Kir­cheh­ren­ba­cher Hei­mat­freun­de: Win­ter­wan­de­rung mit Wan­der­weg­vor­stel­lung

Stärkung für die Teilnehmer

Stär­kung für die Teil­neh­mer

Den neu erstell­ten Wan­der­weg „rund um Kir­cheh­ren­bach“ stell­ten die Kir­cheh­ren­ba­cher Hei­mat­freun­den Ihren Mit­glie­dern vor. Über zwan­zig Erwach­se­ne, dar­un­ter auch die Bür­ger­mei­ste­rin Anja Geb­hardt, und eini­ge Kin­der konn­te auch die eisi­ge Luft nicht davon abhal­ten, an der Pre­mie­ren­wan­de­rung teil zu neh­men. Unter­wegs gab es am Schei­de­weg am „Öber­köhr“ eine Stär­kung für die Teil­neh­mer und auch eini­ge Weg­mar­kie­run­gen konn­ten noch ergän­zend ange­bracht wer­den.

Der von den Hei­mat­freun­den beschrie­be­ne Rou­ten­ver­lauf des sicher­lich inter­es­san­ten Rund­we­ges stellt sich wie fol­gend dar:

Vom Start­punkt Bahn­hof, an der Müh­le vor­bei um dann die Kreis­stra­ße zu über­que­ren. Hier folgt man dem gepfla­ster­ten Flur­be­rei­ni­gungs­weg bis zurück nach Kir­cheh­ren­bach. Dort ange­kom­men folgt man der Kreis­stra­ße nach links Orts aus­wärts. Rechts am Ein­kaufs­zen­trum vor­bei, dem Forst­weg fol­gend. Auf die­sem dann solan­ge blei­ben bis an einer Bank­grup­pe mit Mari­en­bild der Weg stei­ler links nach oben führt. Dem spä­te­ren Weg­wei­ser zum Aus­sichts­punkt „Drei­län­der­eck“ soll­te man unbe­dingt fol­gen. Dort bie­tet sich ein gran­dio­ser Aus­blick auf Kir­cheh­ren­bach und dem gegen­über lie­gen­den Wal­ber­la. Zurück am Weg wan­dert man dem Forst­weg zuerst eben, dann rechts Berg abwärts, vor­bei am Was­ser­bas­sin und einem land­wirt­schaft­li­chem Gehöft bis die­ser wie­der an einer Kreis­stra­ße endet. Hier dann nach links, um gleich nach rechts den Weg wei­ter zu gehen. An der näch­sten Kreu­zung teilt sich der Weg auf, nach rechts der etwas kür­ze­re und nicht so stei­le Weg – nach links der Weg übers Wal­ber­la. In den Flur­be­rei­ni­gungs­weg links ein­bie­gen, an sei­nem Ende rechts Berg abwärts. Vor­bei am Lin­den­kel­ler (Ein­kehr­mög­lich­keit) rechts hal­ten. Dort muss aber­mals schräg rechts die Kreis­stra­ße über­quert wer­den. Nun folgt man die­sem Weg bis die­ser an den Bahn­schie­nen ent­lang zum Aus­gangs­punkt Bahn­hof führt. Im Ort ist in den uri­gen Gast­häu­sern für Ihr leib­li­ches Wohl bestens gesorgt.

Beschil­dert wur­de die­ser Wan­der­weg mit dem Emblem der Kir­cheh­ren­ba­cher Hei­mat­freun­de in einem unvoll­ende­ten grü­nen Kreis.

Natür­lich hof­fen die Hei­mat­freun­de, dass die­ser Weg gut ange­nom­men wird. Die Pfle­ge des Weges wie Rück­schnitt­maß­nah­men etc. wird natür­lich von den Ver­eins­mit­glie­dern wahr genom­men.

Schreibe einen Kommentar