Gitar­ren­kon­zert in Streit­berg

André Simão

André Simão

Der bra­si­lia­ni­sche Gitar­rist André Simão gibt am kom­men­den Sonn­tag, 8.5.2011 um 19.30 Uhr ein klas­si­sches Gitar­ren­kon­zert in der Drei­ei­nig­keits­kir­che zu Streit­berg. Er rezi­tiert unter ande­rem Wer­ke von S. L. Weiss, Fran­cis­co Tár­re­ga, Joa­quin Tur­i­na, Ronal­do Miran­da und Hei­tor Vil­la-Lobos. André Simão ist Preis­trä­ger der wich­tig­sten Musik­wett­be­wer­be in Bra­si­li­en. Unter ande­rem nahm er an fol­gen­den Wett­be­wer­ben teil: “VII Con­cur­so Nacio­nal Vil­la-Lobos” (2004, 1.Platz), “6o. Prê­mio Nabor Pires de Camar­go”, “Con­cur­so Nacio­nal de Intérpre­tes de Diler­man­do Reis” (1.Platz), “Con­cur­so nacio­nal de violão Sou­za Lima” (1.Platz), “Pro­je­to Nas­cen­te” – Abril Ver­lag und USP (1. Platz in den Kate­go­rien Klas­si­sche Musik und tra­di­tio­nel­le Bra­si­lia­ni­sche Musik), “Festi­val de Jovens Intérpre­tes de Fran­cis­co Migo­ne” (3. Platz, der ein­zi­ge prä­mier­te Gitar­rist).
Sein erstes Solo­kon­zert rezi­tier­te er mit 16 Jah­ren. Seit­dem tritt er in ganz Bra­si­li­en und in ande­ren Län­dern, wie Deutsch­land, Spa­ni­en, Ita­li­en, Ungarn, Süd­ko­rea und Suri­nam auf. Er nahm 2 CDs in Bra­si­li­en auf: Zum einen mit der Group Ibirá im Jahr 2004, einem Gitar­ren Quar­tett, die zusam­men Wer­ke von Bach und Haydn in ori­gi­nel­len Fas­sun­gen auf­ge­nom­men haben. 2007 nahm er sei­ne erste Solo CD, mit Wer­ken von Syl­vi­us Leo­pold Weiss, Alex­san­der Tans­man, Mau­ro Giu­lia­ni und den Bra­si­lia­nern Guer­ra-Pei­xe und Rad­amés Gnat­tali, auf, die exzel­len­te Kri­ti­ken aus Deutsch­land und Bra­si­li­en bekam. 2004 war er Fina­list beim bra­si­lia­ni­schen Wett­be­werb “Fur­nas Gera­ção Musi­cal”, was ihm ermög­lich­te, Kon­zer­te in ver­schie­den bra­si­lia­ni­schen Haup­städ­ten zu geben und zusam­men mit ande­ren Fina­li­sten eine CD auf­zu­neh­men.

In Tauba­té gebo­ren, begann er mit 9 Jah­ren sich Gitar­re bei­zu­brin­gen und trat dann in die “Esco­la Muni­ci­pal de Músi­ca, Artes Plá­sti­cas e Cêni­cas “Mae­stro Fêgo Camar­go” –(Gemeind­schafts­schu­le für Musik, Kunst und Büh­nen­aka­de­mie “Mae­stro Fêgo Camar­go”) ein, an der er Klas­si­sche und Bra­si­lia­ni­sche Gitar­re lern­te und sei­ne musi­ka­li­sche Aus­bi­dung erhielt. 1998 zog André Simão nach São Pau­lo um, wo er in der Musik­ab­tei­lung der Uni­ver­sidade de São Pau­lo in der Klas­se von Pro­fes­sor Edel­ton Glo­e­den im Haupt­fach Gitar­re stu­dier­te. 2003 been­de­te er sein Stu­di­um und begann ein Stu­di­um beim inter­na­tio­nal aner­kann­ten Gitar­ri­sten Fábio Zanon, wel­ches er 2006 been­de­te.

Als Sti­pen­di­at, hat er an ver­schie­de­nen Musik­fe­sti­vals, sowohl in Bra­si­li­en, wie auch im Aus­land teil­ge­nom­men, und stand unter der Obhut reno­mier­ter, inter­na­tio­na­ler und klas­si­scher Gitar­ri­sten wie: Abel Car­le­va­ro, David Rus­sell, Ste­fa­no Gron­dona, Ani­ello Desi­de­rio, Pavel Steidl, Paul Gal­braith, Hubert Käp­pel, Rober­to Aus­sel, Angel Rome­ro, Mar­ga­ri­ta Escar­pa, Ricar­do Gal­lén, und ande­ren. Im August 2002 nahm er als Sti­pen­di­at an der “ XLV Cur­so Uni­ver­si­tá­rio e Inter­nacio­nal Músi­ca em Com­po­ste­la” in der Stadt von Sant­ia­go de Com­po­ste­la (Spa­ni­en) teil. Dort bekam er Gitar­re­un­ter­richt von José Luiz Rodri­go.

Als Gitar­ren­leh­rer unter­rich­te­te er in wich­ti­gen Insti­tu­tio­nen in Bra­si­li­en, wie bei­spiels­wei­se an der Uni­ver­si­tät von São Pau­lo (in Exten­si­on­kurs); in der Gemein­schafts­schu­le für Musik, Kunst und Büh­nen­aka­de­mie “Mae­stro Fêgo Camar­go”, beim Sozi­al­pro­jekt “Edu­ar­do Mar­lié­re” in São Pau­lo und auch in Musik­schu­le Pfreimd e.V., in Deutsch­land.

2007 bekam André Simão ein Sti­pen­di­um vom DAAD (Deut­scher Aka­de­mi­scher Aus­tausch Dienst), was ihm eine Wei­ter­bil­dung in Deutsch­land ermög­lich­te. Zur Zeit lebt er in Nürn­berg, wo er in der Klas­se von Pro­fes­sor Franz Hálasz in der Hoch­schu­le für Musik Nurn­berg stu­diert mit einem Sti­pen­di­um vom KAAD (Mei­ster­klas­se).

Schreibe einen Kommentar