MdB Anet­te Kram­me: Feu­er­wehr­füh­rer­schein kommt – Ehren­amt wird gestärkt

„Der Feu­er­wehr­füh­rer­schein hat eine wei­te­re Hür­de genom­men. Das ist ein guter Tag für alle Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren, Ret­tungs­dien­ste, das Tech­ni­sche Hilfs­werk und das Ehren­amt“, erklärt die Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Anet­te Kram­me (SPD).

Der Ver­kehrs­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­tags hat in sei­ner Sit­zung am Mitt­woch einen Gesetz­ent­wurf beschlos­sen, der Ehren­amt­li­chen den Zugang zur Fahr­erlaub­nis für Ein­satz­fahr­ten erleich­tert.

„Die vie­len Frei­wil­li­gen bei der Feu­er­wehr und bei den Kata­stro­phen- und Hilfs­dien­sten lei­sten eine unschätz­ba­re Arbeit für unse­re Gesell­schaft – sie ver­die­nen in jeder Hin­sicht unse­re Unter­stüt­zung. Es wäre eine noch grö­ße­re Aner­ken­nung und Wert­schät­zung für das Ehren­amt gewe­sen, wenn sich die Bun­des­re­gie­rung unse­rem Ände­rungs­an­trag ange­schlos­sen hät­te“, so Kram­me wei­ter.

„Unser Ände­rungs­vor­schlag soll­te die Ehren­amt­li­chen zusätz­lich absi­chern, weil er für bun­des­ein­heit­li­che Vor­ga­ben hin­sicht­lich der Ein­wei­sung und amt­lich aner­kann­te Prü­fer bei den Prü­fungs­fahr­ten gesorgt hät­te. Zudem wäre er ein wich­ti­ger Bei­trag zur Ver­kehrs­si­cher­heit gewe­sen.“

Der beschlos­se­ne Feu­er­wehr­füh­rer­schein ist eine Erleich­te­rung im Fahr­erlaub­nis­recht für das Füh­ren von Ein­satz­fahr­zeu­gen. Die neue Rege­lung schafft eine Ermäch­ti­gungs­grund­la­ge für eine Son­der­fahr­be­rech­ti­gung für Mit­glie­der der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren, des Ret­tungs­dien­stes und des Kata­stro­phen­schut­zes zum Füh­ren von Ein­satz­fahr­zeu­gen bis zu einem zuläs­si­gen Gesamt­ge­wicht von 4,75 Ton­nen bezie­hungs­wei­se 7,5t Ton­nen. Die Rege­lung wird auch für Fahr­zeu­ge mit Anhän­gern gel­ten.

„Der Feu­er­wehr­füh­rer­schein ist eine kosten­gün­sti­ge und unbü­ro­kra­ti­sche Lösung. Er wird die Lei­stungs­fä­hig­keit des Brand– und Kata­stro­phen­schut­zes auf­recht erhal­ten“, meint Anet­te Kram­me.

Schreibe einen Kommentar