Ehrun­gen und Ver­ab­schie­dun­gen beim VDK Hau­sen-Ker­s­bach

Anton Ham­mer wur­de mit ein­stim­mi­gem Votum in sei­nem Amt als VdK-Orts­ver­bands­vor­sit­zen­der von Hau­sen-Ker­s­bach wie­der gewählt

Anton Hammer verabschiedet Gregor Kupfer

Anton Ham­mer ver­ab­schie­det Gre­gor Kup­fer

„Kei­ne Fei­er ohne Lid­wi­na“: Seit inzwi­schen 20 Jah­ren küm­mert sich Lid­wi­na Gum­bert um sämt­li­che Geburts­ta­ge, Hoch­zei­ten und son­sti­ge Jubi­lä­en im VDK-Orts­ver­band und über­nimmt die Gra­tu­la­tio­nen zu sämt­li­chen Festi­vi­tä­ten und macht aber auch Kran­ken­be­su­che. „So lan­ge wie ich noch kann, mache ich des noch, da es mir viel Spaß macht“, sagt die 76jährige. Für ihre ehren­amt­li­che Tätig­keit wur­de sie im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung mit Neu­wah­len in der Sport­gast­stät­te Hau­sen vom Orts­ver­band geehrt.

Orts­vor­sit­zen­der Anton Ham­mer lob­te in sei­nem Bericht die gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen dem Orts­ver­band und Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin Car­men Schmitt und ihrem Team. Kurz brach­te Ham­mer eini­ge Zah­len aus dem Geschäfts­jahr des VDK-Kreis­ver­ban­des Forch­heim im Berichts­zeit­raum 01. Dezem­ber 2009 bis 30. Novem­ber 2010. In die­sem Zeit­raum hät­ten 5.900 Per­so­nen in der Kreis­ge­schäfts­stel­le vor­ge­spro­chen, sei­en 1.900 Anträ­ge bear­bei­tet und rund 1.500 Beschei­de an die Mit­glie­der ver­sandt wor­den. Dar­aus hät­ten sich Gesamt­nach­zah­lun­gen von rund 900.000 Euro erge­ben; alles Anträ­ge die von Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin Car­men Schmitt bear­bei­tet wor­den sei­en.

Der Mit­glie­der­stand im Kreis­ver­band betrag zum 30. Novem­ber 2010 8800 Mit­glie­der; ein Mit­glie­der­plus von 350 Mit­glie­dern gegen­über dem Vor­jahr. Der VDK-Orts­ver­band Hau­sen-Ker­s­bach zäh­le per 31. Dezem­ber 2010 302 Mit­glie­der. Ham­mer dank­te allen ehren­amt­li­chen HWH-Samm­lern, die im Oktober/​November 2010 ins­ge­samt 2307,50 Euro sam­melt konn­ten.

Bei den Ehrun­gen wur­de für zehn­jäh­ri­ge und 25jährige Mit­glied­schaft geehrt. 25 Jah­re gehört Fer­di­nand Ismai­er dem VDK-Orts­ver­band an. Geehrt wur­de an die­sem Abend Lid­wi­na Gum­bert für 20jährige Vor­stands­ar­beit. Gre­gor Kup­fer, der inzwi­schen auf eine über 40jährige Mit­glied­schaft zurück­blicken kann, stell­te sich nach 16jähriger ehren­amt­li­cher Tätig­keit in der Vor­stand­schaft des VDK-Orts­ver­ban­des Hau­sen-Ker­s­bach nicht mehr zu Wie­der­wahl und wur­de vom Orts­vor­sit­zen­den Ham­mer und dem stell­ver­tre­ten­den Kreis­vor­sit­zen­den, Peter Eis­mann, ver­ab­schie­det. Die anschlie­ßen­den Neu­wah­len erbrach­ten fol­gen­des Ergeb­nis: Anton Ham­mer (Orts­vor­sit­zen­der), Josef Stadter (Stell­ver­tre­ten­der Orts­vor­sit­zen­der), Ger­da Wag­ner (Kas­sier), Hel­ga Tischer (Schrift­füh­rer), Lid­wi­na Gum­bert (Betreue­rin), Mari­an­ne Rup­pert (stell­ver­tre­ten­de Betreue­rin), Mari­on Gute (Jun­gen­ver­tre­ter), Hel­ga Tan­gelst, Her­bert Weber, Robert Abwand­ner und Hans Plat­zer (alles Bei­sit­zer).

Schreibe einen Kommentar