Kunst­aus­stel­lung “Bil­der­rei­gen”: Gabrie­le Mül­ler stellt im Land­rats­amt Bam­berg aus

Einen wah­ren „Bil­der­rei­gen“ kön­nen die Besu­cher des Land­rats­am­tes vom 2. Mai bis zum 22. Juni bewun­dern. In die­ser Zeit stellt die Bam­ber­ger Künst­le­rin Gabrie­le Mül­ler ihre Wer­ke im Sit­zungs­trakt und im Haupt­ge­bäu­de aus.

Ihre künst­le­ri­sche Band­brei­te reicht dabei von pastel­li­gen Aqua­rel­len über Tusche­zeich­nun­gen bis zu far­ben­fro­hen Acryl­bil­dern. Die Bil­der ent­ste­hen aus der per­sön­li­chen Stim­mung und Har­mo­nie, wobei auch Tem­pe­ra­ments­aus­brü­che zu erken­nen sind. Zahl­rei­che Aus­stel­lun­gen im frän­ki­schen Raum sowie im In- und Aus­land bestä­ti­gen Frau Mül­lers gro­ße Mal­kunst.

Malen im rea­li­sti­schen Stil

Ihre Kind­heit und Schul­zeit ver­brach­te Gabrie­le Mül­ler am „Ein­gangs­tor zur Frän­ki­schen Schweiz“, in Geisfeld bei Bam­berg. Bereits in die­ser Zeit erwach­ten in ihr das Talent und die Freu­de am Malen und Zei­chen. Nach der Aus­bil­dung und Berufs­jah­ren setz­te die mitt­ler­wei­le in Bam­berg ansäs­si­ge Gabrie­le Mül­ler ihren künst­le­ri­schen Wer­de­gang fort und ver­tief­te ihr Kön­nen in ver­schie­de­nen Kur­sen bei bekann­ten Malern und Dozen­ten. Schon bald hat­te sie den rea­li­sti­schen Mal­stil für sich ent­deckt.

Die Aus­stel­lung „Bil­der­rei­gen“ kann zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten des Land­rats­am­tes Bam­berg besich­tigt wer­den.

Schreibe einen Kommentar