Ein­zig­ar­ti­ge Ein­rich­tung für Pfle­ge­be­dürf­ti­ge in der Regi­on Erlan­gen-Forch­heim eröff­net

Tag der Offe­nen Tür und Som­mer­fest

Mehr Wohn­raum, sehr gro­ße Auf­ent­halts­räu­me und Wahl­mög­lich­kei­ten für schwerst­pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen – so kann man das neue Ange­bot in Bai­ers­dorf auf einen Nen­ner brin­gen. Im Senio­ren Wohn­park St. Mar­tin wur­de nun, ange­baut an das Seni­Vi­ta Senio­ren­haus St. Mar­tin, die ACA­SA Tages­pfle­ge im Erd­ge­schoss und die dar­über lie­gen­den Appar­te­ments für Pfle­ge­ge­be­dürf­ti­ge eröff­net. Das Kon­zept „Alten­pfle­ge 5.0“ will neue Maß­stä­be in der Ver­sor­gung von pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen schaf­fen, die dau­er­haft nicht mehr im eige­nen Zuhau­se leben kön­nen. In der Ein­rich­tung der neue­sten Alten­pfle­ge­genera­ti­on kön­nen pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen ein Ein- oder Zwei­zim­mer­ap­par­te­ment mie­ten und über den ange­schlos­se­nen ACA­SA-Pfle­ge­dienst im Haus eine umfas­sen­de Pfle­ge sicher­stel­len – auf Wunsch bis zur Rund-um-die-Uhr-Betreu­ung. Dies geschieht zum einen über die ACA­SA Tages­pfle­ge im Haus, zum ande­ren über die Pfle­ge in der eige­nen Woh­nung.

Drei Vor­tei­le im Ver­gleich zur Heim­pfle­ge

Die drei größ­ten Vor­tei­le die­ses neu­en Kon­zep­tes: Im Ver­gleich zum her­kömm­li­chen Pfle­ge­heim bie­ten die Appar­te­ments deut­lich mehr Wohn­raum. Wäh­rend die Ein­zel­zim­mer in einem Pfle­ge­heim durch­schnitt­lich 22 Qua­drat­me­ter (mit Nass­zel­le) groß sind, ste­hen den Mie­tern hier durch­schnitt­lich 33 Qua­drat­me­ter Wohn­flä­che mit Bade­zim­mer bis zu 46 Qua­drat­me­ter in einem Zwei­zim­mer-Appar­te­ment zur Ver­fü­gung. Der zwei­te Vor­teil: Auch schwerst­pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen sind hier mit­ten im Leben: In den groß­zü­gi­gen und wun­der­schön ein­ge­rich­te­ten Auf­ent­halts­räu­men kön­nen sie den Tag ver­brin­gen und bei der Essens­zu­be­rei­tung hel­fen, an den Akti­vi­täts­an­ge­bo­ten teil­neh­men oder ein­fach nur dabei sein und die leben­di­ge Atmo­sphä­re genie­ßen. Der drit­te Vor­teil: Man kann aus einer Palet­te von Lei­stun­gen das indi­vi­du­ell pas­sen­de Ange­bot in Bezug auf Pfle­ge und Lei­stun­gen rund um den Haus­halt und die Essens­ver­sor­gung aus­wäh­len.

Ter­mi­ne zum Ken­nen­ler­nen

Die­se Ein­rich­tung mit Modell­cha­rak­ter kann die inter­es­sier­te Bevöl­ke­rung ent­we­der am Tag der Offe­nen Tür oder anläss­lich des Som­mer­fe­stes ken­nen­ler­nen. Der Tag der Offe­nen Tür fin­det am Sonn­tag, 5.6.2011, von 13 bis 16 Uhr statt. Bei Kaf­fee und Kuchen wer­den Haus­füh­run­gen und indi­vi­du­el­le Bera­tung ange­bo­ten. Das Som­mer­fest des Senio­ren­wohn­parks fin­det am Sonn­tag, den 17.7.2011, ab 14.30 Uhr statt. Neben Musik-und Show­ein­la­gen, einer Tom­bo­la, Kaf­fee- und Kuchen und Lecke­rei­en vom Grill wer­den auch Haus­füh­run­gen und Bera­tungs­ge­sprä­che ange­bo­ten.

Ort der Begeg­nung

Der Senio­ren Wohn­park St. Mar­tin befin­det sich im Bai­ers­dor­fer Mehr­ge­nera­tio­nen­wohn­ge­biet „In der Hut“, inte­griert in eine städ­ti­sche Park­an­la­ge mit zahl­rei­chen Ruhe­zo­nen und Kin­der­spiel­plät­zen. Der Senio­ren Wohn­park St. Mar­tin in Bai­ers­dorf besteht aus zwei klas­si­schen Ein­rich­tun­gen für betreu­tes Woh­nen, dem Seni­Vi­ta Senio­ren­haus St. Mar­tin und unse­rem bar­rie­re­frei­en Anbau mit Tages­pfle­ge und Appar­te­ments für pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen.

Wei­te­re Infos unter: Senio­ren Wohn­park St. Mar­tin, In der Hut 29, 91083 Bai­ers­dorf, Tel. 09133/60624–0, Inter­net: www​.aca​sa​-pfle​ge​.de.

Schreibe einen Kommentar