Gene­ral­ver­samm­lung bei der DLRG Forch­heim mit Neu­wah­len

Vor­stand­schaft neu gewählt, neue Jugend­lei­tung, erfreu­li­che Mit­glie­der­ent­wick­lung

Die Vor­stand­schaft des DLRG Orts­ver­ban­des Forch­heim e.V. leg­te Rechen­schaft ab über die letz­te Amts­zeit. In sei­ner Eröff­nung bedank­te sich 1. Vor­stand Udo Schön­fel­der bei Allen, die dazu bei­getra­gen haben, die Zie­le der DLRG zu errei­chen. Sei es im Vor­stand, in der Jugend­ar­beit, bei der Tech­nik, bei den Aus­bil­dern im Trai­ning, sowie den Tau­chern, Boots­füh­rern und Ret­tungs­schwim­mern. Einen Dank rich­te­te er auch an die Nach­bar­ver­ei­ne und Freun­de der Blau­licht­fa­mi­lie.

Im Jahr 2010 fei­er­te der Orts­ver­band 50. Geburts­tag mit einer gan­zen Rei­he von Ver­an­stal­tun­gen und Akti­vi­tä­ten.

Die Mit­glieds­zah­len haben sich sehr erfreu­lich ent­wickelt. Die Ret­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on zählt aktu­ell 474 Mit­glie­der. Stolz ist der Ver­ein dabei auf 261 Jugend­li­che bis zum Alter von 26 Jah­ren.

Die Jugend­lei­tung wur­de von der Jugend neu gewählt. Nico­le Scholz, Vere­na Kum­me­rer und Flo­ri­an Schütz ver­tre­ten künf­tig das Inter­es­se der Jugend. Bei der vor­he­ri­gen Jugend­lei­tung bedank­te sich Udo Schön­fel­der für ihre Arbeit in der Ver­gan­gen­heit.

Erheb­li­che Kosten kom­men auf den Ver­ein im Rah­men der durch­ge­führ­ten Infra­struk­tur­maß­nah­men auf der Schleu­sen­in­sel zu. Unklar sind auch noch die Kosten u. Zuschüs­se für die Nut­zung des Königs­ba­des. Auf­grund der ange­spann­ten Haus­halts­la­ge war eine Bei­trags­er­hö­hung nicht zu umge­hen.

Ger­hard Ros­sa ging in sei­ner Eigen­schaft als Tech­ni­scher Lei­ter spe­zi­ell auf die Schwer­punkt­ar­beit der letz­ten drei Jah­re ein. Für sein über­durch­schnitt­li­ches Enga­ge­ment bedank­te er sich bei sei­nem Stell­ver­tre­ter Dirk Bel­de.

Der Arbeits­schwer­punkt in den letz­ten Jah­ren war dabei die Grund­la­gen­ar­beit im Orts­ver­band. Das Haupt­au­gen­merk lag dabei im Bereich Schwim­men, Ret­tungs­schwim­men und Ret­tungs­sport. Dabei blie­ben die Berei­che Was­ser­ret­tungs­dienst, Boots­we­sen, Tau­chen Funk und Kata­stro­phen­schutz nicht unbe­ach­tet.

Bei der Aus­bil­der­si­tua­ti­on hat sich eben­falls eine Ver­bes­se­rung ein­ge­stellt. Zudem wur­de die Qua­li­tät der Aus­bil­der durch ver­schie­de­ne inter­ne und exter­ne Aus- und Fort­bil­dungs­maß­nah­men wäh­rend der letz­ten Jah­re stän­dig ver­bes­sert und auf einen hohen Stan­dard gebracht.
Auch im Bereich der Schwimm­an­fän­ger-Aus­bil­dung gibt es Posi­ti­ves zu berich­ten. Bei den durch­ge­führ­ten Schwimm­kur­sen war die Nach­fra­ge rie­sig. Es konn­ten nicht alle Nach­fra­gen­den zufrie­den gestellt wer­den.

Der Bereich Ret­tungs­sport, der in den letz­ten Jah­ren ein biss­chen stief­müt­ter­lich behan­delt wur­de, erholt sich eben­falls. Heu­er ist erst­mals wie­der eine Staf­fel bei den Ober­frän­ki­schen Mei­ster­schaf­ten gestar­tet. Rei­mund Haas, Oli­ver Dietl, Phil­ipp Lang­guth und Chri­stoph Hasch­ke erziel­ten bei die­ser Ver­an­stal­tung mit der Staf­fel einen her­vor­ra­gen­den 2. Platz. Gleich­zei­tig wur­de eine Rei­he von her­aus­ra­gen­den Ergeb­nis­sen erzielt. Wie z. B. durch Anja Mot­zelt, Dirk Bel­de und Ger­hard Ros­sa mit jeweils 2. Plät­zen, sowie Anja Karl (6. Platz) und Jonas Kram­mer (9. Platz)

Bei den Ver­eins­mei­ster­schaf­ten 2011 wur­den nach­fol­gen­de Teil­neh­mer Sie­ger in ihren jewei­li­gen Alters­klas­sen.

Alters­klas­se (AK) 8 m Fabi­an Kram­mer
AK 9–10 w Celi­na Zöh­ner
AK 9–10 m Jonas Kram­mer
AK 11–12 w Mer­le Meu­rers
AK 11–12 m Maxi­mi­li­an Karl
AK 13–14 w Ben­te Meu­rers
AK 17–18 w Anja Karl
AK 25 w Anja Mot­zelt
AK 30 m Oli­ver Dietl
AK 45 m Dirk Bel­de
AK 55 m Ger­hard Ros­sa

Bei den gemäß Sat­zung durch­zu­füh­ren­den Neu­wah­len wur­de Udo Schön­fel­der als 1. Vor­stand im Amt bestä­tigt. Sein Stell­ver­tre­ter bleibt Ger­hard Kum­me­rer. Ger­hard Ros­sa wur­de als Tech­ni­scher Lei­ter wie­der­ge­wählt, als sein Stell­ver­tre­ter Dirk Bel­de bestä­tigt. Mari­an­ne Kest­ler als jahr­zehn­te­lan­ge Schatz­mei­ste­rin leg­te ihr Amt in jun­ge Hän­de – zum neu­en Schatz­mei­ster wur­de Chri­sti­an Hüb­ner gewählt.

Schreibe einen Kommentar