Weiterer Testlauf "Flaniermeile Lange Straße II" in Bamberg

Am 21. Mai 2011 findet von 10.30 bis 18.00 Uhr erneut ein Verkehrsversuch statt

Flaniermeile Lange Straße

Flaniermeile Lange Straße

Am Samstag, 21. Mai 2011 werden Lange Straße, der Kranen und Kapuzinerstraße erneut ausschließlich Fußgängern, Fahrradfahrern und dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vorbehalten bleiben. Erstmals fand der Verkehrsversuch „Flaniermeile Lange Straße“ am 19. Februar statt. Insgesamt soll der Versuch im Jahr 2011 an vier Samstagen durchgeführt werden. Die Aktion soll die Aufenthaltsqualität der innerstädtischen „Einkaufs- und Prachtstraße“ zurück ins Bewusstsein der Bevölkerung holen und sie dafür neu sensibilisieren. Zudem erhofft sich die Verwaltung Aufklärung über den Verlauf von Verkehrsströmen. Mit dem Verkehrsversuch „Flaniermeile Lange Straße“ hat der Stadtrat einen wichtigen Impuls des Mediationsverfahrens „Masterplan Innenstadt“ aufgegriffen.

Bis 10.30 Uhr und nach 18.00 Uhr kann der motorisierte Individualverkehr auch am 21. Mai frei fließen. Insbesondere können alle Geschäfte in der Langen Straße, am Kranen und in der Kapuzinerstraße bis 10.30 Uhr beliefert werden. Von 10:30 bis 18 Uhr dürfen nur Fußgänger, Fahrräder und der Linienverkehr den definierten Bereich benutzen. Parken entlang der Lange Straße ist an diesem Tag nur bis 10.30 Uhr erlaubt.

Ab 10.30 Uhr beginnt dann offiziell der Verkehrsversuch. Anders als beim letzten Mal, nehmen diesmal auch viele Händler, die von der Stadtverwaltung gebotene Gelegenheit wahr, sich unbürokratisch und kostenfrei auch mit Sondernutzungsflächen zu präsentieren Stadtheimatpfleger Ekkehard Arnetzl wird mit zwei Spaziergängen um 11 Uhr und 14 Uhr den Bewohnern und ihren Bauten in der Kapuzinerstraße und der Langen Straße nachspüren. Meist lediglich als Trasse durch die Innenstadt für den Pkw-Verkehr betrachtet, bieten diese Straßen doch eine hohe Dichte an bedeutenden Bürgerhäusern, Adelspalais und anderen Kunstzeugnissen. Treffpunkt für die Führungen ist jeweils am Kranen.

Der Verkehrsversuch dient auch dem Zweck, zu untersuchen, wie sich der motorisierte Individualverkehr in der Umgebung der Lange Straße verlagert und entwickelt. Beim Versuch im Februar wurde erwartungsgemäß ein etwas stärkeres Verkehrsaufkommen in Richtung Bahnhof und in Richtung Kaulberg nachgewiesen. Die Parkhäuser in der Umgebung waren deutlich stärker ausgelastet. Auch die Fahrer der P&R-Busse vermeldeten mehr Fahrgäste.

Messbare Ergebnisse zum Verkehrsversuch „Flaniermeile Lange Straße“ soll auch eine Umfrage der Wirtschaftsförderung der Stadt bringen. Im Februar wurden rund 172 Personen befragt. Die meisten Befragten (66 %) gaben damals an, zum Bummeln und Einkaufen in die Lange Straße gekommen zu sein. 85 % der Befragten kommen täglich beziehungsweise ein bis zweimal pro Woche in die Innenstadt. Die Aufenthaltsqualität in der Langen Straße wurde von 69 % Prozent positiv bewertet. Auch diesmal werden die Studenten der Uni Bamberg wieder unterwegs sein.

Die erhobenen Daten werden jeweils mit Messdaten verglichen, die an „normalen“ Samstagen erhoben wurden.

Zwei weitere „Flanier“-Samstage im 3. und 4. Quartal 2011 sollen in Abstimmung mit den ansässigen Händlern und der IG Lange Straße noch vor der Sommerpause festgelegt werden. Nicht von der Regelung erfasst sind die bereits fest eingeplanten Veranstaltungs-Samstage „Bamberg zaubert” am 16. Juli 2011 und das „Lange Straße-Fest” am 10. September 2011.