Ein­bre­cher hin­ter­lässt kurio­se „Visi­ten­kar­te“ in Bayreuth

Bay­reu­ther Kri­mi­nal­be­am­te nah­men am Don­ners­tag­mit­tag einen 31-jäh­ri­gen, wohn­sitz­lo­sen Mann in einem Hotel in der Bahn­hof­stra­ße fest, nach­dem sich die­ser unge­be­te­ne Gast in den letz­ten Tagen im Haus als Ein­bre­cher betä­tig­te. Auf die Schli­che kam man dem zunächst unbe­kann­ten Mann, weil sei­ne Jacke mit der schrift­li­chen Auf­for­de­rung der Regens­bur­ger Justiz zum Straf­an­tritt in der JVA Bay­reuth am Tat­ort gefun­den wor­den war.

Der 31-Jäh­ri­ge hat­te sich offen­bar seit Diens­tag­abend unbe­merkt immer wie­der in dem aus­ge­buch­ten Hotel­be­trieb auf­ge­hal­ten und dabei ver­geb­lich ver­sucht, 15 Hotel­zim­mer­tü­ren auf­zu­bre­chen. Im Küchen­be­reich stahl er einen Geld­beu­tel mit Inhalt und am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag stand er zum Erschrecken eines Hotel­ga­stes urplötz­lich in des­sen Zim­mer. Nach­dem die her­ren­lo­se Jacke mit dem Auf­ruf zum Straf­an­tritt auf­ge­fal­len war, konn­ten ihn bei der Rück­kehr zu sei­nem Klei­dungs­stück Poli­zei­be­am­te aus Bay­reuth schließ­lich fest­neh­men und zur Ver­bü­ßung der ver­häng­ten Frei­heits­stra­fe von einem Jahr und drei Mona­ten im Bay­reu­ther Gefäng­nis abliefern.

Kurz vor­her zog sich der aus Frankfurt/​Oder stam­men­de Mann aller­dings jetzt noch ein neu­es Straf­ver­fah­ren wegen Dieb­stahls und ver­such­ten Ein­bruch­dieb­stahls zu.

Schreibe einen Kommentar