LBV ruft auf, den ersten Kuckuck zu mel­den

Anpas­sung an Kli­ma­wan­del?

Jetzt wird einer der bekann­te­sten Früh­lings­bo­ten zurück­er­war­tet: der Kuckuck. Zum 4. Mal ruft der LBV dazu auf, die Ankunft des ersten Kuckucks in Bay­ern zu mel­den. So wol­len die Natur­schüt­zer her­aus­fin­den, ob sich der Kuckuck an den Kli­ma­wan­del anpas­sen kann.

Kann sich der Kuckuck an die Kli­ma­er­wär­mung anpas­sen? Das will der LBV her­aus­fin­den. Dar­um ruft er auch in die­sem Jahr wie­der alle Natur­freun­din­nen und Natur­freun­de dazu auf, den ersten Ruf des Früh­lings­bo­ten zu mel­den. Unter www​.lbv​.de/​k​u​c​k​uck, Tele­fon (09174/4775–34 oder ‑35) oder per Fax (09174/4775–75) kann mit­ge­teilt wer­den, wann und wo die ersten Kuckucke in Bay­ern gehört wer­den.

Bereits in den ver­gan­gen drei Jah­ren hat der LBV die­se Akti­on mit über­wäl­ti­gen­der Reso­nanz durch­ge­führt: 2010 wur­den mehr als 1.200 rufen­de Kuckucke aus Bay­ern gemel­det. Die gro­ße Zahl ergibt ein gutes Bild. So traf er im letz­ten Jahr trotz des lan­gen Win­ters nicht spä­ter ein, son­dern sogar zum drit­ten Mal in Fol­ge ein wenig frü­her. Ob dies tat­säch­lich ein Zei­chen für eine lang­sa­me Vor­ver­le­gung der Ankunfts­zeit oder nur eine zufäl­li­ge Schwan­kung ist, kann erst nach einer län­ge­ren Erfas­sung bewer­tet wer­den. Daher setzt der LBV die Akti­on auch in die­sem Jahr fort.

Vie­le Zug­vö­gel tref­fen auf Grund der Kli­ma­er­wär­mung immer zei­ti­ger bei uns ein. So sind bereits zahl­rei­che Weiß­stör­che zurück in Bay­ern. Beim Kuckuck dage­gen wur­de bis­her ange­nom­men, dass er sei­ne Ankunfts­zeit noch nicht an den Kli­ma­wan­del ange­passt hat. Damit er sich erfolg­reich fort­pflan­zen kann, muss er sich jedoch genau an das Brut­ge­sche­hen sei­ner Wirts­vö­gel anpas­sen. Die­ses sen­si­ble Gefü­ge könn­te mit dem Kli­ma­wan­del gestört wer­den. Denn die Wirts­vö­gel des Kuckucks wie z.B. der Teich­rohr­sän­ger kom­men inzwi­schen meh­re­re Tage frü­her bei uns an. Wenn schließ­lich auch der Kuckuck hier ein­trifft, hat für vie­le Wirts­vö­gel die Brut­zeit bereits begon­nen. Für die Kuckuck­weib­chen wird es so immer schwie­ri­ger, ihre Eier den zukünf­ti­gen “Zieh­el­tern” unter­zu­schie­ben.

Schreibe einen Kommentar