Geschlech­ter­ge­rech­te Städ­te? – Forch­heim im “Gen­der Walk” auf dem Prüf­stand

Agnes Krum­wie­de (kul­tur­po­li­ti­sche Spre­che­rin) und Dr. Toni Hof­rei­ter (ver­kehrs­po­li­ti­scher Spre­cher), Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen, wer­den am Diens­tag, den 3. Mai von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr in Forch­heim zu Gast sein.

Ober­fran­ken ist eine Sta­ti­on der gemein­sa­men Bay­ern-Tour der Abge­ord­ne­ten. Sie wol­len zei­gen, wo sich die The­men Kul­tur und Mobi­li­tät tref­fen, bei­spiels­wei­se bei The­men wie der Sozio­kul­tur, der Kul­tur im länd­li­chen Raum, den Natio­nal­parks, bei Fra­gen nach kul­tu­rel­ler Nut­zung alter Bahn­ge­län­de und Bahn­hö­fe – aber auch ganz all­ge­mein dort, wo die Mobi­li­täts­kul­tur unse­re Städ­te ver­än­dert.

In Forch­heim wer­den die Aus­wir­kun­gen der Mobi­li­tät auf unse­re All­tags­kul­tur mit­tels eines Gen­der Walks ergrün­det. Wie unter­schied­lich wirkt sich unse­re auto­fo­kus­sier­te Stadt­ge­stal­tung auf die Geschlech­ter aus? Wie gut kann man sich bei­spiels­wei­se mit einem Kin­der­wa­gen fort­be­we­gen? Wel­che Grup­pen haben es bei der Fort­be­we­gung schwer?

Der Gen­der Walk beginnt um 14.30 Uhr am Bahn­hof Forch­heim. Es ergeht herz­li­che Ein­la­dung an alle Inter­es­sier­ten, Agnes Krum­wie­de und Toni Hof­rei­ter auf ihrem Spa­zier­gang zu beglei­ten.

Schluss­punkt des Spa­zier­gangs wird um 15.45 Uhr das Jun­ge Thea­ter sein, das mit sei­nem neu­en Auf­zug ein Bei­spiel für mit­ge­dach­te Mobi­li­tät ist. Der 1. Vor­sit­zen­de Wolf­ram Welt­zer und der künst­le­ri­sche Lei­ter, Lorenz Deutsch, hal­ten für die aus­ge­bil­de­te Kon­zert­pia­ni­stin Agnes Krum­wie­de ein Kla­vier für alle Fäl­le bereit und freu­en sich auf kul­tur­po­li­ti­sche Dis­kus­sio­nen.

Schreibe einen Kommentar