Film-Vor­trag im Wall­fahrts­mu­se­um Göß­wein­stein

“Isra­el – eine Pil­ger­rei­se” am 29. März

Betlehem

Bet­le­hem

Der Zau­ber hei­lig-ver­trau­ter Namen, wie Jeru­sa­lem, Naza­reth und Beth­le­hem, wird über­schat­tet von der poli­tisch schwie­ri­gen Situa­ti­on. Mar­le­ne Koob hat die­se bewusst aus­ge­blen­det und bie­tet uns einen Film über die reli­giö­se Sei­te Isra­els auf den Spu­ren der Hei­li­gen Schrift. Vor­ge­stellt wer­den dabei auch Hebron, die Fel­sen­fe­stung Mas­sa­da, Qum­ran, eine der Quel­len des Jor­dan, Hai­fa, Kafr Kana, wo Jesus sein erstes Wun­der wirk­te und Cäs­area, wo Pau­lus gefan­gen war. Die Rei­se führt an den See Gene­za­reth mit Kaphar­na­um, Tab­ga und dem Berg der Selig­prei­sun­gen. Die Geschich­te der drei gro­ßen mono­the­isti­schen Reli­gio­nen wird leben­dig: Juden­tum, Chri­sten­tum und Islam.

Gezeigt wird der Film in der Ver­an­stal­tungs­rei­he des Wall­fahrts­mu­se­um Göß­wein­stein in Zusam­men­ar­beit mit der VHS-Forch­heim am Diens­tag, den 29. März, um 20 Uhr im Pfarr­zen­trum Göß­wein­stein (Am Kreuz­berg 8, 91327 Göß­wein­stein). Ein­lass ist um 19:30 Uhr. Ein­tritt 4.- Euro.

Schreibe einen Kommentar