Mau­rice Stuckey bleibt bis 2014 bei den Bro­se Bas­kets

Die Bro­se Bas­kets gaben drei Tage vor dem ersten Play­off-Vier­tel­fi­nal­spiel die Ver­trags­ver­län­ge­rung mit dem deut­schen U24 Spie­ler Mau­rice Stuckey bis 2014 bekannt. Der Guard erziel­te in der abge­lau­fe­nen Haupt­run­de im Schnitt 2,71 Punk­te pro Spiel bei durch­schnitt­lich 9,36 Minu­ten Spiel­zeit. Sei­ne höch­ste Punkt­zahl in der Beko BBL mar­kier­te er mit 12 Punk­ten beim Aus­wärts­spiel in Hagen.

Beim ProB-Farm­team TSV Brei­ten­güß­bach war Stuckey der domi­nie­ren­de Punk­te­samm­ler. Sei­ne 14,7 Punk­te pro Spiel mach­ten den A2 Natio­nal­spie­ler zum dritt­be­sten U22 Scorer der „Jun­gen Liga“. Gegen Rhön­dorf erziel­te er mit 34 Punk­ten sei­ne Höchst­mar­ke.

Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming über sei­nen „Bau­stein für die Zukunft“: „Er ist ein Spie­ler, der auf­grund sei­ner ath­le­ti­schen Vor­aus­set­zun­gen und sei­ner Arbeits­ein­stel­lung eine gro­ße Zukunft in der BBL haben wird. Er hat bereits in die­ser Sai­son bei eini­gen unse­rer Erfol­ge eine gro­ße Rol­le gespielt. Wir wer­den in der kom­men­den Sai­son dar­auf auf­bau­en.“

Auch in der ProB soll Stuckey wei­ter­hin „gele­gent­lich“ zum Ein­satz kom­men. „Er wird dort nicht mehr die Rol­le haben, die er die­se Sai­son hat­te“, kün­digt Fle­ming ver­mehr­ten Ein­satz bei den Bro­se Bas­kets an.

Schreibe einen Kommentar