Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 08.05.2011

Faust­schlä­ge ver­teilt

Ober­tru­bach. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen kam es auf dem Signal­stein­fest in Sorg zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren Jugend­li­chen. In Ver­lauf die­ses Dis­puts schlug ein 16-Jäh­ri­ger einen gleich­alt­ri­gen Schü­ler mit der Faust drei­mal aufs Auge, bzw. Kopf. Der Schü­ler wur­de dadurch leicht ver­letzt und muss­te sich vom Ret­tungs­dienst vor Ort ambu­lant behan­deln las­sen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

Forch­heim: Eine 75-jäh­ri­ge Frau wur­de am Sams­tag­vor­mit­tag beim Laden­dieb­stahl in einem Super­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße ertappt. Sie steck­te Lebens­mit­tel und Beklei­dung im Wert von knapp sie­ben Euro in ihren Stoff­beu­tel und woll­te die Waren so an der Kas­se vor­bei schmug­geln. Die Rent­ne­rin muss sich nun wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten.

Forch­heim: In der Zeit vom ver­gan­ge­nen Mon­tag bis Sams­tag ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter auf dem Bucken­ho­fe­ner Fried­hof vier Sträu­cher von einem Grab. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 30,- Euro. Wer kann Hin­wei­se auf den Täter geben?

Son­sti­ges

Forch­heim: In der Frie­dens­stra­ße wur­de am frü­hen Sonn­tag­mor­gen ein VW-Fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Da der 41-jäh­ri­ge Gast­wirt leicht alko­ho­li­siert (0,74 Pro­mil­le) war, unter­sag­ten die Poli­zei­be­am­ten sei­ne Wei­ter­fahrt. Ein Buß­geld in Höhe von 500,- Euro, vier Punk­te in Flens­burg und ein Fahr­ver­bot sind nun die Fol­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Rol­ler ent­wen­det

BAM­BERG. Am Sams­tag­abend ging nach­träg­lich die Anzei­ge eines Rol­ler­dieb­stahls ein, des­sen Tat­zeit der Geschä­dig­te auf die zwei­te März­hälf­te datier­te. Das schwar­ze Leicht­kraft­rad, Mar­ke Piag­gio, war ver­sperrt am Geh­weg in der Jäck­stra­ße abge­stellt. Der Ent­wen­dungs­scha­den wur­de mit 1000 Euro ange­ge­ben.

Dieb­stahl aus Pkw

BAM­BERG. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de bei einem in der Klo­ster­stra­ße gepark­ten blau­en Peu­geot die Sei­ten­schei­be der Fah­rer­tür ein­ge­schla­gen und ein am Radio ange­schlos­se­ner MP3-Play­er im Wert von 100 Euro ent­wen­det. Der Sach­scha­den wird auf etwa 300 Euro bezif­fert.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Rei­fen­ste­cher unter­wegs

BAM­BERG. Bei einem in der Die­sel­stra­ße abge­stell­ten grau­en Ford Focus wur­de in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag der lin­ke vor­de­re Rei­fen von einem unbe­kann­ten Täter zer­sto­chen. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 120 Euro.

Jugend­li­cher mit Ham­mer unter­wegs

BAM­BERG. Am Sonn­tag­mor­gen gegen 01.45 Uhr konn­te von auf­merk­sa­men Zeu­gen beob­ach­tet wer­den, wie eine männ­li­che Per­son in der Nürn­ber­ger Stra­ße mit einem mit­ge­führ­ten Ham­mer auf die Wind­schutz­schei­be eines dort gepark­ten Pkw ein­schlug. Der Täter, ein 14-jäh­ri­ger alko­ho­li­sier­ter Jugend­li­cher, konn­te kur­ze Zeit spä­ter von der her­bei­ge­ru­fe­nen Strei­fe fest­ge­nom­men wer­den. Wie sich her­aus­stell­te, wur­de noch ein wei­te­rer gepark­ter Pkw von dem 14-Jäh­ri­gen beschä­digt. Da die Mut­ter des Jugend­li­chen nicht erreich­bar war, wur­de er vor­über­ge­hend in Gewahr­sam genom­men. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rad­fah­re­rin über­se­hen

BAM­BERG. Am Sams­tag­abend befuhr ein 19-jäh­ri­ger Auto­fah­rer die Fried­rich­stra­ße in Rich­tung Schön­leins­platz und woll­te nach links in die Hain­stra­ße abbie­gen. Auf­grund der tief­ste­hen­den Son­ne über­sah er hier­bei eine 26-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin, wel­che mit ihrem Fahr­rad von der Lan­gen Stra­ße kom­mend den Schön­leins­platz in Rich­tung Fried­rich­stra­ße bei Grün­licht über­quer­te. Die 26-Jäh­ri­ge kam zu Sturz, zog sich eine Kopf­platz­wun­de zu und wur­de ins Kli­ni­kum ver­bracht. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von 850 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Fol­gen­schwe­rer Auf­fahr­un­fall am Stau­en­de

