Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 27.04.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Kau­gum­mi­au­to­mat soll­te ent­wen­det wer­den

Kir­cheh­ren­bach. In der Nacht zum Diens­tag ver­such­ten bis­lang unbe­kann­te Täter einen Kau­gum­mi­au­to­mat von einer Haus­wand in der Leu­ten­ba­cher Stra­ße zu ent­wen­den. Dies schei­ter­te jedoch am sta­bi­len Gehäu­se. Es ent­stand jedoch ein Scha­den in Höhe von etwa 50 Euro. Wem ist etwas auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Geld­beu­tel ent­wen­det

Eber­mann­stadt. Am 19.04.2011 waren in Pretz­feld, Ober­fel­len­dorf und Eber­mann­stadt Bett­ler unter­wegs. Bei einem Anwe­sen in der Karls­ba­der Stra­ße in Eber­mann­stadt klin­gel­te ein etwa 30 Jah­re alter, schlan­ker Mann mit schwar­zen, wel­li­gen Haa­ren, zeig­te einen Zet­tel mit fol­gen­der Auf­schrift vor: „Habe alles ver­lo­ren“. Die 45-jäh­ri­ge Anwoh­ne­rin gab dem Bett­ler eine Bana­ne und einen Euro. Als sie etwa zwei Stun­den spä­ter zum Ein­kau­fen gehen woll­te, stell­te sie fest, dass ihr Geld­beu­tel mit 180 Euro Bar­geld ver­schwun­den war. Die­ser wur­de ein paar Tage spä­ter im Gebüsch eines Nach­bar­an­we­sens auf­ge­fun­den. Wem ist ein Auto auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Haus­tür aus den Angeln geris­sen

Eber­mann­stadt. An einem Anwe­sen in der Haupt­stra­ße wur­de in der Nacht zum Sams­tag eine Haus­tü­re der­art beschä­digt, dass sie aus den Angeln brach. Der Gesamt­scha­den liegt bei min­de­stens 250 Euro. Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Im Gra­ben gelan­det – leicht ver­letzt

Leu­ten­bach. Eine 21-jäh­ri­ge befuhr am Diens­tag­früh mit ihrem Fiat die Kreis­stra­ße bei Leu­ten­bach. In einer Links­kur­ve kam sie nach rechts ins Ban­kett und lan­de­te anschlie­ßend im Gra­ben. Durch den Auf­prall löste der Air­bag aus und die jun­ge Frau erlitt leich­te Ver­let­zun­gen. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 2500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

EGGOLS­HEIM, LKR. FORCH­HEIM. Nach inten­si­ven Ermitt­lun­gen konn­ten am Diens­tag drei Dieb­stäh­le zum Nach­teil eines Geträn­ke­markts in Neu­ses auf­ge­klärt wer­den, bei denen an den letz­ten bei­den Wochen­en­den ins­ge­samt 101 Leer­gut­kä­sten im Gegen­wert von über 200 Euro ent­wen­det wur­den. Die Täter, drei Her­an­wach­sen­de im Alter von 18 und 19 Jah­ren, leg­ten im Rah­men ihrer Ver­neh­mun­gen umfas­sen­de Geständ­nis­se ab. Vom schlech­ten Gewis­sen geplagt, ent­schul­dig­ten sich die jun­gen Män­ner anschlie­ßend bei der geschä­dig­ten Fir­ma. Da sie das gestoh­le­ne Leer­gut bereits größ­ten­teils rück­ge­tauscht und zu Geld gemacht hat­ten, erstat­te­ten sie den Erlös frei­wil­lig an den Geträn­ke­markt zurück.

