Hei­mi­scher Fisch auf dem Grill

Inter­view mit Herrn Chri­sti­an Bezold, Küchen­mei­ster, Pul­ver­müh­le, Wai­schen­feld

Forelle vom Grill

Forel­le vom Grill

Es muss nicht immer Fleisch sein – Sie emp­feh­len, beim Grill­abend auch mal hei­mi­schen Fisch auf den Rost zu legen. Wie­so?

Zum einen natür­lich aus öko­lo­gi­scher Sicht, der hei­mi­sche Fisch hat nur gerin­ge Lie­fer­we­ge und kann frisch beim Erzeu­ger gekauft wer­den. Zum ande­ren natür­lich aus kuli­na­ri­scher Sicht! Was gibt es bes­se­res als eine fri­sche Forel­le vom Grill? Aus ernäh­rungs­wis­sen­schaft­li­cher Sicht ist es zudem sinn­voll, min­de­stens ein­mal die Woche Fisch zu essen.

Wel­che Fisch­ar­ten aus der Regi­on sind für den Grill denn beson­ders geeig­net?

Zum Gril­len eig­nen sich beson­ders die Lachs­fo­rel­le, Bach­fo­rel­le und der Saib­ling. Die Bach­fo­rel­le und der Saib­ling eig­nen sich auf­grund ihrer Grö­ße gut zum Gril­len im Gan­zen, aus der etwas grö­ße­ren Lachs­fo­rel­le kann man gut Steaks machen.

Wie soll­te man den Fisch am besten fürs Gril­len vor­be­rei­ten – mari­nie­ren, im Gan­zen oder file­tiert? Wie grillt er sich am Besten?

Je nach Gusto. Wer den Fisch beson­ders saf­tig möch­te, der grillt ihn am Besten im Gan­zen, dann trock­net er nicht so leicht aus. Ob im Gan­zen in der Folie oder Steaks, man soll­te nur immer beach­ten, dass Salz immer erst zum Schluss dazu­ge­ge­ben wird, da der Fisch sonst ger­ne trocken wird. An Kräu­tern und Gewür­zen sind der Krea­ti­vi­tät kei­ne Gren­zen gesetzt!

Muss man beim Gril­len von Fisch etwas Beson­de­res beach­ten?

Das hängt davon ab, was man auf den Grill legt. Aller­dings soll­te die Hit­ze nie zu stark sein, da sonst das äuße­re Grill­gut ver­brennt und mit­tig der Fisch noch roh ist! Gene­rell wird Fisch nicht so heiß gegrillt wie Fleisch, da Fisch zar­ter ist und nicht so lan­ge braucht bis er durch ist.

Wie lan­ge dau­ert es, bis der Fisch durch ist?

Ein gan­zer Fisch in Alu­fo­lie gewickelt ist nach cir­ca 15 Minu­ten durch (sie­he Rezept)

Wel­che Bei­la­gen emp­feh­len Sie zum gegrill­ten Fisch?

Ich per­sön­lich lie­be fri­sche Sala­te und Ofen­kar­tof­feln mit einem Sauer­rahm Dip! Das ist ein­fach, ehr­lich und ein­fach lecker!

Zum Schluss noch ein per­sön­li­cher Tipp von mir an alle Hob­by-Grill­mei­ster: Man soll­te kei­ne Scheu haben, ein­mal etwas Neu­es aus­zu­pro­bie­ren! Die wich­tig­ste Zutat kannst Du nicht kau­fen! Koche mit Lie­be und es wird Dir immer gelin­gen!

Schreibe einen Kommentar