Bam­berg, A 73. Am Sams­tag­mor­gen wur­den auf der A 73 in Fahrt­rich­tung Suhl Aus­bes­se­rungs­ar­bei­ten an der Teer­decke durch­ge­führt. Auf Grund der Sper­rung des rech­ten Fahr­strei­fens hat­te sich ein Rück­stau bis zur AS Bam­berg-Ost gebil­det. Ein 80-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus Bebra erkann­te den Stau zu spät und fuhr mit gro­ßer Wucht auf den vor­aus­fah­ren­den Pkw eines 58-jäh­ri­gen aus dem Kreis Frei­burg auf. Durch den Auf­prall wur­den der 58-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer, sei­ne 54-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin und die 79-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin des Unfall­ver­ur­sa­chers leicht ver­letzt. An den Fahr­zeu­gen der bei­den Unfall­be­tei­lig­ten ent­stand jeweils wirt­schaft­li­cher Total­scha­den. Bei­de Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Hall­stadt. Mit einer Bier­fla­sche demo­lier­te am Sonn­tag früh ein bis­lang Unbe­kann­ter einen Flach­bild­schirm in einer Dis­co in der Miche­lin­stra­ße. Der Fla­schen­wer­fer ver­ur­sach­te dadurch einen Scha­den i. Höhe von etwa 600 €.

Dieb­stahl

Hall­stadt. Die Hand­ta­sche samt Inhalt wur­de einer Dis­co­be­su­che­rin am Sonn­tag früh gestoh­len. Die 20Jährige hat­te ihre schwar­ze Lack­hand­ta­sche auf einem Tisch unbe­auf­sich­tigt ste­hen las­sen. Die­se Gele­gen­heit nutz­te ein bis­lang Unbe­kann­ter und nahm sie mit­samt Bar­geld, Scheck­kar­te, Füh­rer­schein u. a. mit.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Unfall­ver­ur­sa­cher mit schwer­sten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum

Brei­ten­güß­bach; Lkr. Bam­berg. Ein 81jähriger Fah­rer eines Klein­trans­por­ters war am Sonn­tag­vor­mit­tag auf der Strecke von Unter­or­bern­dorf in Rich­tung Zap­fen­dorf unter­wegs. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che kam er mit sei­nem Fahr­zeug zu weit nach links und tou­chier­te zunächst auf der Gegen­fahr­bahn einen ent­ge­gen­kom­men­den Toyo­ta. Anschlie­ßend prall­te er fron­tal gegen einem dem Toyo­ta nach­fol­gen­den Opel. Der 73jährige Toyo­ta-Fah­rer war sei­ner­seits nach dem Streif­vor­gang ins Schleu­dern gera­ten und mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Suzu­ki eines 63jährigen zusam­men­ge­prallt.

Der Klein­trans­por­ter dreh­te sich nach dem Auf­prall, kipp­te um und kam auf der Längs­sei­te zum Lie­gen. Der Fah­rer, der allei­ne unter­wegs war, wur­de ein­ge­klemmt und konn­te von der ein­ge­setz­ten FFW und dem Ret­tungs­dienst gebor­gen wer­den. Der Toyo­ta-Fah­rer war mit sei­nem Fahr­zeug eben­falls auf der Stra­ße zum Still­stand gekom­men. Er und sei­ne bei­den Mit­fah­rer wur­den leicht ver­letzt ins Kran­ken­haus gebracht. Der 77jährige Opel-Fah­rer wur­de eben­falls leicht ver­letzt, sein Pkw war nach dem Unfall in der rech­ten Stra­ßen­gra­ben gera­ten. Die bei­den Insas­sen im Suzu­ki wur­den eben­falls leicht ver­letzt, das Fahr­zeug selbst war eben­falls im Stra­ßen­gra­ben, auf der Sei­te lie­gend, zum Still­stand gekom­men.

An allen vier betei­lig­ten Fahr­zeug ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in einer geschätz­ten Scha­dens­hö­he von 26.000 Euro.

Mem­mels­dorf. Auf etwa 7500 € wird der Scha­den geschätzt, der bei einem Unfall zwi­schen Mem­mels­dorf und Pödel­dorf ent­stand. Ein 19Jähriger war mit sei­nem BMW um 20.30 Uhr in einer Links­kur­ve von der Fahr­bahn abge­kom­men. Anschlie­ßend schleu­der­te er in den Zaun vom Kreis­bau­hof und „mäh­te“ schließ­lich noch eine Ver­tei­ler­ka­sten der Tele­kom um. Der jun­ge Mann, der allein im Fahr­zeug war, blieb unver­letzt.

