37.000 Euro Sach­scha­den durch ran­da­lie­ren­de Van­da­len im Bam­ber­ger Stadt­teil Gereuth

Wie bereits berich­tet haben unbe­kann­te Täter in der Nacht von Frei­tag, den 18.02.2011, 23.45 Uhr auf Sams­tag, den 19.02.2011, 01.45 Uhr, auf dem Weg von der Ste­chert-Are­na zum Distel­weg und der Korn­stra­ße ins­ge­samt zehn Fahr­zeu­ge mit einem gro­ßen Stein erheb­lich beschä­digt und teil­wei­se auch lose Gegen­stän­de aus die­sen Fahr­zeu­gen ent­wen­det.

Den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen zufol­ge ent­stand durch die­se Beschä­di­gun­gen ein Gesamtsach­scha­den von ca. 37.000 Euro an den zehn Fahr­zeu­gen, was den ent­stan­de­nen Ent­wen­dungs­scha­den von ca. 550 Euro eher gering wir­ken lässt. Ent­wen­det wur­den Taschen, ein mobi­les Navi­ga­ti­ons­ge­rät, Taschen­lam­pen und klei­ne­re Sum­men Bar­geld.

Die PI Bam­berg-Stadt wen­det sich ange­sichts des immens hohen Sach­scha­dens noch­mals an die Bevöl­ke­rung mit der Bit­te gemach­te Beob­ach­tun­gen und Hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 0951–9129-210 mit­zu­tei­len.

Schreibe einen Kommentar