Mut­ter­tags­ak­ti­on des Forch­hei­mer Müt­ter­ge­ne­sungs­werks

Muttertagsaktion

Mut­ter­tags­ak­ti­on

Die Vor­sit­zen­de des Müt­ter­ge­ne­sungs­wer­kes Forch­heim, Johan­na Stumpf, ist begei­stert von soviel Hilfs­be­reit­schaft: „Auch im 21. Jahr ist die Hilfs­be­reit­schaft unge­bro­chen“. Tra­di­tio­nell ver­sam­mel­ten sich am Sams­tag vor dem Mut­ter­tag vie­le Hel­fe­rin­nen und Hel­fer der ver­schie­den­sten Wohl­fahrts­ver­bän­de, poli­ti­schen Par­tei­en, sowie ande­ren Insti­tu­tio­nen und ver­kauf­ten am Rat­haus­platz Blu­men­stöck­chen, Brat­wür­ste, küh­le Geträn­ke und Kaf­fee und Kuchen für den guten Zweck.

Wäh­rend sich zwei­ter Bür­ger­mei­ster Franz Streit die Grill­schür­ze über­ge­wor­fen hat­te, zapf­te Stadt­wer­ke-Chef Rein­hold Mül­ler zusam­men mit CSU-Stadt­rat Hol­ger Lehnard und Dirk Samel von den Stadt­wer­ken ein küh­les Fass Bier an. Die Damen des SPD-Orts­ver­ban­des schenk­ten Sekt aus und die Frau­en­uni­on Forch­heim lock­te mit Kaf­fee und Kuchen. Die musi­ka­li­sche Umrah­mung gestal­te­ten die Har­mo­ni­ka Musik­freun­de (HMF) unter der Lei­tung von Reihnard Gojow­sky.

Dank­bar zeig­te sich die Orts­vor­sit­zen­de beson­ders bei den Bäcke­rei­en Lieb, Nagel und Wirth, bei den Metz­ge­rei­en End­res, Send­ner, Lang, Frank und Glo­bus Forch­heim für die gespen­de­ten Lebens­mit­tel, sowie bei der Braue­rei Greif, die die Geträn­ke spen­dier­te. Der Rein­erlös der Ver­kaufs­ak­ti­on kommt dem Müt­ter­ge­ne­sungs­werk zugu­te.

Schreibe einen Kommentar