50 Jah­re Kom­tu­rei St. Hein­rich Bam­berg

Die Deut­sche Statt­hal­te­rei des Rit­ter­or­dens vom Hei­li­gen Grab zu Jeru­sa­lem kommt nach Bam­berg zu ihrer Früh­jahrs­in­ve­sti­tur

(bbk) Die Bam­ber­ger Kom­tu­rei des Rit­ter­or­dens vom Hei­li­gen Grab zu Jeru­sa­lem fei­ert im Rah­men der Früh­jahrs­in­ve­sti­tur vom 13. bis zum 15. Mai ihr 50-jäh­ri­ges Bestehen. Höhe­punk­te des drei­tä­gi­gen Pro­gramms sind der Inve­sti­t­ur­got­tes­dienst am Sams­tag mit Groß­pri­or Kar­di­nal Rein­hard Marx aus Mün­chen sowie das Pon­ti­fi­kal­amt am Sonn­tag mit Erz­bi­schof Lud­wig Schick. Bei­de Got­tes­dien­ste fin­den im Bam­ber­ger Dom statt.

Dar­über hin­aus ste­hen für die rund 850 Teil­neh­mer eine Ves­per, eine Jugend­ves­per, ein Kon­zert im Dom sowie ein Fest­abend im Hotel am Sams­tag­abend auf dem Pro­gramm.

Der Rit­ter­or­den ist eine Gemein­schaft von katho­li­schen Lai­en und Geist­li­chen. Ihre Zie­le und Auf­ga­ben lie­gen in der Erhal­tung und För­de­rung des katho­li­schen Glau­bens und der christ­li­chen Prä­senz im Heil­li­gen Land. Die katho­li­schen Chri­sten sind in die­sem Gebiet eine klei­ne Min­der­heit und leben in Bedräng­nis.

Eben­so unter­stützt der Orden reli­giö­se, wohl­tä­ti­ge, kul­tu­rel­le und sozia­le Akti­vi­tä­ten und Ein­rich­tun­gen der katho­li­schen Kir­che im Hei­li­gen Land und ver­tei­digt die Rech­te der katho­li­schen Chri­sten.

Der Orden hat 28 000 Mit­glie­der in 58 Län­dern in allen Erd­tei­len, dar­un­ter in Deutsch­land rund 1400.

Schreibe einen Kommentar