Jun­ge Libe­ra­le spre­chen sich klar für S‑Bahn-Halt Forch­heim-Nord aus

Kreis­ver­samm­lung der Jun­gen Libe­ra­len im Land­kreis Forch­heim

„Wir spre­chen uns ganz klar für eine S‑Bahn-Hal­te­stel­le in Forch­heim-Nord aus“, fasst der Kreis­vor­sit­zen­de der Jun­gen Libe­ra­len Forch­heim, Patrick Schroll, die Ent­schei­dungs­fin­dung der Jun­gen Libe­ra­len Forch­heim zusam­men. „Forch­heim ist eine Stadt mit Zukunft und damit auch für die Anlie­ger­ge­mein­den“, sagt Chri­stoph Döt­zer, wes­halb eine Hal­te­stel­le in Forch­heims Nor­den ent­spre­chen­den Zuspruch erfah­ren wer­de.

Die Jun­gen Libe­ra­len Forch­heim sind sich sicher, dass eine Hal­te­stel­le, wenn erst ein­mal geschaf­fen, auch ent­spre­chend ange­nom­men wird. „Schließ­lich leben im Bereich von Forch­heim-Nord gut 6.000 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, dass soll­te der Deut­schen Bahn eigent­lich schon Grund genug sein“, so Schroll.

Man ist sich sicher, dass mit einer wach­sen­den Stadt auch das Bedürf­nis an ein mehr an öffent­li­chen Nah­ver­kehr besteht.

„Wir will, dass die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger den öffent­li­chen Nah­ver­kehr nut­zen, der muss auch ent­spre­chen­de attrak­ti­ve Ange­bo­te schaf­fen“, so der Kreis­vor­sit­zen­de Schroll abschlie­ßend.

Schreibe einen Kommentar