Prä­mie­rung zum Mal­wett­be­werb “alle anders – alle gleich” in Bay­reuth

Die prämierten Teilnehmer/Innen mit Schirmherren, Kooperationspartnern, Förderern und Organisatoren

Die prä­mier­ten Teilnehmer/​Innen mit Schirm­her­ren, Koope­ra­ti­ons­part­nern, För­de­rern und Orga­ni­sa­to­ren

Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl und Land­rat Her­mann Hüb­ner kür­ten die Gewin­ner des Mal­wett­be­werbs „alle anders – alle gleich“. Die ein­ge­reich­ten Bil­der wer­den noch bis zum 15. April in einer Aus­stel­lung im Land­rats­amt Bay­reuth zu sehen sein. Gestern Nach­mit­tag fand im Land­rats­amt Bay­reuth die Sie­ger­eh­rung des Mal­wett­be­werbs „alle anders – alle gleich“ statt. Durch­ge­führt wur­de die Prä­mie­rung durch die Schirm­her­ren Ober­bür­ger­mei­ster und Land­rat. Ins­ge­samt wur­den 29 Teil­neh­mer mit wert­vol­len Sach­prei­sen, dar­un­ter Bücher und ver­schie­de­ne Spie­le, aus­ge­zeich­net. Der Wett­be­werb wur­de durch die Spar­kas­se Bay­reuth, die Hugen­du­bel Filia­le Bay­reuth und die Spie­le Max AG Bay­reuth unter­stützt.

Aus­ge­ru­fen wur­de der Mal­wett­be­werb vom Regio­nal­ma­nage­ment Stadt und Land­kreis Bay­reuth GbR und dem Amt für Inte­gra­ti­on der Stadt Bay­reuth im Rah­men der ersten Bay­reu­ther „Inter­na­tio­na­le Wochen gegen Ras­sis­mus“. Gesucht wur­den Bil­der zum The­ma „alle anders – alle gleich“: Jeder Mensch ist anders und doch sind wir alle gleich. Jeder hat vie­le ver­schie­de­ne Freunde/​Innen. Alle wol­len etwas ande­res, inter­es­sie­ren sich für ande­re Din­ge, lesen ande­re Bücher, schau­en sich ande­re Fil­me an und zie­hen ande­re Sachen an. Was ist so span­nend dar­an, dass alle Men­schen anders und doch gleich sind? Was macht ein gleich­be­rech­tig­tes Zusam­men­le­ben von Men­schen ver­schie­de­ner Natio­nen, Kul­tu­ren und Reli­gio­nen aus?

Bereits letz­te Woche traf sich eine aus­ge­wähl­te Jury, die aus 186 ein­ge­reich­ten Bil­dern die künst­le­risch und inhalt­lich besten Arbei­ten ermit­tel­te und die Gewin­ner in den ver­schie­de­nen Kate­go­rien (1. – 2. Klas­se, 3. – 4. Klas­se, 5. – 7. Klas­se und 8. – 10. Klas­se) fest­leg­ten. Dr. Hohl freu­te sich über die hohe Teil­neh­mer­zahl des Mal­wett­be­werbs und hält es für wich­tig, „das Ver­ständ­nis für Viel­falt, Tole­ranz und Demo­kra­tie bereits im Kin­des­al­ter zu för­dern.“ Hüb­ner füg­te hin­zu, dass „Pro­jek­te wie die­se – gera­de im Zuge des Kon­zepts „Bun­te Regi­on Bay­reuth“ und des Bei­tritts von Stadt und Land­kreis Bay­reuth zur Alli­anz gegen Rechts­ex­tre­mis­mus der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg – unbe­dingt zu unter­stüt­zen sind, um so ein deut­li­ches Zei­chen gegen Ras­sis­mus und Frem­den­feind­lich­keit zu set­zen.“

Die Preis­trä­ger des Wett­be­werbs sind: Aus Bay­reuth: Mari­na, 2.Klasse, Tat­ja­na, Leo­nie, Anna, Mag­da­le­na, Lai­la und Anto­nia aus 3.Klassen, Dia­na, 4.Klasse, Sabri­na und Nina aus 5.Klassen, Alex­an­dra, 6.Klasse. Aus dem Land­kreis Bay­reuth: Yan­neck, 2.Klasse, aus Glas­hüt­ten, Lia, 2.Klasse aus Glas­hüt­ten, Karo­li­na, 3.Klasse aus Bind­lach, Marie, 3.Klasse aus Schna­bel­waid Leon, Moritz, Robin und Simon, 4.Klasse aus Mistel­bach, Flo­ri­an und Seba­sti­an, 3.Klasse aus Hein­ers­reuth, Vera, 5.Klasse aus Peg­nitz, Aile­en, 6.Klasse aus Pot­ten­stein, Chri­sti­na, 5.Klasse aus Neu­dorf (Peg­nitz), The­re­sa, 9.Klasse aus Bind­lach. Außer­dem gab es noch eini­ge Aus­zeich­nun­gen für Grup­pen­ar­bei­ten für: Volks­schu­le St. Johan­nis, die Pri­va­te Grund­schu­le Schloss Thier­gar­ten, die Grund­schu­le Hein­ers­reuth und die Alt­stadt­schu­le Bay­reuth. Mosa­ik aus allen 186 ein­ge­reich­ten Arbei­ten.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Bil­der auch unter: www​.regi​on​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar