Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.05.2011

Flucht war zweck­los

Bur­ge­brach: Der Hart­näckig­keit der Ermitt­lungs­grup­pe der PI Bam­berg-Land ist es zu ver­dan­ken, dass ein Ein­bruch in eine Gast­stät­te in Amp­fer­bach, vom ver­gan­ge­nen Sonn­tag auf Mon­tag, inner­halb kür­ze­ster Zeit auf­ge­klärt wer­den konn­te. Ein zunächst unbe­kann­ter Täter hebel­te die Kel­ler­ein­gangs­tü­re der Gast­stät­te in der Brücken­stra­ße auf und gelang­te so in das Gebäu­de. Auf sei­ner Suche nach Bar­geld gelang es ihm schließ­lich das gesam­te Wech­sel­geld zu ent­wen­den und das Wei­te zu suchen. In akri­bi­scher Fein­ar­beit wur­den die Indi­zi­en zusam­men­ge­tra­gen und so erhär­te­te sich der Tat­ver­dacht gegen einen 20-jäh­ri­gen aus den Land­kreis Bam­berg. Die­ser konn­te schließ­lich fest­ge­nom­men wer­den und gestand die Tat auf­grund der erdrücken­den Beweis­last. Sei­ne Bewäh­rung wur­de wider­ru­fen und Haft­be­fehl erlas­sen. Auf dem Weg in die JVA such­te der jun­ge Mann sein Heil in der Flucht, ver­lor aber das Spurtdu­ell gegen die sport­li­chen Poli­zei­be­am­ten und konn­te letzt­end­lich in sei­ne Zel­le gebracht wer­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Her­ren­fahr­rad ent­wen­det

Eber­mann­stadt. Am Mitt­woch­vor­mit­tag wur­de in der Fried­hofstra­ße aus einer offe­nen Gara­ge ein Fahr­rad ent­wen­det. Es han­delt sich um ein blau­es Her­ren­rad, der Mar­ke Dia­mant im Wert von 80 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bän­ke beschä­digt

Ober­tru­bach. In der Zeit von Mitt­woch­abend bis Don­ners­tag­abend warf ein unbe­kann­ter Täter zwei über­dach­te Aus­wech­sel­bän­ke am Sport­platz um. Dabei zer­brach bei einer Bank ein Bal­ken. Der Sach­scha­den beträgt ca. 50 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

Rad ver­schwun­den

Forch­heim. Am Don­ners­tag­mor­gen fuhr ein 15-jäh­ri­ger Schü­ler mit sei­nem Moun­tain­bike in die Real­schu­le in die Pesta­loz­zi­stra­ße. Hin­ter der Sport­hal­le, am dor­ti­gen Fahr­rad­ab­stell­platz stell­te er sein Rad unge­si­chert ab. Als er gegen 13 Uhr wie­der nach Hau­se fah­ren woll­te, muss­te er leid­voll fest­stel­len, dass sein Fahr­rad ver­schwun­den war. Anfangs ging er von einem schlech­ten Schü­ler­streich aus und such­te die nähe­re Umge­bung ab. Da er aber sein Rad nicht fand, ent­schloss er sich zu einer Dieb­stahls­an­zei­ge. Bei dem Fahr­rad han­delt es sich um ein oliv­grü­nes Moun­tain­bike der Mar­ke Focus, Modell Black Hills mit wei­ßen Feder­ga­beln im Wert von 500 Euro. Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­ra­des nimmt die Poli­zei Forch­heim ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Wem gehört das Moun­tain­bike?

BAM­BERG. In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Frei­tags fiel einer Poli­zei­strei­fe am Grü­nen Markt ein jun­ger Mann auf, der mit einem Fahr­rad über den Max­platz in Rich­tung Fleisch­stra­ße lief. Bei Erblicken der Poli­zei rann­te er los und ver­such­te samt Fahr­rad in den Trep­pen­ab­gang der dor­ti­gen Tief­ga­ra­ge zu flüch­ten. Dort wur­de er anschlie­ßend von den Poli­zei­be­am­ten vor­läu­fig fest­ge­nom­men und gab nach eini­ger Zeit zu, das unver­sperr­te Moun­tain­bike der Mar­ke Scott auf Höhe des Kar­stadt Kauf­hau­ses ent­wen­det zu haben. Die Poli­zei bit­tet nun den Besit­zer des Rades sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 zu mel­den.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Unfall­be­tei­lig­ter wird gebe­ten sich zu mel­den!

