Spar­kas­se Forch­heim und “Come­dy auf’m Dorf” prä­sen­tie­ren Djan­go Asül – FRA­GIL

Come­dy der Spit­zen­klas­se in Eber­mann­stadt

Django Asül

Djan­go Asül

Djan­go Asül – vor kur­zem beim Mai­bock­an­stich im Münch­ner Hof­bräu­haus im Baye­ri­schen Fern­se­hen sowie bei „Neu­es aus der Anstalt“ im ZDF und dem­nächst in Eber­mann­stadt. Im Rah­men Ihres Kul­tur­enga­ge­ments prä­sen­tiert die Spar­kas­se Forch­heim gemein­sam mit Come­dy auf’m Dorf erneut eine eige­ne Kaba­rett­ver­an­stal­tung. Zu Gast ist dies­mal Djan­go Asül mit sei­nem aktu­el­len Pro­gramm – FRA­GIL. Die Vor­stel­lung fin­det am Sonn­tag 29. Mai 2011, in der Stadt­hal­le in Eber­mann­stadt, Georg-Wag­ner-Stra­ße 14, statt, Beginn 19.00 Uhr.

Das Pro­gramm

„Fra­gil – das Wort stammt aus dem Latei­ni­schen und bedeu­tet soviel wie zer­brech­lich. Gut, man hät­te das Pro­gramm auch „zer­brech­lich” nen­nen kön­nen. Aber Fremd­wör­ter klin­gen nun mal irgend­wie intel­li­gen­ter. Und wel­cher beschei­de­ne Künst­ler gibt sich nicht ger­ne der lei­sen Hoff­nung hin, dass auch oder gar vor allem Intel­li­gen­te den Weg in die Vor­stel­lung fin­den? Doch selbst dem Pseu­do-Intel­li­gen­ten däm­mert lang­sam: Fra­gi­li­tät ist in der Tat zum All­tags­phä­no­men gewor­den in unse­rer Gesell­schaft. Von oben bis unten, von quer bis rüber und von wegen bis über­haupt sind wir umge­ben von fra­gi­len Struk­tu­ren. Letz­ten Endes ist sogar das einst sta­bi­le Deutsch­land fra­gi­ler als erwar­tet. Die Poli­tik lässt nichts unver­sucht: Die Armen füh­len sich im Stich gelas­sen, die Rei­chen ver­folgt und die Lei­stungs­trä­ger aus­ge­beu­tet. Und so bohrt sich das Fra­gi­le in alle Lebens­be­rei­che: Ob Fami­lie, Arbeits­platz, Frei­zeit oder Schu­le – eine vom Staat unge­woll­te, aber den­noch ver­an­lass­te Ver­wahr­lo­sung macht sich über­all breit. Und der Bür­ger ist end­gül­tig Staats­feind Num­mer eins. Das Miss­trau­en ersetzt das Gemein­sa­me und macht das Fra­gi­le an sich zum Per­pe­tu­um Mobi­le.

Aber wie heißt es so schön: Wer nicht vor der eige­nen Tür kehrt, kann sinn­los Staub auf­wir­beln. Des­halb ver­sucht Djan­go Asül, zumin­dest mit sich ins Rei­ne zu kom­men. “Fra­gil” ist also auch der ulti­ma­ti­ve Test, wie viel Grup­pen­dy­na­mik ein Indi­vi­du­um ver­tra­gen kann.“ Vor­ver­kauf läuft – recht­zei­tig Kar­ten sichern!

Die Tickets kön­nen bequem über die Spar­kas­sen-Ticket-Hot­line: 09191/88–333 bestellt wer­den. Der Ein­tritts­preis beträgt 15 Euro für Kun­den der Spar­kas­se Forch­heim, regu­lär 20 Euro. Der Ticket­ver­sand ist kosten­los.

Schreibe einen Kommentar