Mahn­wa­che gegen Atom­kraft in Grä­fen­berg

Mahnwache gegen Atomkraft

Mahn­wa­che gegen Atom­kraft

Dem Auf­ruf den Anti-Atom Netz­werks „Aus­ge­strahlt“ (www​.aus​ge​strahlt​.de) fol­gend fand am Mon­tag dem 21.03.2011 auch in Grä­fen­berg eine Mahn­wa­che gegen Atom­kraft und für einen Atom­aus­stieg statt. Die ca. 30 Teil­neh­mer mach­ten mit Ihrer Anwe­sen­heit deut­lich, dass Atom­ener­gie in ihren Augen unter kei­nen Umstän­den sicher ist und das viel­be­schwo­re­ne „Rest­ri­si­ko“ nicht hin­ge­nom­men wer­den kann.

Ange­sichts der Risi­ken und der lang­an­hal­ten­den Gefahr über vie­le Genera­tio­nen hin­weg, konn­te nie­mand die von Bun­des­wirt­schafts­mi­ni­ster Brü­der­le emp­fun­de­ne Hyste­rie nach­voll­zie­hen. Viel­mehr gebie­ten es Ver­nunft und Ver­ant­wor­tung für die nach­fol­gen­den Genera­tio­nen eine Tech­nik still­zu­le­gen die mit ihren Hin­ter­las­sen­schaf­ten die Welt noch in tau­sen­den von Jah­ren gefähr­det. Die Bun­des­re­gie­rung wird auf­ge­for­dert die Lauf­zeit­ver­län­ge­rung für Atom­kraft­wer­ke zurück­zu­neh­men und die Wen­de hin zu erneu­er­ba­ren Ener­gien mit Nach­druck ein­zu­lei­ten.

Neben dem Pro­test gegen die Atom­kraft wur­de in einer Schwei­ge­mi­nu­te den Opfern des Erd­be­bens und des Tsu­na­mis in Japan gedacht.

Schreibe einen Kommentar