Katho­li­scher Frau­en­bund Burk über­gab Scheck für Kir­chen­re­no­vie­rung

Leni Löhr, Hedwig Zerreis, Pastoralreferentin Beatrix Ahr und Maria Schönfelder bei der Scheckübergabe

Leni Löhr, Hed­wig Zer­reis, Pasto­ral­re­fe­ren­tin Bea­trix Ahr und Maria Schön­fel­der bei der Scheck­über­ga­be

Mit gro­ßer Freu­de konn­te die Pasto­ral­re­fe­ren­tin Bea­trix Ahr aus den Hän­den von Leni Löhr, Hed­wig Zer­reis und Maria Schön­fel­der (Katho­li­scher Frau­en­bund Burk) einen Scheck über 5.000 Euro für die Reno­vie­rung der Drei­kö­nigs­kir­che in Burk ent­ge­gen neh­men. Der Erlös stammt aus dem Ver­kauf der Auf­la­ge des „1. Bur­ker Koch­bu­ches“ mit dem Titel „Mahl­zeit“. Die 500 Exem­pla­re fan­den inner­halb nur weni­ger Wochen rei­ßen­den Absatz; die Auf­la­ge ist inzwi­schen rest­los ver­grif­fen.

Auf­ge­run­det wur­de der Spen­den­be­trag durch einen Bei­trag aus der Ver­eins­kas­se. Die Aus­ga­be des Koch­bu­ches ist nach dem Urräd­la-Backen zur Bur­ker Kirch­weih eine wei­te­re Akti­on zur Unter­stüt­zung der Sanie­rung der Bur­ker Pfarr­kir­che. Der Spen­den­er­lös stellt eine wich­ti­ge Ein­nah­men­quel­le für die Finan­zie­rung der Sanie­rungs­maß­nah­me da. Die Kosten für die Kir­chen­re­no­vie­rung fie­len höher aus als ursprüng­lich geplant. Die Holz­ster­ne aus dem Erz­ge­bir­ge mit dem Motiv der Bur­ker Kir­che kön­nen aber wei­ter­hin im Pfarr­amt Burk käuf­lich erwor­ben wer­den; hier ist noch ein Rest­be­stand vor­han­den.

Schreibe einen Kommentar