Erfolgs­re­zept: schlan­ke Pro­duk­ti­ons­sy­ste­me

Schu­lung für Indu­strie­un­ter­neh­men

Die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth will Indu­strie­un­ter­neh­men aus der Regi­on dabei unter­stüt­zen, ihre Wett­be­werbs­fä­hig­keit zu sichern. “Für die Unter­neh­men in der Indu­strie­re­gi­on Ober­fran­ken sind kon­kur­renz­fä­hi­ge Pro­duk­ti­ons­ko­sten über­le­bens­wich­tig, denn die Anfor­de­run­gen an Preis, Kosten und Fle­xi­bi­li­tät stei­gen ste­tig. Dies erfor­dert eine stän­di­ge Anpas­sung und Wei­ter­ent­wick­lung der Pro­zes­se”, so Inno­va­ti­ons­be­ra­ter Phuc-An Tran. Wie dies in der Pra­xis best­mög­lich umge­setzt wer­den kann, zeigt eine Inten­siv-Schu­lung zu schlan­ken Pro­duk­ti­ons­sy­ste­men, die die an der IHK ansäs­si­ge Inno­va­ti­ons­of­fen­si­ve Ost­bay­ern (IOO) anbie­tet.

Die pro­duk­ti­ons­ori­en­tier­te Indu­strie hat mit ste­tig stei­gen­den Anfor­de­run­gen zu kämp­fen. Gera­de die kur­zen Pro­dukt­zy­klen und hohe Vari­an­ten- und Sor­ten­viel­falt der Pro­duk­te erfor­dern eine kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung. “Wer hier nicht am Ball bleibt, läuft schnell Gefahr, sei­ne Wett­be­werbs­fä­hig­keit zu ver­lie­ren”, so Phuc-An Tran, Inno­va­ti­ons­be­ra­ter bei der IOO. “Die Schu­lung zeigt unse­ren Unter­neh­men Mög­lich­kei­ten auf, wie sie recht­zei­tig gegen­steu­ern kön­nen und gibt ihnen kon­kre­te Werk­zeu­ge an die Hand.” Kon­kret befasst sich die Schu­lung mit einer Band­brei­te an Maß­nah­men, von der syste­ma­ti­schen Struk­tu­rie­rung von Auf­bau- und Ablauf­or­ga­ni­sa­ti­on und einer Ver­ein­fa­chung der Syste­me, über Visua­li­sie­rung von Abläu­fen bis hin zu Höher­qua­li­fi­zie­rung der Mit­ar­bei­ter.

“Wir wol­len die Teil­neh­mer in die Lage ver­set­zen, die ent­spre­chen­den Syste­me wäh­rend oder nach der Schu­lung in ihren Unter­neh­men selbst ein­füh­ren zu kön­nen. Das System eig­net sich für alle pro­du­zie­ren­den Unter­neh­men”, so Tran. Ent­spre­chend beinhal­te die Schu­lung neben der theo­re­ti­schen Aus­bil­dung auch prak­ti­sche Übun­gen zur Umset­zung betriebs­in­ter­ner Umstruk­tu­rie­run­gen.

Mit Dr. Frie­der Paa­sche konn­te ein kom­pe­ten­ter Refe­rent gewon­nen wer­den, der über lang­jäh­ri­ge Erfah­rung mit der Umset­zung schlan­ker Pro­duk­ti­ons­sy­ste­me ver­fügt. An fünf Semi­nar­ta­gen zwi­schen Mai und Novem­ber 2011 kön­nen sich die Unter­neh­mer in Instand­hal­tungs­ma­nage­ment, Wert­strom-Design und Kai­zen-Work­shops ein­ar­bei­ten. Die Inten­siv-Schu­lung für schlan­ke Pro­duk­ti­ons­sy­ste­me ist ein Ange­bot der IOO, die regel­mä­ßig Ver­an­stal­tun­gen und Semi­na­re zu Pro­zess­in­no­va­tio­nen und Pro­duk­ti­ons­op­ti­mie­run­gen durch­führt.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen steht IOO-Inno­va­ti­ons­be­ra­ter Phuc-An Tran unter Tel. 0921 886 223 zur Ver­fü­gung. Details zur Ver­an­stal­tung sind auch auf www​.bay​reuth​.ihk​.de unter Ver­an­stal­tun­gen abruf­bar.

Schreibe einen Kommentar