Auf­ruf zum Mal­wett­be­werb „alle anders – alle gleich“ der Regi­on Bayreuth

Visio­nen von Kin­dern der ersten bis zehn­ten Klas­sen für ein Leben in Viel­falt, Tole­ranz und Demokratie

Foto: Interkultureller Rat für Deutschland

Foto: Inter­kul­tu­rel­ler Rat für Deutschland

Jeder Mensch ist anders und doch sind wir alle gleich. Jeder hat vie­le ver­schie­de­ne Freunde/​Innen. Alle wol­len etwas ande­res, inter­es­sie­ren sich für ande­re Din­ge, lesen ande­re Bücher, schau­en sich ande­re Fil­me an und zie­hen ande­re Sachen an. Dabei kommt es auch manch­mal zum Streit und das kann ganz schön anstren­gend sein…aber wäre es nicht sehr lang­wei­lig, wenn alle das Glei­che wol­len, alle gleich aus­se­hen und alle das Glei­che machen? Was ist so span­nend dar­an, dass alle Men­schen anders und doch gleich sind? Was macht ein gleich­be­rech­tig­tes Zusam­men­le­ben von Men­schen ver­schie­de­ner Natio­nen, Kul­tu­ren und Reli­gio­nen aus?

Beim Mal­wett­be­werb sind Bil­der zum The­ma „alle anders – alle gleich“ gesucht. Was macht das Zusam­men­le­ben mit vie­len unter­schied­li­chen Men­schen aus? Wie wün­schen sich Kin­der und Jugend­li­che eine Schu­le oder eine Welt, in der die unter­schied­li­chen Men­schen gut mit­ein­an­der aus­kom­men? Wie sieht ein viel­fäl­ti­ges Leben aus?

Der Auf­ruf lau­tet: Greift zu Pin­sel, Stift oder Maus … und gestal­tet ein DIN A 3- Papier. Erlaubt ist, was gefällt. Zeich­nun­gen oder Fotos, Col­la­gen, Com­pu­ter­gra­fi­ken, Comics.

Prä­mie­rung der besten Motive

Die besten Moti­ve in drei Kate­go­rien wer­den am 29. März mit einem Preis durch Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl und Land­rat Her­mann Hüb­ner prä­miert. Den Gewin­nern win­ken attrak­ti­ve Sach­prei­se. Dar­über hin­aus wer­den die besten Arbei­ten bei einer Aus­stel­lung im Land­rats­amt Bay­reuth gezeigt.

Schirm­herr­schaft:
Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl
Land­rat Her­mann Hübner

Koope­ra­ti­ons­part­ner:
Stadt und Land­kreis Bayreuth
Amt für Inte­gra­ti­on der Stadt Bayreuth
Staat­li­ches Schulamt
Schu­len aus Stadt und Land­kreis Bayreuth

Unter­stützt durch:
Spar­kas­se Bayreuth
Hugen­du­bel Filia­le Bayreuth
Spie­le Max AG

Ein­sen­de­schluss ist der 15. März 2011

Bis zum 15. März kön­nen die Teilnehmer/​Innen aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth ihre Bil­der in drei Kate­go­rien abge­ge­ben: 1.- 4. Klas­se, 5.–7. Klas­se, 8.–10. Klas­se. Das For­mat soll­te nicht grö­ßer sein als DIN A3. Bewer­tet wer­den die Bil­der von einer fach­kun­di­gen Jury unter zwei Aspek­ten: zum Einen die künst­le­ri­sche Gestal­tung, zum Ande­ren das Auf­grei­fen und die Umset­zung des The­mas „alle anders – alle gleich“.

Ein­sen­den der Arbei­ten an oder abge­ben bei:

Regio­nal­ma­nage­ment Stadt und Land­kreis Bay­reuth GbR
im Land­rats­amt Bayreuth
zu Hdn. Eva Rundholz
Markgrafenallee
95448 Bayreuth
Tel: 0921–728158, eva.​rundholz@​region-​bayreuth.​de

Bit­te fol­gen­de Anga­ben bei Abga­be auf der Rück­sei­te des Bil­des machen: Name, Alter, Adres­se, Tele­fon­num­mer, Email, Schule/​Klasse, wei­te­re Anmer­kun­gen zum Bild sind erlaubt.

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Stadt und Land­kreis Bay­reuth machen sich für eine Bun­te Regi­on Bay­reuth stark In der Zeit vom 16. bis 31. März 2011 fin­den erst­mals in Bay­reuth die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus unter Feder­füh­rung des städt. Amtes für Inte­gra­ti­on und des Regio­nal­ma­nage­ments Stadt und Land­kreis Bay­reuth statt. Die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus fin­den bun­des­weit statt und wur­den vom Inter­kul­tu­rel­len Rat in Deutsch­land initiiert.

Aus­gren­zung und Dis­kri­mi­nie­rung sind über­all auf dem Vor­marsch. Es gibt im All­tag vie­le frem­den­feind­li­che Ten­den­zen. Ras­sis­mus steht im kla­ren Wider­spruch zu den Men­schen­rech­ten. Die Stadt und der Land­kreis Bay­reuth set­zen sich im Rah­men der Bun­ten Regi­on für Viel­falt, Demo­kra­tie und Tole­ranz ein. Bay­reuth ist eine tole­ran­te, eine frem­den Kul­tu­ren auf­ge­schlos­se­ne Region.

Die inter­kul­tu­rel­le Debat­te über frem­den­feind­li­che und ras­si­sti­sche Vor­ur­tei­le und Aus­gren­zun­gen ist wich­ti­ger denn je. Mit den Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus in Bay­reuth sol­len die­se wich­ti­gen The­men behan­delt und so ein deut­li­ches Zei­chen gegen Ras­sis­mus und Frem­den­feind­lich­keit und für ein fried­li­ches Zusam­men­le­ben gesetzt werden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.regi​on​-bay​reuth​.de und www​.inter​na​tio​na​le​-wochen​-gegen​-ras​sis​mus​.de