BAM­BERG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall kam es bereits am ver­gan­ge­nen Sonn­tag, gegen 13:15 Uhr, in der Geisfel­der Stra­ße. Als eine Rad­fah­re­rin die Geisfel­der Stra­ße stadt­aus­wärts befuhr, woll­te sie am Ber­li­ner Ring nach links auf den Rad­weg abbie­gen. Wäh­rend sie mit ihrem lin­ken Arm Zei­chen gab, fuhr der Fah­rer eines sil­ber­nen Kom­bi, ver­mut­lich Mer­ce­des, an ihr vor­bei und streif­te die Rad­le­rin dabei am Arm. Dadurch stürz­te die Frau und der Auto­fah­rer hielt sofort an. Nach­dem sich bei­de Betei­lig­te geei­nigt hat­ten, ver­ab­schie­de­ten sie sich, ohne die Per­so­na­li­en aus­zu­tau­schen. Nach­dem die Frau nun doch leicht ver­letzt wur­de, wird der Fah­rer des sil­ber­nen Kom­bi gebe­ten, sich bei der Poli­zei, Tel. 0951/9129–210, zu mel­den.

Rad­le­rin leicht ver­letzt

BAM­BERG. Eine Rad­le­rin befuhr am Don­ners­tag zur Mit­tags­zeit die Hall­stadter Stra­ße stadt­ein­wärts. Nach­dem an einer Bau­stel­le ein Bau­fahr­zeug leicht in die Fahr­bahn rag­te, scher­te die Frau nach links aus. In die­sem Moment wur­de sie von einer Fiat-Fah­re­rin links über­holt und auf­grund des gerin­gen Sei­ten­ab­stands stürz­te die Fahr­rad­fah­re­rin. Beim Sturz wur­de die 40-jäh­ri­ge leicht ver­letzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Pkw ver­kratzt

DÖRF­LEINS. Ein unbe­kann­ter Täter ver­kratz­te den vor­de­ren lin­ken Kot­flü­gel eines schwar­zen VW-Golf, der in der Zeit von Mon­tag, 18 Uhr, bis Diens­tag­früh 6.30 Uhr, in der Orts­stra­ße „Am Zie­der­gra­ben“ geparkt war. Der Repa­ra­tur­scha­den beträgt ca. 500 Euro. Hin­wei­se zum Täter nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Mofa-Fah­rer zu schnell unter­wegs

HERRNS­DORF. Einer Poli­zei­strei­fe fiel am Don­ners­tag­nach­mit­tag im Peunt­weg ein Mofa-Fah­rer auf, wel­cher sehr schnell unter­wegs war. Eine Über­prü­fung ergab eine gefah­re­ne Geschwin­dig­keit von 50 km/​h. Der 15-jäh­ri­ge Schü­ler gab an, einen Spor­taus­puff ange­bracht zu haben. Außer­dem hat­te er unzu­läs­si­ge Außen­spie­gel ange­bracht. Ihm wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis ist die Fol­ge.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Unfall­fluch­ten

Por­sche aus­ge­bremst und geflüch­tet – Zeu­gen gesucht

BREI­TEN­GÜß­BACH, A 73, LKR. BAM­BERG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall kam es am Don­ners­tag gegen 13:05 Uhr auf der A 73 bei Brei­ten­güß­bach, als der 46-jäh­ri­ge Fah­rer eines schwar­zen Por­sche aus dem Land­kreis Lich­ten­fels, der über­ho­len woll­te, aus­ge­bremst wur­de. Ein blau­er VW Golf scher­te so knapp vor dem Por­sche aus, dass des­sen Fah­rer eine Voll­brem­sung ein­lei­ten muss­te, auf der regen­nas­sen Fahr­bahn ins Schleu­dern geriet und gegen die rech­te Leit­plan­ke stieß. Der Unfall­ver­ur­sa­cher setz­te sei­ne Fahrt fort, ohne sich um den ange­rich­te­ten Sach­scha­den in Höhe von 10600,– Euro zu küm­mern. Dier Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg bit­tet Unfall­zeu­gen, sich unter der Tele­fon-Nr. 0951/9129–510 zu mel­den.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Im Regen zu schnell – Zwei Unfäl­le