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Don­ners­tag­nach­mit­tag bis Diens­tag­mor­gen schli­chen sich bis­lang unbe­kann­te Täter auf ein Bau­stel­len­ge­län­de „An der Län­de“ und besprüh­ten zwei Bau­con­tai­ner und ein Tra­fo­häus­chen mit Schrift­zü­gen in grü­ner Far­be. Des wei­te­ren ver­such­ten die Unbe­kann­ten einen der Bau­con­tai­ner auf­zu­he­beln, was schließ­lich zum Teil auch gelang. Ent­wen­det wur­de aller­dings nichts. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 4200 Euro. Wer hat in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht?

FORCH­HEIM. Ziem­lich „rad­los“ stand eine 15-Jäh­ri­ge am Diens­tag­vor­mit­tag da, als sie ihr Moun­tain­bike am Fahr­rad­stän­der im Bereich des Bahn­hofs abho­len woll­te, wo sie es am Frei­tag­abend abge­stellt und mit einem Zah­len­schloss gesi­chert hat­te. Die­ses fand sie schließ­lich beschä­digt am Boden lie­gend. Das ent­wen­de­te Rad der Mar­ke „Wino­ra / Bla­ster“ in den Far­ben rot und sil­ber war mit einem Y‑Rahmen, einer Feder­ga­bel und einem zusätz­li­chen Sei­ten­stän­der aus­ge­stat­tet. Wo ist das Rad seit­her auf­ge­fal­len?

WEIN­GARTS, LKR. FORCH­HEIM. Im Zeit­raum vom 14. bis 25. April ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter rund drei Ster Erlen­holz in Meter­stücken, das bereits seit meh­re­ren Jah­ren auf einem Grund­stück im Bereich der Flur „Espan­lo­he“ gela­gert war. Das Brenn­holz im Wert von rund 100 Euro wur­de ver­mut­lich auf einem Fahr­zeug­an­hän­ger abtrans­por­tiert. Wer kann Hin­wei­se geben?

BAM­MERS­DORF, LKR. FORCH­HEIM. Über die Oster­fei­er­ta­ge hin­weg mach­te sich ein Unbe­kann­ter an einem Lkw zu schaf­fen, der im Bereich der Jägers­bur­ger Stra­ße / Kir­schäcker­stra­ße abge­stellt war und zapf­te aus des­sen Tank rund 260 Liter Die­sel­kraft­stoff im Wert von 370 Euro ab. Wer hat in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge oder Per­so­nen beob­ach­tet?

Ver­kehrs­un­fäl­le

FORCH­HEIM. Aus Unacht­sam­keit ver­ur­sach­te eine 19-jäh­ri­ge Opel­fah­re­rin am Diens­tag­nach­mit­tag in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße einen Auf­fahr­un­fall mit ins­ge­samt vier betei­lig­ten Fahr­zeu­gen und einem Sach­scha­den von rund 12.000 Euro. Wegen einem „Links­ab­bie­ger“ muss­ten zwei nach­fol­gen­de Fahr­zeu­ge auf Höhe der Tank­stel­le abbrem­sen und kurz­fri­stig war­ten, was die 19-Jäh­ri­ge, als vier­tes Fahr­zeug in der Rei­he zu spät bemerk­te und auf die­se auf­fuhr. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de eine Ket­ten­re­ak­ti­on aus­ge­löst, so dass die bei­den Fahr­zeu­ge auch noch auf den Pkw des Links­ab­bie­gers gescho­ben wur­den. Ein 46-jäh­ri­ger Pkw-Insas­se erlitt dabei ein Schleu­der­trau­ma und muss­te ins Kli­ni­kum ver­bracht wer­den.

