100 Jah­re Pfalz­mu­se­um Forch­heim: Vor­trag zur Königs­wahl 911

Histo­ri­scher Vor­trag im Rat­haus­saal: „Vor 1100 Jah­ren in Forch­heim: Die Forch­hei­mer Königs­wahl – Auf­bruch vom Ost­fran­ken­reich in die deut­sche Geschich­te“

Aus Anlass des 100. Geburts­ta­ges des Pfalz­mu­se­um Forch­heim laden die Stadt Forch­heim, die Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Forch­heim und der Hei­mat­ver­ein für Don­ners­tag, den 19.05.2011, um 20.00 Uhr, zu einem histo­ri­schen Vor­trag in den Rat­haus­saal ein: Pri­vat­do­zent Dr. Andre­as Otto Weber (Erlangen/​München), spricht zum The­ma „Vor 1100 Jah­ren in Forch­heim: Die Forch­hei­mer Königs­wahl – Auf­bruch vom Ost­fran­ken­reich in die deut­sche Geschich­te“.

Die 1000-Jahr­fei­er der Erhe­bung des frän­ki­schen Lahn­gau-Gra­fen Kon­rad am 10.11.911 war Anlass für die Set­zung eines Gedenk­steins auf der Ehren­bürg durch den Histo­ri­schen Ver­ein Forch­heim am 10.07.1911 und bil­de­te zugleich auch den Hin­ter­grund für die Grün­dung des Pfalz­mu­se­ums.

Die Erhe­bung Kon­rads am 10.11.911 in Forch­heim stell­te in der frän­kisch-deut­schen Reichs­ge­schich­te eine Zäsur dar. Begün­stigt durch das Erlö­schen der ost­frän­kisch-karo­lin­gi­schen Dyna­stie tritt das Geblüts­recht zugun­sten eines Wahl­rechts der deutsch­spra­chi­gen Stäm­me von Sach­sen, Fran­ken, Ale­man­nen und Baju­wa­ren zurück.

Der erho­be­ne, also gewähl­te König hat im Unter­schied zur mero­win­gi­schen bzw. karo­lin­gi­schen Ära nun­mehr kein per­sön­li­ches Eigen­tums­recht am Reich. Die­ses bleibt infol­ge­des­sen unteil­bar und ent­wickelt sich zu einem kon­sti­tu­tio­nell eigen­stän­di­gen, von den Stäm­men getra­ge­nen Gebil­de. Spä­te­stens ab der Kai­ser­krö­nung Ottos des Gro­ßen 962 kann man von dem römisch-deut­schen Reich spre­chen, das bis 1806 Bestand haben soll­te.

Refe­rent: Pri­vat­do­zent Dr. Andre­as Otto Weber
Zeit: 19.05.2011, 20.00 Uhr
Ort: Rat­haus­saal
Ein­tritt: frei

Pfalz­mu­se­um Forch­heim
Kapel­len­str. 16
91301 Forch­heim
Tel. 09191/714–327, Fax: 09191/714–375
E‑Mail: kaiserpfalz@​forchheim.​de, Inter­net: http://www.forchheim.de/content/kaiserpfalz‑0

Schreibe einen Kommentar