Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim orga­ni­siert Infor­ma­ti­ons­aus­tausch zwi­schen klei­nen Hand­werks­be­trie­ben und Inter­net­agen­tu­ren

Das Inter­net ist aus unse­rem all­täg­li­chen Leben nicht mehr weg­zu­den­ken. Es lie­fert nicht nur schnell und unkom­pli­ziert eine Viel­falt von Infor­ma­tio­nen, son­dern hat sich zudem in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mehr und mehr zu einer Platt­form für den Kauf und Ver­kauf von Waren und Dienst­lei­stun­gen ent­wickelt. Eine gute Inter­net­prä­senz wird so zu einem wich­ti­gen Wett­be­werbs­fak­tor für die Unter­neh­men. Auch für die Hand­werks­be­trie­be eröff­nen sich durch die Nut­zung und den geziel­ten Ein­satz des Inter­nets neue Mög­lich­kei­ten, ihre tra­di­tio­nel­len Absatz- und Beschaf­fungs­we­ge zu erwei­tern und neue Geschäfts­fel­der zu erschlie­ßen. Eine Stu­die der Gesell­schaft für Kon­sum­for­schung (GfK) belegt: Hand­wer­ker ver­lie­ren bis zur Hälf­te ihrer poten­ti­el­len Kun­den, wenn sie nicht im Inter­net prä­sent sind.

Die Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim orga­ni­siert daher in Koope­ra­ti­on mit der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken am Diens­tag, 7. Juni 2011 um 18:00 Uhr in der Reg­nitz­A­re­na in Hirschaid eine Ver­an­stal­tung zum The­ma „Hand­werk und Inter­net – als Hand­wer­ker prä­sent im Inter­net? War­um und wie?“.

Die Ver­an­stal­tung soll im ersten Teil grund­le­gen­de Fra­gen der Hand­werks­be­trie­be zum The­ma Inter­net beant­wor­ten und zudem kon­kre­te Tipps für erste Akti­vi­tä­ten im World Wide Web geben: Was ist im Inter­net für Hand­wer­ker sinn­voll? Was ist Pflicht und was ist Kür für das hand­werk­li­che Online­mar­ke­ting? Brau­che ich eine Web­site und auf was muss ich dabei ach­ten? Sind Hand­wer­ker­por­ta­le sinn­voll oder risi­ko­reich? Wo sonst kann ich mei­nen Hand­werk­be­trieb im Inter­net bekannt machen? Und: Kann ich das alles selbst machen oder brau­che ich eine Agen­tur?

Der zwei­te Teil der Ver­an­stal­tung dient dazu, einen ersten Kon­takt zwi­schen den Agen­tu­ren und den Hand­werks­be­trie­ben her­zu­stel­len. Hier­zu wer­den Kon­takt­ge­sprä­che ange­bo­ten.

Hand­werks­be­trie­be aus der Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim, die an die­ser Ver­an­stal­tung teil­neh­men möch­ten, kön­nen sich bis spä­te­stens 31. Mai 2011 bei der Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim GmbH mel­den. Ansprech­part­ne­rin hier ist Bri­git­te Apfel, Tel.: 0951/9649–145, E‑Mail: brigitte.​apfel@​wir-​bafo.​de.

Infor­ma­tio­nen zur Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim erhal­ten Sie unter www​.wir​-bafo​.de.

Schreibe einen Kommentar