Peter M. Roese

Peter M. Roe­se

Waren das tur­bu­len­te Zei­ten … die Beat­les, Stones, Troggs, Kinks, Bob Dyl­an, Son­ny & Cher und wie sie noch alle hie­ßen, der Mini­rock, die Pil­le, die Eman­zi­pa­ti­on der Frau, die freie Lie­be, der Viet­nam­krieg, der Schah und sei­ne Farah Diba, Stu­den­ten­pro­te­ste … dies sind eini­ge Schlag­wor­te aus jenen Jah­ren, die als “die 60er” in die Geschich­te ein­gin­gen. Zwei­fel­los brach eine neue Zeit an …

Aber nicht nur in den Groß­städ­ten tat sich etwas, nein, auch in der Pro­vinz. Neh­men wir als Bei­spiel das Städt­chen Kauf­beu­ren im All­gäu. Dort tru­gen sich Ereig­nis­se zu die stell­ver­tre­tend für glei­che oder änhli­che an vie­len Orten der Bun­des­re­pu­blik stan­den. Da gab es eine Grup­pe jun­ger Leu­te, Schü­ler, Lehr­lin­ge usw., die zum Teil gegen Eltern, Leh­rer und Lehr­her­ren auf­muck­ten, denn nicht nur unter den­Ta­la­ren der Uni­pro­fes­so­ren war der Mief von Tau­send Jah­ren. Dann gab es da noch ein paar jun­ge Sol­da­ten vom Flie­ger­horst, hoch über der Stadt, dar­un­ter der Prot­ago­nist Ross­ner aus dem Fran­ken­land. Sie schlos­sen sich lose zusam­men. Und dann gab es da noch eine Band, namens Cad­dy Group. Eine Band … das war der Traum aller jun­gen Leu­te – vor allem der Mädels! Da hat­ten sie ihre eige­nen Beat­les zu Anfas­sen nahe.

Was hat nun “All­gäu Six­ties” mit der Frän­ki­schen Schweiz zu tun? Das ist ganz ein­fach. Wie oben bereits ange­deu­tet stammt der Sol­dat Ross­ner aus dem schö­nen Fran­ken­land. Des­halb spielt ein gan­zes Kapi­tel und mehr dort, genau­er gesagt im Peg­nitz­tal und in Neu­haus an der Peg­nitz. Ross­ner fährt 1967 mit sei­nem Hip­pie­bus, einem der ersten sei­ner Art in der BRD, das Peg­nitz­tal hin­auf, durch male­ri­sche Land­schaf­ten, um sei­ne Eltern zu besu­chen. Das ist viel­leicht ein Ereig­nis … Halt, halt! Mehr wird an die­ser Stel­le nicht ver­ra­ten …

Peter M.Roese “All­gäu Six­ties” Lin­de­manns Biblio­thek (www​.info​ver​lag​.de) ISBN 978–3‑88190–630‑2

Schreibe einen Kommentar