Das Land­rats­amt Bam­berg hat den För­der­preis “Schu­le und Wirt­schaft” zum fünf­ten Mal ver­ge­ben

Die Don Bos­co-Schu­le Stap­pen­bach, die Mit­tel­schu­le Bisch­berg und die Real­schu­le Ebrach wer­den mit ins­ge­samt 3.000 € aus-gezeich­net

Stellv. Landrat Johann Pfister (rechts) mit Vertretern der drei Gewinner-Schulen

Stellv. Land­rat Johann Pfi­ster (rechts) mit Ver­tre­tern der drei Gewin­ner-Schu­len

Zum mitt­ler­wei­le fünf­ten Mal hat das Land­rats­amt Bam­berg jetzt den För­der­preis „Schu­le und Wirt­schaft“ ver­ge­ben. In die­sem Jahr haben sechs Schu­len ihre Kon­zep­te zur Bewer­tung vor­ge­legt. Drei davon, näm­lich die Don Bos­co-Schu­le Stap­pen­bach, die Mit­tel­schu­le Bisch­berg und die Real­schu­le Ebrach wur­den jetzt aus­ge­zeich­net.

Die Mit­tel­schu­le Bisch­berg hat den Preis für ihr „Schul­pa­ten­schafts­mo­dell“ erhal-ten. Wäh­rend eines sie­ben­wö­chi­gen Schul­pa­ten­schafts­prak­ti­kums ver­mit­telt ein Unter­neh­mer dem Schü­ler bei einem wöchent­li­chen Tref­fen Pra­xis­er­fah­rung und gewährt so Ein­blicke in die rea­le Berufs­welt. Im Anschluss erfolgt eine Bewer-tung durch den Paten­schafts­be­trieb. Zudem erhält der Jugend­li­che eine Urkun-de.

Die Jury sprach sich zudem für die Real­schu­le Ebrach als Preis­trä­ger aus, da hier sowohl der so genann­te DELF als auch der PET-Test durch­ge­führt wur­de. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler konn­ten so inter­na­tio­nal aner­kann­te Sprach­di­plo-me in Fran­zö­sisch und Eng­lisch erwer­ben, die bei Bewer­bun­gen mit vor­ge­legt wer­den kön­nen.

Für die Aus­zeich­nung der Don Bos­co-Schu­le in Stap­pen­bach war die Auf­füh­rung des Musi­cals „Dschun­gel­buch“ aus­schlag­ge­bend. Ein hal­bes Jahr haben Schü-ler/in­nen und Leh­rer des Pri­va­ten Son­der­päd­ago­gi­schen För­der­zen­trums gear-bei­tet, um die erste Vor­stel­lung auf die Büh­ne zu brin­gen. Hier­bei haben sie von den Requi­si­ten bis hin zum Büh­nen­bild und zur Musik alle erfor­der­li­chen Arbei­ten selbst durch­ge­führt. Die­ser gro­ße Erfolg erzeug­te in der gesam­ten Schu­le ein gro­ßes Zusam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl und beein­fluss­te das Leben in der Schu­le äußerst posi­tiv.

Der För­der­preis „Schu­le und Wirt­schaft“ ist mit ins­ge­samt 3.000 € dotiert und wird an Schu­len ver­lie­hen, die ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit beson­de­rem Enga­ge­ment und Erfolg auf die Berufs­wahl vor­be­rei­ten. Erwar­tet wird dabei ein län­ger­fri­stig ange­leg­tes und eigen­stän­di­ges, inno­va­ti­ves Kon­zept für die Hin­füh-rung auf das Arbeits­le­ben.

Schreibe einen Kommentar