Son­sti­ges

HAU­SEN, LKR. FORCH­HEIM. Am Diens­tag­vor­mit­tag wur­de der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim eine wei­te­re Sach­be­schä­di­gung durch „Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en“ gemel­det. Die­ses Mal besprüh­ten Unbe­kann­te in der Zeit zwi­schen Sams­tag­nach­mit­tag und Diens­tag­vor­mit­tag die Haus­wand einer Dro­ge­rie­fi­lia­le auf einer Flä­che von etwa 1,70 Meter auf 2,70 Meter mit schwar­zer Far­be. Der Sach­scha­den liegt bei rund 500 Euro. Wer kann Hin­wei­se zu den Tätern geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Kuvert aus Brief­ka­sten ent­wen­det

BAM­BERG. Am Mon­tag, zwi­schen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr, ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter aus dem Brief­ka­sten eines Anwe­sens in der Mohn­stra­ße ein Brief­ku­vert mit einem Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro, sowie 100 Euro Bar­geld.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rad­fah­rer über­se­hen

BAM­BERG. Beim Rechts­ab­bie­gen von der Kas­par-Schulz-Stra­ße in eine Fir­men­ein­fahrt über­sah am Diens­tag­nach­mit­tag eine 42-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin aus dem Land­kreis Bam­berg einen in glei­cher Rich­tung auf dem Geh­weg fah­ren­den Rad­fah­rer. Der 20-jäh­ri­ge brem­ste zwar noch, stieß aber den­noch gegen die hin­te­re Sei­te des VW Tou­ran. Bei dem Unfall wur­de nie­mand ver­letzt, der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 1600 Euro geschätzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Zeu­gen­hin­wei­se zu fol­gen­den Vor­fäl­len nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tel. 0951/9129–310 ent­ge­gen: Sach­be­schä­di­gun­gen

Namens­schild von Haus­wand geschraubt

HIRSCHAID. Unbe­kann­te Täter schraub­ten bereits vom 17. auf den 18. April ein Namens­schild von der Haus­wand eines Anwe­sens in der Orts­stra­ße „Ler­chen­weg“ und war­fen es in den Nach­bars­gar­ten. Ein Sach­scha­den ent­stand nicht.

Blu­men aus Kästen geris­sen

BISCH­BERG. Im Zeit­raum von Kar­frei­tag bis Oster­mon­tag ris­sen Unbe­kann­te die Blu­men aus den auf­ge­stell­ten Kästen am Unte­ren Schloss. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Dieb­stäh­le

Grü­nes Her­ren­rad ent­wen­det

HALL­STADT. Ein im Ein­gangs­be­reich einer Gast­stät­te am Markt­platz ver­sperr­tes, grü­nes Her­ren­rad der Mar­ke Giant ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter am Mitt­woch, zwi­schen 18.30 und 19.30 Uhr. Das Fahr­rad mit Mul­ti­len­ker, Sport­sat­tel, Ket­ten­schal­tung mit 21 Gän­gen und einem Zeit­wert von etwa 150 Euro war in neu­wer­ti­gem Zustand.

2.500 l Die­sel abge­zapft

ZAP­FEN­DORF. Über das Oster­wo­chen­en­de zapf­ten unbe­kann­te Täter aus einer betriebs­ei­ge­nen Tank­stel­le eines Kies­wer­kes im „Klang­weg“ ca. 2.500 l Die­sel im Wert von über 3.000 Euro ab. Wem sind auf dem Betriebs­ge­län­de ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len und kann Hin­wei­se auf die Täter geben. Mel­dun­gen unter Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zusam­men­stoß mit Gegen­ver­kehr

TÜT­SCHEN­GE­REUTH. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che geriet am Diens­tag­früh ein 45-jäh­ri­ger VW-Fah­rer mit sei­nem Fahr­zeug auf der Staats­stra­ße 2262 auf die Gegen­fahr­bahn und stieß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 48-jäh­ri­gen Ford-Fah­rer zusam­men. Der VW-Fah­rer zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Der Ford-Fah­rer muss­te mit schwe­ren Ver­let­zun­gen im Kli­ni­kum Bam­berg auf­ge­nom­men wer­den. Bei­de Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.

