Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 12.05.2011

Omnibus fuhr Schüler über den Fuß

FORCHHEIM. Am Mittwochmittag wurde am Paradeplatz ein 11-jähriger Schüler von einem in die Bushaltestelle einfahrenden Omnibus leicht verletzt. Der Schüler stand in forderster Front eines ganzen Pulks wartender Kinder und wurde, als der Omnibus mit Schrittgeschwindigkeit einfuhr, von nachdrängenden Schülern nach vorne geschoben. Dabei geriet er mit dem Fuß unter das äußere Rad des rechten hinteren Zwillingsreifen. Zum Glück erlitt er nur eine starke Prellungen. Die Polizei in Forchheim sucht Zeugen zur Klärung des Unfallherganges.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Skateboardfahrerin stürzte

Gräfenberg. Am Mittwochnachmittag stürzte eine 12-Jährige, die mit ihrem Skateboard, die Hubertusstraße hinunterfuhr. Sie wurde leicht verletzt mit dem BRK ins Krankenhaus Forchheim verbracht.

Sonstiges

Ohne gültigen Versicherungskennzeichen gefahren

Leutenbach. Bei einer Verkehrskontrolle im Mittelehrenbach am Donnerstagmorgen wurde ein Kleinkraftradfahrer angehalten, bei dessen Fahrzeug noch ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahre 2010 angebracht war. Gegen den 43-Jährigen wird Anzeige erstattet.

Polizeiinspektion Forchheim vom 12.05.2011

Diebstahlsdelikte

Fahrrad weg

FORCHHEIM. In der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr, bis Mittwochnachmittag wurde ein in der Bamberger Straße vor einem Verbrauchermarkt abgestelltes Damenrad der Markt Scott YZ 3 Voltage entwendet. Das blau / weiße Rad hat einen Zeitwert von etwa 200 Euro und war mit einem Kabelschloss zwischen Vorderreifen und Fahrradständer gesichert. Der Täter baute das Vorderrad aus und ließ es am Tatort zurück. Wer hat Beobachtungen gemacht ? Hinweise nimmt die Polizei in Forchheim, Tel.: 09191/70900 entgegen.

Vorfahrt missachtet

NEUNKIRCHEN AM BRAND, LKR. FORCHHEIM. Am Mittwochfrüh wollte eine 49-jährige Autofahrerin von der Kleinsendelbacher Straße nach links in die Staatsstraße Richtung Kleinsendelbach einbiegen. Dabei übersah sie einen von links herannahenden, vorfahrtsberechtigten Opel Vectra und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Sachschaden beträgt insgesamt 8500 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

Nach Unfall geflüchtet

FORCHHEIM. An der Kreuzung Hauptstraße / Hornschuchallee / Spitalstraße kam es am Mittwochfrüh zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem bislang unbekannten Radfahrer. Eine 19-jährige VW Touran-Fahrerin war vom Rathausplatz kommend in Richtung Bamberger Straße unterwegs gewesen. Kurz vor der Engstelle bei der dortigen Brücke kam plötzlich hinter einem entgegenkommenden Lastwagen ein Radfahrer hervor, der nach links in die Hornschuchallee einfuhr. Der Radfahrer fuhr gegen den hinteren linken Radlauf des VW Touran und flüchtete, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

Sonstiges

Laserkontrolle und Jugendschutz

FORCHHEIM. Am Mittwochnachmittag wurde in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von 30 gemessen Fahrzeugen mußten 5 beanstandet werden. Das schnellstes Fahrzeug wurde von einem 17jährigen Fahranfänger gesteuert, der mit 55 km/h in der Tempo 30 Zone unterwegs war. Für ihn hat dieser Verstoß eine Nachschulung zur Folge. Außerdem fiel an der Kontrollstelle ein 15-jähriger Schüler auf, der mit einem Biermixgetränk in der Hand an den Messbeamten vorbeiging und noch schnell die Gehwegseite wechseln wollte. Die Überprüfung ergab, dass ihm der Alkohol von einer 24-jährigen Angestellten eines Ladengeschäftes kurz vorher verkauft wurde. Gegen die Frau wird Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Jugendschutzgesetz erstattet.
Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 12.05.2011

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Zeugenhinweise zu den Sachbeschädigungen erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210

BAMBERG. Am Mittwoch, zwischen 17:15 Uhr und 17:45 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter auf dem Aldi Parkplatz am Münchner Ring die Beifahrertür eines geparkten, roten, Hyundai und richtete Schaden in Höhe von ca. 400 Euro an.

Auf dem Parkplatz am Klinikum Bamberg wurde am Mittwoch im Laufe des Tages die Fahrer- und Beifahrertüre eines geparkten, schwarzen, Mazda auf einer Länge von 1,22 Meter verkratzt. Dem Besitzer entstand dadurch Schaden in Höhe von 500 Euro.

Unfallfluchten

Zu den Unfallfluchten sucht die Polizei Zeugen, welche gebeten werden sich unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Gegen Stoßstange gefahren und geflüchtet

BAMBERG. Vermutlich beim Rückwärtseinparken in der Siechenstraße schrammte am Mittwochmorgen ein Unbekannter an der Stoßstange eines geparkten Honda Civic entlang. Obwohl Schaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand, flüchtete der Unfallverursacher anschließend.

