„In allen Lüf­ten hallt es wie Geschrei“: Lesung mit Ste­phan Bach im Pfalz­mu­se­um Forch­heim

Stephan Bach

Ste­phan Bach

1911 – weni­ge Augen­blicke vor dem 1. Welt­krieg erlebt der Expres­sio­nis­mus sei­nen Höhe­punkt. Ein altes System ver­geht, eine neue Zeit kün­digt sich an und zugleich liegt über allem die Vor­ah­nung eines neu­en Wel­ten­bran­des. 1911 – in Forch­heim wird das Pfalz­mu­se­um in der Kai­ser­pfalz aus der Tau­fe geho­ben. Anläss­lich die­ses 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums lädt das Pfalz­mu­se­um Forch­heim am Don­ners­tag, den 17.03.2011, zu einer Lesung mit Ste­phan Bach ein. Der Schau­spie­ler wird aus Tex­ten expres­sio­ni­sti­scher Autorin­nen und Autoren, wie z.B. Salo­mo Fried­län­der ali­as Myno­na, Georg Heym, Irm­gard Keyn oder Alfred Döblin rezi­tie­ren.

Die Lesung mit dem Frän­ki­schen Thea­ter­som­mer e.V. fin­det im Rah­men der „Wort­Spie­le – Lite­ra­tur in Ober­fran­ken“ statt: Der Bezirk Ober­fran­ken möch­te in die­ser Ver­an­stal­tungs­rei­he die „Lese­Lust“ wecken. Lesun­gen, Work­shops, Lite­ra­tur-Wett­be­wer­be oder Poe­try-Slams sol­len das „Ver­gnü­gen wecken, mit Wor­ten lust­voll umzu­ge­hen“. Vom 13. März bis zum 17. April ste­hen über 140 Ver­an­stal­tun­gen in ganz Ober­fran­ken auf dem Pro­gramm. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie dazu bei Dr. Bar­ba­ra Pitt­ner, Ser­vice­stel­le des Bezirks Ober­fran­ken für Thea­ter und Lite­ra­tur, Tel.: 09274/90 99 454 oder unter http://​www​.ser​vice​-lite​ra​tur​.de

Lesung: Ste­phan Bach

Zeit: 17.03.2011, 19.00 Uhr

Ort: Pfalz­mu­se­um Forch­heim, Gewöl­be­kel­ler

Ein­tritt: 4,00 € (3,00 €)

Schreibe einen Kommentar