Der Früh­ling zog ins Hirschai­der Senio­ren­wohn­heim ein

Konzert der Kreismusikschule Bamberg

Kon­zert der Kreis­musik­schu­le Bam­berg

Mit Akkor­de­ons, Block­flö­ten, Noten­stän­der und Früh­lings­bo­ten wie sprie­ßen­de Früh­lings­zwei­ge und Eier besuch­ten die Musi­ker und Musi­ke­rin­nen der Kreis­musik­schu­le Bam­berg jetzt das Senio­ren­wohn­heim „Seni­Vi­ta“ in Hirschaid. Die Schü­ler gestal­te­ten unter der Lei­tung der Lehr­kräf­te Chri­stia­ne Becker und Eve­lyn Bor­chard bereits zum drit­ten Mal ein Kon­zert mit dem Namen „Früh­lings­klän­ge“ für die Bewoh­ner des Hau­ses und deren Gäste. Somit hat das Kon­zert bereits einen festen Platz im Jah­res­ka­len­der des Wohn­heims und lock­te dies­mal eine noch grö­ße­re Besu­cher­schar als das letz­te Mal an.

Swin­gen­de Melo­dien, berühm­te Ope­ret­ten­aus­schnit­te, belieb­te Volks­lie­der und klei­ne kon­zer­tan­te Wer­ke erklan­gen an die­sem Abend. Die Senio­ren lausch­ten den Stücken gespannt und san­gen sobald eine bekann­te Melo­die zu hören war, freu­dig und begei­stert mit. Lied­zet­tel wur­den hier­für nicht gebraucht, da die Tex­te fest im Gedächt­nis der Sin­gen­den ver­an­kert waren. Selbst­be­mal­te Oster­ei­er und vor­ge­tra­ge­ne Früh­lings­ge­dich­te berei­cher­ten die mit­ge­brach­ten musi­ka­li­schen Über­ra­schun­gen.

Die­ses viel­sei­ti­ge Mit­ein­an­der brach­te Jung und Alt strah­len­de Gesich­ter, wip­pen­de Füße und rote Wan­gen und wur­de mit einem gegen­sei­ti­gen Schluss­ap­plaus been­det.

Schreibe einen Kommentar