Auf­merk­sa­me Mit­ar­bei­ter stel­len Laden­dieb in Hall­stadt

Ein 17-jäh­ri­ger Laden­dieb ent­wen­de­te seit Febru­ar in einem Fach­markt in Hall­stadt Elek­tro­nik­ar­ti­kel im Gesamt­wert von 1.500 Euro. Die auf­merk­sa­men Mit­ar­bei­ter des Mark­tes hat­ten nach Aus­wer­tung ihrer Über­wa­chungs­ka­me­ras bereits einen Tat­ver­dacht. Als der jun­ge Mann am Mitt­woch die­ser Woche erneut das Geschäft besuch­te, wur­de er anhand der Über­wa­chungs­bil­der wie­der erkannt. Beim Ver­las­sen der Ver­kaufs­räu­me konn­te er kon­trol­liert und ent­wen­de­te Kon­so­len­spie­le im Wert von über 400 Euro auf­ge­fun­den wer­den.

Den Ermitt­lern der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land gegen­über gab der 17-Jäh­ri­ge aus dem nörd­li­chen Land­kreis Bam­berg ins­ge­samt drei Dieb­stäh­le zu. Bei Gra­fik­kar­ten, Auto­ra­dio-CD-Play­er, Auto­laut­spre­cher und eine Viel­zahl wei­te­rer elek­tro­ni­scher Bau­tei­le bedien­te sich der Dieb hem­mungs­los.

Auto­ra­dio und –laut­spre­cher waren bereits im Fahr­zeug einer 22-jäh­ri­gen Freun­din ein­ge­baut. Die­se hat­te den „Lang­fin­ger“ stets zum Tat­ort gefah­ren. Auch gegen die jun­ge Frau wird ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Das Die­bes­gut konn­te bei einer Durch­su­chung im Zim­mer des Täters sicher­ge­stellt wer­den.

Schreibe einen Kommentar