Hal­ten­den Pkw über­se­hen

STEINS­DORF. An der Ein­mün­dung der Staats­stra­ße 2262/2279 über­sah am Diens­tag­vor­mit­tag eine 39-jäh­ri­ge Renault-Fah­re­rin eine ver­kehrs­be­dingt hal­ten­de 51-jäh­ri­ge Fiat-Fah­re­rin und fuhr auf deren Fahr­zeug auf. Die 51-Jäh­ri­ge muss­te mit leich­ten Ver­let­zun­gen in die Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach ein­ge­lie­fert wer­den. Gesamtsach­scha­den ent­stand in Höhe von 800 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gepark­ten Fiat ange­fah­ren

RAT­TELS­DORF. Beim Befah­ren der Gra­ben­stra­ße beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer in der Zeit von Sonn­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­mit­tag einen Pkw Fiat/​Punto an der Fah­rer­tü­re. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zwei Auf­fahr­un­fäl­le im Rück­stau

A 73/HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag ereig­ne­ten sich auf der A 73 in Rich­tung Suhl infol­ge einer Wan­der­bau­stel­le und des sich dar­auf­hin stocken­den Ver­kehrs zwei Auf­fahr­un­fäl­le mit ca. 9.300 Euro Sach­scha­den. Gegen Mit­tag erkann­te ein 25-jäh­ri­ger Mitsu­bi­shi-Fah­rer zu spät, dass ein Lkw vor ihm abbrem­ste. Um nicht auf­zu­fah­ren wich er nach rechts aus und stieß dabei gegen die Außen­schutz­plan­ke. Kur­ze Zeit spä­ter fuhr ein Wohn­mo­bil-Fah­rer auf eine Pkw-Fah­re­rin auf.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Ver­such­ter Auf­bruch eines Bau­con­tai­ners

Spei­chers­dorf. In der Zeit vom Do., 21.04.11, 16.30 Uhr – Di., 26.04.11, 06.50 Uhr, ver­such­ten bis­lang unbe­kann­te Täter einen Bau­stel­len­con­tai­ner an der Mar­tin-Luther-Stra­ße auf­zu­bre­chen. Trotz mas­si­ver Hebel­ein­wir­kung hielt die ange­gan­ge­ne Türe der Gewalt­ein­wir­kung stand, sodass nichts ent­wen­det wer­den konn­te. Am Con­tai­ner ent­stand ein Scha­den von ca. 150 Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land nimmt Hin­wei­se, die zur Klä­rung der Tat füh­ren, unter Tel.: 0921/506‑2230, ent­ge­gen.

Ange­fah­re­ner Rol­ler­fah­rer mit Flucht

Bind­lach. Gestern vor­mit­tag, gg. 10.55 Uhr, wur­de ein 43-jäh­ri­ger Krad­fah­rer aus Gold­kro­nach ange­fah­ren, wor­auf der Unfall­ver­ur­sa­cher sich uner­laubt vom Unfall­ort ent­fern­te. Der Gold­kro­nacher war mit sei­nem Rol­ler im Bau­stel­len­be­reich ‑Lehen­gra­ben- in Rich­tung Allers­dorf unter­wegs. An der Ein­mün­dung zur Lai­necker Stra­ße nahm ihn ein Pkw-Fah­rer von links, aus der unter­ge­ord­ne­ten Stra­ße, die Vor­fahrt und es kam zum Zusam­men­stoß. Der Zwei­rad­fah­rer kam hier­bei nicht zu fall, jedoch setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort, ohne sich um eine Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern.

Über das abge­le­se­ne Fahr­zeug­kenn­zei­chen war der unfall­flüch­ti­ge Bind­la­cher leicht zu ermit­teln. Der Fah­rer des KKR wur­de bei dem Unfall leicht ver­letzt. An sei­nem Kraft­rad ent­stand ein Scha­den von ca. 200 Euro.

