Anti-Atom-Mahn­wa­chen in Forch­heim gehen wei­ter

Mon­tag, den 9. Mai 2011, 18.30 Uhr bis 19 Uhr, Rat­haus­platz Forch­heim

Die Hälf­te der Lauf­zeit des Atom-Mora­to­ri­ums ist vor­bei. Eine kla­re Linie der Bun­des­re­gie­rung zu einem schnel­len Atom­aus­stieg hin zu einer dezen­tra­len und regio­na­len Ener­gie­ver­sor­gung ist noch nicht erkenn­bar. Des­halb rufen Bünd­nis 90/​Die Grü­nen, die SPD und die Kreis­grup­pe des Bund Natur­schutz Forch­heim am Mon­tag den 9. Mai wie­der zur Anti- Atom- Mahn­wa­chen um 18:30 Uhr auf dem Forch­hei­mer Rat­haus­platz auf.

Die Mahn­wa­che ist für die Orga­ni­sa­to­ren ein wich­ti­ges Mit­tel, um die Erin­ne­rung an die schreck­li­che Atom­ka­ta­stro­phe hier­zu­lan­de auf­recht zu hal­ten. Jedoch auch über neue Ent­wick­lun­gen in der Dis­kus­si­on über die Ener­gie­wen­de zu infor­mie­ren und den Regie­ren­den klar vor Augen zu füh­ren, dass der Atom­aus­stieg von einem Groß­teil der Bevöl­ke­rung gefor­dert wird. Seit Beginn der Reak­tor­ka­ta­stro­phe in Japan fin­den wöchent­lich in Hun­der­ten Städ­ten im gan­zen Bun­des­ge­biet Mahn­wa­chen statt. Mehr Infor­ma­tio­nen und eine Über­sicht über alle Mahn­wa­chen und Demon­stra­tio­nen sind im Inter­net unter fol­gen­der Adres­se zu fin­den: http://​www​.aus​ge​strahlt​.de

Schreibe einen Kommentar