Antrag im Land­tag zum S‑Bahn-Hal­te­punkt Forch­heim-Nord

Wie MdL Thor­sten Glau­ber mit­teilt, wird am kom­men­den Don­ners­tag im Wirt­schafts­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags der Dring­lich­keits­an­trag der Freie Wäh­ler Land­tags­frak­ti­on „Rea­li­sie­rung des S‑Bahn-Hal­te­punkts Forch­heim-Nord“ behan­delt. Der Bau die­ses Hal­te­punkts war im Ver­kehrs­pro­jekt Deut­sche Ein­heit 1 beim Aus­bau der Strecke Nürn­berg – Ebens­feld bereits ein­ge­plant gewe­sen, wur­de wegen Über­dotie­rung des Pro­gramms gestri­chen und wird nun wegen angeb­lich nicht aus­rei­chen­der Fahr­gast­zah­len vom Eisen­bahn-Bun­des­amt abge­lehnt.

Der erneu­te Vor­stoß soll Pla­nung und Bau des S‑Bahn-Bahn­hofs vor­an­trei­ben und damit sowohl den Bewoh­nern des Forch­hei­mer Nor­dens als auch den über 3.000 Schü­le­rin­nen und Schü­lern der dort ange­sie­del­ten Schu­len das Pen­deln mit dem umwelt­freund­li­chen Nah­ver­kehrs­mit­tel S‑Bahn ermög­li­chen bzw. erleich­tern.

Schreibe einen Kommentar