Ein­bre­cher am Werk

Bind­lach. Wäh­rend der Oster­fei­er­ta­ge wur­de eine Fir­ma in der St.-Georgen-Straße das Ziel von Ein­bre­chern. Die unbe­kann­ten Täter hebel­ten zwei Fen­ster an der stra­ßen­ab­ge­wand­ten Gebäu­de­sei­te auf und ver­schaff­ten sich somit Zugang zum Lager- und Büro­raum. Über einen genau­en Ent­wen­dungs­scha­den kann bis­lang kei­ne Aus­sa­ge getrof­fen wer­den. Am Gebäu­de ent­stand ein Scha­den von ca. 300 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tel.-Nr.: 0921/506‑2230 ent­ge­gen. Gepark­ten Pkw ange­fah­ren

Spei­chers­dorf. Am 26.04.2011, gegen 10.00 Uhr, wur­de in der Neu­städ­ter Stra­ße ein gepark­ter Pkw, Audi, eines 30-jäh­ri­gen Spei­chers­dor­fer ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­laubt vom Unfall­ort. Ein Zeu­ge konn­te den Vor­fall beob­ach­ten und notier­te sich das Fahr­zeug­kenn­zei­chen des Flüch­ti­gen. Im Rah­men der poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen konn­te ein 86 Jah­re alter Unfall­ver­ur­sa­cher aus Spei­chers­dorf ermit­telt wer­den. Bei dem Unfall ent­stand ein Scha­den von ca. 750 Euro.

Über­schla­ge­ner Pkw

Eckers­dorf. Gestern um 17.30 Uhr, kam es auf der B 22, Höhe Orts­ein­gang ‑Brunnenwiese‑, zu einem Unfall mit einer leicht ver­letz­ten 55-jäh­ri­gen aus Eckers­dorf. Die Frau war in Rich­tung Bay­reuth unter­wegs und muß­te einem Pkw aus­wei­chen, wel­cher zuvor einen Bus über­hol­te. Bei dem Aus­weich­ma­nö­ver ver­lor die Fahr­zeug­füh­re­rin die Kon­trol­le über ihren Pkw, geriet ins Schleu­dern und über­schlug sich mit ihrem Fahr­zeug, wel­ches dar­auf­hin auf dem Dach zu lie­gen kam. Bei dem Unfall­ver­ur­sa­cher han­delt es sich um einen 22-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­rer aus dem west­li­chen Land­kreis Bay­reuth. Bei dem Unfall ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 11000 Euro.

Alko­ho­li­sier­ter Pkw-Fah­rer

War­men­stein­ach. 0,90 Pro­mil­le zeig­te der Alko­mat bei einem 55-jäh­ri­gen War­men­steinacher Pkw-Fah­rer, der am 27.04.2011, kurz nach Mit­ter­nacht, von einer Strei­fe der PI Bay­reuth-Land in der Bay­reu­ther Stra­ße kon­trol­liert wor­den war. Ihm wur­de die Wei­ter­fahrt dar­auf­hin unter­sagt. Außer­dem muß der Betrof­fe­ne mit einer Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge und einem Fahr­ver­bot rech­nen.

Gemein­schäd­li­che Sach­be­schä­di­gung

Gold­kro­nach. In der Zeit vom Sa., 23.04.2011, 20.00 Uhr – So. 24.04.2011, 10.00 Uhr, schür­ten bis­lang Unbe­kann­te am Ufer des Bade­sees Gold­kro­nach, trotz dor­ti­gem Ver­bot, ein Lager­feu­er. Als Brenn­ma­te­ri­al dien­ten ein Holz­ge­län­der, Pfäh­le und Boh­len, wel­che die Per­so­nen beim Nah­erho­lungs­b­reich vor­fan­den und ein­fach ver­schür­ten. Wei­ter wur­de viel Abfall an der Feu­er­stel­le zurück­ge­las­sen und ein Schild mit der Anla­gen­ord­nung wur­de auf das Dach einer Gerä­te­hüt­te geschmis­sen.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land nimmt Hin­wei­se zur Klä­rung der Tat unter der Tel.-Nr.: 0921/506‑2230 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar