Bericht von der Neu­wahl der Frau­en-Uni­on in Forch­heim

Links die stv. FU-Kreisvorsitzende Birgit Knörlein, die neue Vorstandschaft mit CSU-Kreisvorsitzenden Udo Schönfelder und CSU-Ortsvorsitzenden Thomas Werner sowie die FU-Ehrenvorsitzende Roswitha Lippert.

Neu­wahl bei der Frau­en-Uni­on

Evi Ros­sa wur­de als FU-Orts­vor­sit­zen­de mit gro­ßer Mehr­heit ein­drucks­voll in ihrem Amt bestä­tigt. Als stell­ver­tre­ten­de Orts­vor­sit­zen­de wur­den die bei­den Stadt­rä­tin­nen Karin Bart­hel­mann und Lise­lot­te Schmitt gewählt. Schatz­mei­ste­rin bleibt Moni­ka Krep­pe­lt. Neue Schrift­füh­re­rin wur­de Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin Rena­te Rei­chelt. Den Vor­stand gehö­ren als Bei­sit­zer Hel­ga Kre­mer, Leni Löhr, Rena­te Schech­tel, Katha Wei­mert und Manue­la Hem­mer an.

Evi Ros­sa sprach in ihrem Rechen­schafts­be­richt auch die Ereig­nis­se in Japan an. Ein Land, das jähr­lich mit über 300 Erd­be­ben leben muss. Die­ses Mal genüg­te ein ein­zi­ges und ein ver­hee­ren­der Tsu­na­mi um in das Land das Cha­os zu brin­gen. Sie drück­te vom beschau­li­chen Forch­heim das tie­fe Bedau­ern mit der Bevöl­ke­rung aus.
Mini­ster Dr. Söder hat geäu­ßert, dass größt­mög­li­che Sicher­heit Prio­ri­tät vor größt­mög­li­chem Pro­fit haben muss. Dem sei unein­ge­schränkt zuzu­stim­men. „Las­sen wir die­se histo­ri­sche Wen­de zu“, so Ros­sa.

Rück­blickend konn­te sie von den ver­schie­de­nen Aktio­nen der FU berich­ten. So die „Rote-Taschen-Akti­on“, die für die gerech­te Ent­loh­nung bei glei­cher Arbeit für Frau und Mann steht. Auf dem Pro­gramm stan­den auch der Besuch des Stadt­ar­chivs und die Fahrt nach Creg­lin­gen und Wei­kers­heim, ein Kon­zert orga­ni­siert durch den Kul­tur­be­auf­trag­ten der Stadt Forch­heim Dr. Die­ter Geor­ge sowie zwei Moden­schau­en im Hau­se Schick. Das belieb­te Frau­en­früh­stück stand unter dem Mot­to Organ­spen­de. Einen Dank rich­te­te sie an die Vor­stand­schaft und an die FU-Ker­s­bach, unter der Vor­sit­zen­den Rosa­lin­de Hof­mann, für die gute nach­bar­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit.

Orts­vor­sit­zen­der Tho­mas Wer­ner zeig­te sich erfreut über die Arbeit des FU-Orts­ver­ban­des und sicher­te ihm wei­ter­hin sei­ne Unter­stüt­zung zu.

Kreis­vor­sit­zen­der Udo Schön­fel­der, der die Wahl­lei­tung inne hat­te, bedank­te sich für das Enga­ge­ment der Frau­en auf den ver­schie­den­sten Ebe­nen. Er unter­strich die Wich­tig­keit der Frau­en auch in den Kreis­gre­mi­en.
Aktu­ell aus dem Kreis­ver­band berich­te­te er von den bei­den wich­ti­gen Arbeits­krei­sen zu den The­men Wer­te und Demo­gra­fie.

Schreibe einen Kommentar