OBER­HAID, A 70, LKR. BAM­BERG. 83000,– Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, den ein 26-jäh­ri­ger aus Ful­da am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf der A 70 bei Ober­haid ver­ur­sach­te. Der Fahr­zeug­füh­rer geriet auf Grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit mit sei­nem lei­stungs­strken AMG-Mer­ce­des auf der regen­nas­sen Fahr­bahn ins Schleu­dern und prall­te zunächst gegen die rech­te, dann gegen die lin­ke Leit­plan­ke.

Kurz zuvor ereig­ne­te sich fast an glei­cher Stel­le ein gleich­ge­la­ger­ter Unfall. Der aus dem Land­kreis Bam­berg stam­men­de 40-jäh­ri­ge Fah­rer eines Opel Sena­tors stieß, nach­dem auch sein Fahr­zeug aus oben genann­ten Grün­den ins Schleu­dern gera­ten war, gegen die rech­te Leit­plan­ke und ver­ur­sach­te 3200,– Euro Sach­scha­den.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Ein Leicht­ver­letz­ter nach Auf­fahr­un­fall

EGGOLS­HEIM, A 73, LKR. FORCH­HEIM. Zu spät bemerk­te am Don­ners­tag-nach­mit­tag auf der A 73 bei Eggols­heim ein 18-jäh­ri­ger Fahr­an­fän­ger aus dem Land­kreis Bam­berg, dass die vor ihm fah­ren­den Fahr­zeu­ge brem­sten und fuhr auf den VW eines 41-jäh­ri­gen aus dem Land­kreis Forch­heim auf. Dabei wur­de der VW-Fah­rer leicht ver­letzt. Den beim Unfall ent­stan­de­nen Sach­scha­den bezif­fert die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg auf 6600,– Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Unge­be­te­ner Gast

Sophien­thal. Eine dun­kel geklei­de­te ca. 1,50 m gro­ße Frau über­rasch­te gestern Vor­mit­tag eine 78jährige Rent­ne­rin in einem Zim­mer ihres Anwe­sens. Die unbe­kann­te Frau, die gera­de ver­such­te, einen Schrank zu öff­nen, bat dann um ein Glas Was­ser, ver­schwand aber dann uner­kannt. Eine spä­te­re Nach­schau ergab, dass aus dem Haus nichts fehl­te. Die Poli­zei wur­de erst spä­ter infor­miert. Hin­wei­se nimmt die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230 ent­ge­gen.

Alko­hol am Steu­er

Eckers­dorf. 0,68 Pro­mil­le zeig­te der Alco­mat bei einem 45jährigen Bay­reu­ther, der gestern Abend in der Bam­ber­ger Stra­ße kon­trol­liert wur­de.

Feld­kreuz beschä­digt

Hollfeld. Im Kai­nach­tal beim Wehr wur­de im Lau­fe die­ser Woche ein Feld­kreuz beschä­digt. Der Scha­den beträgt ca. 300 Euro. Hin­wei­se bit­te an die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230.

Unfall­flucht

Wei­den­berg. Ein 66jähriger Gold­kro­nacher streif­te gestern Nach­mit­tag in der Bahn­hof­stra­ße mit sei­nem PKW den Außen­spie­gel eines ande­ren Fahr­zeu­ges und fuhr ein­fach wei­ter. Er wur­de von einem Zeu­gen beob­ach­tet. Der Scha­den beträgt ca. 300.

Unfall­flucht

Eckers­dorf. Am Ein­kaufs­zen­trum beschä­dig­te gestern Abend eine 60jährige Eckers­dor­fe­rin beim Aus­par­ken mit ihrem Pkw den hin­ter ihr par­ken­den Pkw eines 23jährigen Bay­reu­thers. Auch sie fuhr wei­ter, wur­de aber von einem Zeu­gen beob­ach­tet, der sich das Kenn­zei­chen notier­te. Der Scha­den beträgt ca. 1700 Euro an bei­den Fahr­zeu­gen.

Schreibe einen Kommentar