Forch­hei­mer Bahn­hof jetzt bis 22:00 Uhr geöff­net

Nach Mit­tei­lung des Regio­nal­ma­nage­ments der DB – Regio Mit­tel­fran­ken ist das Bahn­hofs­ge­bäu­de in Forch­heim seit 1. März wie­der län­ger geöff­net. Rei­sen­de kön­nen sich nun täg­lich ab 05.30 Uhr bis 22.00 Uhr die War­te­zei­ten auf ihre Züge im beheiz­ten War­te­saal ver­brin­gen. Lang­jäh­ri­ge Bemü­hun­gen des Land­rats­am­tes Forch­heim, den Bahn­hof Forch­heim vor allem in den Win­ter­mo­na­ten wie­der län­ger für Bahn­fahr­gä­ste zu öff­nen führ­ten schließ­lich zum Erfolg, weil sich eine Anwoh­ne­rin zur Über­nah­me des Schlüs­sel­dien­stes für die DB bereit erklär­te.

Die Ver­län­ge­rung der Öff­nungs­zei­ten steht aller­dings unter dem Vor­be­halt, dass es nicht zu Van­da­lis­mus­schä­den in den Abend­stun­den kommt. Fahr­gä­ste und ande­re auf­merk­sa­me Beob­ach­ter von ent­spre­chen­den Vor­komm­nis­sen wer­den daher gebe­ten, die­se an das Land­rats­amt – ÖPNV – (Tel: 09191–86-1404 o. oepnv@​lra-​fo.​de) oder natür­lich auch an jede Poli­zei­dienst­stel­le zu mel­den.

Der­zeit prüft die Stadt Forch­heim noch Mög­lich­kei­ten, auch die Öff­nung der Toi­let­ten­an­la­ge am Bahn­hof ent­spre­chend anzu­pas­sen.

Schreibe einen Kommentar