Frens­dorf. Leicht ver­letzt (Nasen­bein­bruch, Prel­lun­gen und Abschür­fun­gen) wur­de eine 61-jäh­ri­ge Rad­fa­he­rin, die am Sams­tag um 18.45 Uhr von einem Pkw an der Ecke Hauptstraße/​Seebach, ange­fah­ren wur­de. Eine 21 Jah­re alte Auto­fah­re­rin hat­te die ent­ge­gen­kom­men­de Frau wegen der tief­ste­hen­de Son­ne über­se­hen, als sie mit ihrem Auto nach links abbie­gen woll­te.

Burg­wind­heim. Mit einem offe­nen Hand­bruch und diver­sen Schürf­wun­den wur­de am Sams­tag Nach­mit­tag ein 19-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer ins Kli­ni­kum Bam­berg ein­ge­lie­fert. Er hat­te beim Abbie­gen in die Sied­lungs­stra­ße die Gewalt über sein Motor­rad mit Bei­wa­gen ver­lo­ren und war dort gegen die Stein­mau­er einer Brücke geprallt. Der Sach­scha­den hält sich mit ca. 200 € in Gren­zen.

Son­sti­ges

Stück­brunn. Mit 1,02 Pro­mil­le wur­de am Sonn­tag kurz vor 02.00 Uhr ein 25-jäh­ri­ger Auto­fah­rer ange­hal­ten. Der jun­ge Mann aus Unter­fran­ken wird dem­nächst somit für min­de­stens einen Monat auf sei­nen Füh­rer­schein ver­zich­ten müs­sen.

Bam­berg. Ein 19Jähriger woll­te bei der Kon­trol­le ein Ein­hand­mes­ser ver­schwin­den las­sen, das er unbe­rech­tig­ter­wei­se mit­führ­te. Der Ver­such miss­lang, die Beam­ten stell­ten das Mes­ser sicher, eine Anzei­ge nach dem Waf­fen­ge­setz wird erstat­tet.

Hei­li­gen­stadt. Ein wei­te­rer Fall von „gelö­sten Rad­mut­tern“ wur­de am Sams­tag zur Anzei­ge gebracht. Auf­grund der Ver­öf­fent­li­chung eines sol­chen Fal­les im FT mel­de­te sich ein wei­te­rer Betrof­fe­ner, dem eben­falls meh­re­re Rad­mut­tern sei­nes Fahr­zeu­ges gelöst wor­den waren. Als Tat­zeit­raum kommt die Zeit von Mitt­woch, 20.04., 16.00 Uhr bis Don­ners­tag, 21.04., 04.00 Uhr, in Fra­ge. Wer im betref­fen­den Zeit­raum im Bereich Vor­de­rer Stei­nig, wo das Auto abge­stellt war, Beob­ach­tun­gen gemacht hat, möch­te sich bit­te mit der PI Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 in Ver­bin­dung set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Gepark­ten Pkw ange­fah­ren und geflüch­tet

Creu­ßen. Eine 36jährige aus dem Land­kreis Bay­reuth park­te am 06.05.2011 ihren Pkw in Creu­ßen vor der Bau­stel­le der neu­en Dia­ko­nie in der Bahn­hof­stra­ße am rech­ten Fahr­bahn­rand.

Zwi­schen 06:45 Uhr und 13:30 Uhr streif­te ein bis­lang unbe­kann­tes Fahr­zeug die vor­de­re lin­ke Sei­te des Audis und beschä­dig­te die Stoß­stan­ge und den Kot­flü­gel. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Von dem Ver­ur­sa­cher ist ledig­lich bekannt, dass es sich um ein wei­ßes Fahr­zeug han­deln könn­te.

Wer kann Anga­ben zu dem Unfall und den Ver­ur­sa­cher machen? Tel.: 0921/506‑2230

Betrun­ke­ner Auto­fah­rer

Spei­chers­dorf. Bei der Kon­trol­le eine 63jährigen Pkw-Fah­rers aus dem Raum Wei­den­berg stell­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land in Spei­chers­dorf am Frei­tag­mor­gen leich­ten Alko­hol­ge­ruch fest. Ein durch­ge­führ­ter Test mit dem Alko­ma­ten erbrach­te ein Ergeb­nis von 0,72 Pro­mil­le. Den 63jährigen, wel­cher sei­nen Pkw ste­hen las­sen muss­te, erwar­ten nun ein Fahr­ver­bot und eine hohe Geld­bu­ße.

Schreibe einen Kommentar