Akti­on See­pferd­chen – Pro­jek­te zur Ver­bes­se­rung der Schwimm­fä­hig­keit in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg star­ten

Gut ein Drit­tel der Schul­ab­gän­ger in der Metro­pol­re­gi­on kön­nen nicht schwim­men. Zudem ist die zweit­häu­fig­ste Todes­ur­sa­che bei Kin­dern bis acht Jah­ren der Tod durch Ertrin­ken. Die „Akti­on See­pferd­chen“ des Forums Sport der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg will die­sem Umstand ent­ge­gen­wir­ken.

Eber­hard Irlin­ger, Land­rat des Krei­ses Erlan­gen-Höchstadt und Spre­cher des Forums Sport, sowie Tho­mas König, Lei­ter des Sport­amts Fürth, und Sabi­ne Bie­che­le, Schul­s­port­re­fe­ren­tin der Regie­rung von Mit­tel­fran­ken stell­ten dazu in Her­zo­gen­au­rach, am 7. April 2011 zwei Pro­jek­te vor: den Wett­be­werb See­pferd­chen und den Ein­satz von jun­gen Men­schen im Frei­wil­li­gen Sozia­len Jahr beim Schul-Schwimm­un­ter­richt.

So lobt das Forum Sport den „Wett­be­werb See­pferd­chen“ aus, der den Erwerb von mög­lichst vie­len Schwimm­ab­zei­chen „See­pferd­chen“ prä­miert. Teil­nah­me­be­rech­tigt sind 663 Grund- und För­der­schu­len in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. Sie­ger ist die­je­ni­ge Schu­le, die im Ver­hält­nis zur Schü­ler­zahl die mei­sten See­pferd­chen vor­wei­sen kann. Gezählt wer­den die im Zeit­raum 01.01. bis 01.08.2011 erwor­be­nen Abzei­chen. Teil­nah­me­be­din­gun­gen und Pla­ka­te für die Schu­len in der Metro­pol­re­gi­on wer­den in den näch­sten Tagen ver­sandt. Die gefor­der­ten Lei­stun­gen beim See­pferd­chen sind: Sprung vom Becken­rand und 25 m Schwim­men und Her­aus­ho­len eines Gegen­stan­des mit den Hän­den aus schul­ter­tie­fem Was­ser. Ein­sen­de­schluss ist der 1. August 2011. Land­rat Eber­hard Irlin­ger ruft alle Grund­und För­der­schu­len in der Metro­pol­re­gi­on auf, sich zu betei­li­gen.

Jede teil­neh­men­de Schu­le erhält eine Urkun­de, die drei erfolg­reich­sten Geld­prei­se in Höhe von 1.000 € für den ersten sowie 500 € und 250 € für die wei­te­ren Plät­ze. Die erste Staf­fel des Wett­be­werbs und die Prä­mie­rung fin­den im lau­fen­den Schul­jahr 2010/2011 statt.

Um die Lehr­kräf­te im Schwimm­un­ter­richt zu unter­stüt­zen, emp­fiehlt das Forum Sport außer­dem ein Pro­jekt, das in Fürth bereits erfolg­reich gestar­tet ist. Ein wei­te­res ist für das Jahr 2011 für den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt geplant. Dabei geht es dar­um, Assi­sten­ten im Schul-Schwimm­un­ter­richt im Rah­men des Frei­wil­li­gen Sozia­len Jah­res (FSJ­ler) ein­zu­set­zen. Zunächst wer­den hier­zu gezielt geeig­ne­te Sport­ver­ei­ne im Land­kreis ange­fragt, ent­spre­chen­de FSJ-Stel­len ein­zu­rich­ten. In einem wei­te­ren Schritt sind die­se Stel­len zu bewer­ben und per­so­nell zu beset­zen. Der FSJ­ler wird bei einem Sport­ver­ein ange­stellt, der als Ein­satz­stel­le dient.

Der Sport­ver­ein über­nimmt die Koor­di­nie­rung der Ein­satz­zei­ten als Assi­stent beim Schwimm­un­ter­richt in den Grund­schu­len. Im Gegen­zug steht der FSJ­ler dem Ver­ein mit einem bestimm­ten Stun­den­kon­tin­gent als Übungs­lei­ter oder für ande­re Auf­ga­ben zur Ver­fü­gung. Die Kosten belau­fen sich auf ca. 5.000 € pro Jahr und kön­nen zwi­schen Sport­ver­ein und Gebiets­kör­per­schaft geteilt wer­den. Der Ein­satz­be­ginn ist ab dem Schul­jahr 2011/2012 geplant.

Fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen muss der FSJ­ler mit­brin­gen oder erwer­ben:

  • Erste-Hil­fe-Schein
  • Ret­tungs­ab­zei­chen in Bron­ze
  • Aus­bil­dung zum Schwimmas­si­sten­ten.

Dies gilt auch für akti­ve Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Ehren­amt, die an die­sem Pro­jekt mit­ar­bei­ten wol­len.

Land­rat Eber­hard Irlin­ger, der auch Poli­ti­scher Spre­cher des Forums Sport ist, wirbt bei den Ober­bür­ger­mei­stern, Land­rä­ten und Bür­ger­mei­stern in der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg dar­um, die­ses Pro­jekt tat­kräf­tig zu unter­stüt­zen. Anmel­dung, Wett­be­werbs­be­din­gun­gen sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind unter www​.forum​-sport​-emn​.de zu fin­den.

Schreibe einen Kommentar