Radfahrer fuhr einfach weiter

BAMBERG. Als am Mittwochabend eine Audi-Fahrerin aus dem Bereich einer Tankstelle in der Coburger Straße ausfahren wollte, übersah sie einen auf dem falschen Gehweg fahrenden Radler. Dieser stieß gegen den Audi und stürzte zu Boden. Ohne die Personalien auszutauschen, stieg der Mann wieder auf sein Rad und fuhr in Richtung Gärten Gleisdreieck davon. Der unbekannte Radfahrer wird gebeten sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

1500 Euro Schaden

BAMBERG. Auf dem Parkplatz an der Färbergasse stieß ein bislang Unbekannter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen einen geparkten Honda. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern, flüchtete der Unfallverursacher anschließend.

Kennzeichen wurde notiert

BAMBERG. In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurde ein Autofahrer beobachtet, als er vom Katzenberg rückwärts in die Dominikanerstraße fuhr. Dabei geriet er in eine Parkbucht und streifte ein dort geparkten Fiat Bravo. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 800 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher anschließend sofort. Da das Kennzeichen notiert worden war, wird nun gegen den Fahrer wegen Unfallflucht ermittelt.
Verkehrsunfälle

Radfahrer leicht verletzt

BAMBERG. Ein Busfahrer übersah am Mittwochvormittag beim Ausfahren aus einem Betriebsgelände in der Kronacher Straße einen Radfahrer. Dabei stieß dieser gegen den Bus, stürzte und wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand kein Schaden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 12.05.2011

Diebstähle

Wo ist das Mountainbike?

STRULLENDORF. Ein am Bahnhofsvorplatz versperrt abgestelltes rot-silberfarbenes Mountainbike entwendete am Dienstag, zwischen 7 und 12 Uhr, ein bislang unbekannter Dieb. Das Fahrrad der Marke Cube/Limited hat einen Zeitwert von etwa 1.000 Euro. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrsunfälle

Fahrradfahrerin übersehen

ZAPFENDORF. Mit leichten Verletzungen musste am Mittwochmorgen eine 47-jährige Radfahrerin durch den Rettungsdienst in die Juraklinik eingeliefert werden.

Beim Rechtsabbiegen von der Bamberger Straße in die Herrngasse übersah eine 19-jährige Autofahrerin die am rechten Fahrbahnrand fahrende Radlerin und stieß mit ihr zusammen. Beim Sturz verletzte sich die 47-Jährige. Die Reparaturkosten am Fahrrad werden auf etwa 100 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallfluchten

Zeugen gesucht

HALLSTADT. Zeugen eines Auffahrunfalls in der Emil-Kemmer-Straße sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. Auf einen in der Warteschlange an der Real-Tankstelle stehenden blauen Pkw, Ford Focus, fuhr am vergangenen Freitag, gegen 19.00 Uhr, ein grüner VW Golf auf. Obwohl ein Schaden von etwa 700 Euro an der hinteren Stoßstange entstand und der Fahrer des grünen Pkw auch angesprochen wurde, entfernte sich dieser, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Sonstiges

Schwelbrand – 10.000 Euro Sachschaden

PÖDELDORF. Etwa 10.000 Euro Schaden entstand am Donnerstag bei einem Schwelbrand in der Heizungsanlage eines Einfamilienhauses in der Hauptsmoorstraße. Gegen 4.15 Uhr bemerkte der 53-jährige Bewohner Rauchentwicklung im Keller. Offensichtlich ein technischer Defekt in der Heizungsanlage löste einen Schwelbrand aus. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Memmelsdorf, Litzendorf und Pödeldorf.

Autofahrer hatte Alkoholfahne

BAMBERG. Mit 0,68 Promille hat sich ein 21-jähriger Mann am Donnerstagmorgen, kurz vor halb 5 Uhr, hinter das Steuer seines Pkw gesetzt und ist im Bereich der Kirschäckerstraße prompt in eine Verkehrskontrolle geraten. Da bei dem jungen BMW-Fahrer von Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte und ein Alcotest 0,68 Promille erbrachte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Den 21-Jährigen erwartet nun Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Mit Pfefferspray besprüht

GEISFELD. Mit Pfefferspray wurde am Dienstag ein 54-jähriger Mann leicht verletzt. Als es kurz vor Mitternacht an der Haustüre seines Anwesens in der „Alte Dorfstraße“ klingelte und der Mann öffnete, stand ihm ein mit einer Sturmhaube maskierter Unbekannter gegenüber. Dieser sprühte ihm unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht und verschwand daraufhin wieder. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Strohhaufen entzündete sich

GROSSBIRKACH. Glücklicherweise noch rechtzeitig konnte ein Brand gelöscht und somit größerer Schaden verhindert werden. Offensichtlich durch die anhaltende Trockenheit entzündete sich am Mittwochnachmittag ein alter Stroh-/Misthaufen, der an der Südseite eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Fütterseer Straße lagerte. Dadurch verbrannte die Holztüre eines unbenutzten Kuhstalles; zudem wurde die Außenwand stark verrußt. Noch bevor das Feuer auf den Stall übergreifen konnte, wurde der Brand von einem Nachbarn sowie den Feuerwehren aus Ebrach, Großbirkach, Großgressingen und Burgebrach abgelöscht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Sonstiges

Mit Alkohol am Steuer ertappt

Bamberg. Eine Streife der Verkehrspolizei Bamberg kontrollierte am Mittwochabend an der Kreuzung Moosstraße/Berliner Ring einen 49-jährigen Opel-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg. Dabei bemerkten die Beamten, dass der Atem des Fahrers nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab 0,72 Promille. Der Kraftfahrzeugführer musste sein Fahrzeug stehen lassen. Außerdem bekommt er eine Bußgeldanzeige und ein Fahrverbot.